Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Dicke Alltagsprobleme

Dicke Alltagsprobleme
Diskussionen über dicke Erlebnisse und Erfahrungen von Groß und Klein im Alltag.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.04.2021, 23:04   #1
Aleksandra.
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 15.04.2021
Ort: Leipzig
Beiträge: 1
Unglücklich Beleidigung

Hallo,

Ich bin w 23 und bin seit dem ich klein bin übergewichtig, ich wiege nun 242kg und bin 162 groß, das erstmal zu mir.
Ich war gestern beim Metzger in der Stadt wo ich immer hingehe, man muss circa 300m weit weg von dem Laden Parke, da ich eh wenig Ausdauer/Luft habe muss ich mich immer circa in der Mitte auf einer Bank ausruhen, heute saß da eine älter Frau, die nur zu mir meinte : "Zu meiner Zeit waren die jungen Mädchen hübsch und schlank, jetzt sind alles nur noch fette Schweine". Ich war empört sagte aber nichts, ich blieb einfach sitzen und wartet bis ich wieder puste hatte. Aber als ich dann heim kam und es meinem Freund erzählt fand ich es auf einmal viel schlimmer was die Frau zu mir sagte, wie soll ich mit sowas umgehen?

Grüße Aleksandra
Aleksandra. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 07:56   #2
Martha
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Martha
 
Registriert seit: 08.11.2020
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 88
Daumen hoch

guten Morgen Aleksandra,


das war aber wirklich nicht nett, was die alte Dame so von sich gegeben hat. Viele überlegen gar nicht, was sie sagen. Allerdings denke ich auch, dass der Ausspruch ihrer Meinung entspricht.
Solch eine direkte Beleidigung habe ich noch nie gehört.
Ich bin momentan allerdings auch nicht ganz so schwer wie Du. Zur Zeit wiege ich ca. 120 Kg, wobei es bei mir mal wieder aufwärts geht.
In jüngeren Jahre wog ich auch schon mehr.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und lass Dich nicht unterkriegen,


LG Martha
Martha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 02:49   #3
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard Hi Du ...

Schade, dass ich nicht Dein Freund bin und ich in der Situation nicht zugegen war. Ich hätte Dich in der Situation in den Arm genommen und Dich vor der Dame geküsst. Ich glaube, dann wäre der Dame die Spucke weggeblieben.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 07:15   #4
Martha
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Martha
 
Registriert seit: 08.11.2020
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 88
Standard

das wäre bei der älteren Dame bestimmt gut angekommen. Da bin ich mir auch sicher. Sie wäre bestimmt ganz baff gewesen.
Martha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 09:05   #5
-Alexandra-
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von -Alexandra-
 
Registriert seit: 12.04.2015
Beiträge: 73
Standard

Hallo Namensvetterin,

oder auch nicht, weil bei mir ist das nur mein Name aus der Russischstunde, der als Alex und Sascha zum Spitzname wurde, aber eigenartigergerweise hatte ich auch vor so 3 Monaten ein ganz ähnliches Erlebnis geschildert, bloß auf einer Treppe, die ich mich mit meiner Tochter noch Matt von einer schweren Erkältung hochschleppte.

Ich weiß nicht, ich bin ein paar cm kleiner als Du und ein gutes Stück leichter. Von daher habe ich keine Ahnung, wie sich das anfühlt 300 Meter nicht in einem Stück gehen zu können. Aber wenn mich jemand dumm anmacht, wird das gekontert.

Vielleicht: "Und früher hatten die Leute auch mal gute Manieren, aber da ist selbst bei den Alten nichts mehr übrig."

Nur weil man "fett" ist, ist man nicht hässlich, ich finde an mir etwas mehr sogar ganz nett. Aber wenn ich jetzt ganz ehrlich sein soll, wenn ich nicht mehr richtig laufen könnte, würde ich etwas gegen mein Gewicht zu unternehmen versuchen. Oder ist es bei Dir genetisch/durch Krankheit bedingt o.ä? Dann könntest Du ja auch das mal vorbringen. Es gab auch früher sehr dicke Menschen, wenn auch weniger als heute, weil Essen nicht so verfügbar war. Es gab halt wenig Fertigprodukte, die man so zwischendurch reinschieben konnte und alles was gut schmeckt war halt teuer.
-Alexandra- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 13:42   #6
DickeTante
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 28.12.2020
Beiträge: 5
Standard

Hallo Aleksandra,

Ich wiege auch weit mehr als 200kg und bin noch kleiner. Ich komme auch schon nach ein paar Metern aus der Puste. Leider musste ich mir auch schon viele Beleidigungen anhören. Ehrlich gesagt ich gehe auch gar nicht mehr so gerne raus, weil mich alle nur schräg angucken.

Viele Grüße
DickeTante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 14:40   #7
Martha
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Martha
 
Registriert seit: 08.11.2020
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 88
Standard

mir ist aufgefallen, dass man als über 60-Jährige nicht mehr beleidigt wir. Zumindest sin mir solche Beleidigungen nicht mehr zu Ohren gekommen.
Als ich noch jünger war, habe ich diese häufiger vernommen. Damals wog ich aber auch mehr als heute.
Martha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 18:09   #8
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
wie soll ich mit sowas umgehen?
Kommt darauf an, was Du bei Ihr erreichen willst. Ihr den Mund stopfen, Dich ihr erklären, ihre Abneigung gegen Dicke abbauen, wissen, warum sie das sagt, dafür sorgen, dass sie das so schnell nicht wieder tut usw.

In Abhängigkeit davon können sehr unterschiedliche Verhaltensweisen "richtig" sein.

Ich meine, wenn ich das so lese, steht unter Umständen von ihrer Seite nicht mal die Beleidigung im Mittelpunkt, sondern, die Aufforderung sich gefälligst an den Mädchen von damals ein Beispiel zu nehmen und abzunehmen, weil sie vermutlich nicht verstehen kann, warum jemand so dick ist. Warum sie dazu zur Beleidigung greift, keine Ahnung. Ich kenne sie ja nicht.
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 18:23   #9
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von Martha Beitrag anzeigen
mir ist aufgefallen, dass man als über 60-Jährige nicht mehr beleidigt wir. Zumindest sin mir solche Beleidigungen nicht mehr zu Ohren gekommen.
Als ich noch jünger war, habe ich diese häufiger vernommen. Damals wog ich aber auch mehr als heute.
Ich kann mich schwer in Leute reinversetzen, die jemanden wegen seines Gewichts auf offener Straße beleidigen, ohne irgendwas über die betreffende Person zu wissen. Aber ich denke durchaus auch, dass das Alter die Hemmschwelle erhöht, bei älteren Menschen ist das auch irgendwie "normaler" als bei jungen, dick zu sein. Ansonsten kommt es wohl darauf an, wie sehr man aus der Rolle fällt.

Ein wenig zu dick sind viele, das ist allgemein akzeptiert, aber so massives Übergewicht, wie hier geschildert, können viele nicht verstehen. Das wollen sie dann genauer beschauen und sie tragen ihre Gedanken im Gesicht zur Schau. Vor allem dürfte das Verständnis bei vielen gegen Null gehen, warum jemand so dick ist, dass er sich nicht mehr richtig bewegen kann. "Ja merkt er/sie denn nicht, dass es reicht." Die meisten Leute haben vermutlich auch kaum eine "Chance" in solche Bereiche vorzustoßen, weil ihnen dazu der Appetit fehlt.
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 20:35   #10
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Ich finde die Gesellschaft total krank, wenn sie Menschen beleidigt und geradezu dazu nötigt, ihre vertraute Wohnung nicht mehr zu verlassen, nur weil sie etwas mehr wiegen und vielleicht bereits nach ein paar Metern aus der Puste kommen.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 21:43   #11
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Wobei jetzt m.E. doch zu sagen wäre, dass es für den einzelnen nicht "die Gesellschaft" gibt, sondern nur Individuen, denen er begegnet. Du bist ja auch ein Teil der "Gesellschaft". Ich lasse mich jedenfalls nicht über "die Gesellschaft" mit in Geiselhaft nehmen.

Kann man das dem einzelnen überhaupt vorwerfen, wenn er in so einem Fall erst mal irritiert dreinblickt und Bemerkungen macht, oder ist das quasi unvermeidlich so wie Menschen gestrickt sind?

Vielleicht wäre ja den Betroffenen schon geholfen, wenn sie sich klar machen, dass das Verhalten kaum zu unterdrücken ist und deshalb mehr oder weniger ignoriert werden kann.

Es lebt sich sowieso irgendwie besser, wenn man die Menschen so nimmt, wie sie sind, habe ich die Erfahrung gemacht. Weil darauf zu warten, dass niemand schaut oder tuschelt bei 240 Kilo und 1,60 das wird so schnell nicht passieren. Der Anblick ist für Menschen einfach zu ungewohnt.
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 21:46   #12
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Also Blicke, nicht "fettes Schwein" und ähnliche Entgleisungen. Und Bemerkungen im Sinne von Hinweise an seine Umgebung wie "schau mal ist der dick".

Ist natürlich alles nicht schön, aber Menschen sind unvollkommen.

Geändert von Claas (20.04.2021 um 22:06 Uhr)
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 22:07   #13
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Ich habe mehr als nur Verständnis für Menschen, die nicht nur ein wenig zu dick sind, sondern so massives Übergewicht haben, wie hier geschildert. Ich denke, jeder hat seine Lebensgeschichte, die einen prägt und manchmal auch dazu beigetragen hat, dass jemand so dick ist, dass er sich nicht mehr richtig bewegen kann.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 05:57   #14
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Das stimmt wohl, daß jeder seine Lebensgeschichte hat, die ältere "Dame" vermutlich auch. Wer weiß, warum sie sich so daneben benimmt.

Ich glaube man fährt in solchen Fällen fast am besten, wenn man ganz unvoreingenommen das Gespräch sucht.

Aus irgendeinem Grund scheint sie unter der tatsächlich oder gefühlt größer werdenen Zahl dicker junger Frauen zu leiden. Ich würde sie mal fragen, warum, ihr nicht ins Wort fallen und anschließend sachlich meine Sicht der Dinge darstellen, wenn mir ernsthaft dran gelegen wäre, diese Frau nachzuvollziehen.

Momentan wissen wir ja nur, dass sie keine dicken jungen Frauen mehr sehen kann.

Falls sie "gepackt" werden soll, wäre zu empfehlen, sich rhetorische Fähigkeiten anzueignen.
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2021, 21:43   #15
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Ich habe sehr viel mit älteren Menschen zu tun und erlebe jeden Tag, wie sehr ältere Menschen mit Vorurteilen behaftet sind. Da nutzen auch rhetorisch gut gewählte Argumente oft nichts, da sich deren Vorstellungen von der Norm einfach in deren Reden und Handeln verankert haben. Viele ältere Menschen kennen sich beispielsweise mit den vielfältigen psychischen Ursachen nicht aus, die zu starkem Übergewicht führen können, weil sie unter anderen Bedingungen aufgewachsen sind. So können beispielsweise emotional instabile Persönlichkeitsstörungen oder posttraumatische Belastungsstörungen dazu führen, dass sich junge Frauen einen Schutzpanzer anfuttern. Ich finde solche Demütigungen, wie sie Aleksandra erleben musste, nicht nur unangemessen und grausam. Sie können auch bei den Betroffenen das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein derart angreifen, dass sie irgendwann nicht einmal ernst gemeinte Komplimente annehmen können und sie sich verarscht fühlen, wenn man sie trotz ihres hohen Gewichts ernsthaft kennenlernen möchte.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2021, 14:05   #16
Lady1978
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 12.04.2021
Beiträge: 2
Standard

Niemand von denen kennt Dich, mich oder deine/meine Geschichte und niemand kann dir ernsthaft weh tun wenn er Dich nicht kennt. Es ist nicht nett jemanden so etwas an den Kopf zu knallen das er hässlich sei, aber ernsthaft, meinst du dein Freund würd sich für Dich interessiern wenn du in seinen Augen hässlich wärst? Was interessieren dich also die Ansichten und Meinungen anderer Personen zu Deinem Gewicht? Halte Dich an die die Dir nahe stehen, die dich lieben und das ganz egal welches Gewicht du hast, die sind wichtig deren Meinung ist interessant, nicht die einer anderen Person die nichts von Dir weiss. Ein großes Herz braucht eben viel Platz dazu ein nettes mitleidlächeln für eine arme einsame alte Dame und seinen weg fortsetzen. Belaste dich nicht mit solchen Leuten.
Lady1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2021, 18:16   #17
Rosemarie
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 336
Standard

Blicke/Bemerkungen verschiedenster Art über mein Erscheinungsbild sind mir natürlich sattsam bekannt. Über den Umgeng mit Beleidigungen habe ich mich auch schon verschiedentlich ausgelassen.

Aber das Haus nicht mehr zu verlassen ist definitiv keine Lösung. Wenn man sich nicht mehr richtig bewegen kann, sollte man was unternehmen, was nicht zwangsläufig heißt "Gewicht verlieren" aber aktiver werden. Leider ist die jetzige Jahreszeit nicht ideal, weil es so langsam wieder lange hell bleibt und einsame Spaziergänge nur zu unbürgerlichen Zeiten möglich sind.

Ich weiß, daß da auch kaputte Gelenke und andere Erkrankungen reinspielen können, aber prinzipiell finde ich das nicht gut, wenn man das zuläßt, nicht mehr 300 Meter laufen zu können. Ich (220-230 Kilo, 1,68) so langsam aber sicher auf die 50 zugehend kann jedenfalls alles Normale machen. Auch ohne mich auf dem Einkaufswagen abstütze oder ständig die Hände in die Hüften stemmen zu müssen. (Solche Tendenzen stellten sich bei mir mal ein, ab da ging ich regelmäßig spazieren, abgenommen habe ich trotzdem nicht, was ich zusätzlich verbrauche, esse ich eben mehr.).

Mich an einer Wanderung über 10 Kilometer am Stück zu beteiligen u.ä. Späße, ich denke da würde es eng, je 4-5 km hin und zurück mit Pause dazwischen und vielen Alten mit dabei, ging noch, aber danach spürte ich meinen Körper ganz schön. Auch als ich letzten Winter krankheitsbedingt die Schneeräumpflicht selbst ausfüllen mußte und das nicht zu "lahm" machen wollte (es ist doch ein größeres grundstück und an einer Straßenkreuzung gelegen) merkte ich danach, daß das etwas zu viel war. (Eigentlich fehlt es mir nicht an Selbstsicherheit aber das war natürlich latent ein Ausfluß eines gewissen Defizits, weil ich dummen Gesprächen der Sorte "schau mal, wie lahm die Fette das macht" und der Freude dran, daß ich "gegen meinen Willen" etwas körperlich tun "muß" keinen Raum geben wollte.)

Aber ich glaube manchmal ich bin so ziemlich die einzige, die ohne "echte" Probleme so dick geworden ist.
__________________
liebe Grüße

Rosemarie

Geändert von Rosemarie (22.04.2021 um 18:22 Uhr)
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2021, 23:17   #18
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Lady1978 Beitrag anzeigen
Niemand von denen kennt Dich, mich oder deine/meine Geschichte und niemand kann dir ernsthaft weh tun wenn er Dich nicht kennt. Es ist nicht nett jemanden so etwas an den Kopf zu knallen das er hässlich sei, aber ernsthaft, meinst du dein Freund würd sich für Dich interessiern wenn du in seinen Augen hässlich wärst? Was interessieren dich also die Ansichten und Meinungen anderer Personen zu Deinem Gewicht? Halte Dich an die die Dir nahe stehen, die dich lieben und das ganz egal welches Gewicht du hast, die sind wichtig deren Meinung ist interessant, nicht die einer anderen Person die nichts von Dir weiss. Ein großes Herz braucht eben viel Platz dazu ein nettes mitleidlächeln für eine arme einsame alte Dame und seinen weg fortsetzen. Belaste dich nicht mit solchen Leuten.
Ich kann da nur zustimmen. Wenn ich Deinen Beitrag auf mich wirken lasse, wünschte ich mir, ich wäre Dein Freund. Dann könnte ich Dir in die Augen schauen und Dir sagen, dass Du eine tolle Frau bist, die sicher ein großes Herz hat und die offen zu und hinter ihr steht und sich deshalb nicht zu Hause versteckt, sondern beherzt zum Metzger geht, auch wenn sie nach 100 m eine kleine Verschnaufpause einlegen muss. Wäre ich Dein Freund, würde ich Dich nach Deiner Rückkehr zu Hause mit offenen Armen empfangen und Dich das nächste Mal beim Gang zum Metzger begleiten, um Dich in solchen Situationen tatsächlich in den Arm nehmen und Dich in Gegenwart solcher Lästermäuler küssen zu können.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 23:59   #19
Kugelblitz
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 08.08.2016
Ort: NRW
Beiträge: 44
Standard Liebe Aleksandra,

ich denke, uns allen sind leider dämliche Bemerkungen unserer Mitmenschen bekannt. Vielleicht überlegst du dir zusammen mit deinem Freund eine Strategie, wie du am besten damit umgehen kannst.
An dieser Stelle möchte ich dir jedoch auch sagen, dass ich mir ernsthafte Sorgen um deine Gesundheit mache und vielleicht auch das ein Thema sein sollte, das du mit deinem Freund bespricht, denn du brauchst definitiv Unterstützung. Du bist noch sehr jung und in deinem Alter könnte ich mir auch noch nicht vorstellen, was es bedeutet, wenn morgens direkt mit dem Aufstehen die Schmerzen beginnen und man täglich auf Schmerzmittel angewiesen ist. Ich denke auch, dass deine Lebensqualität jetzt schon erheblich eingeschränkt ist. Das ist einfach so, wenn man kaum noch laufen kann. Bitte, bitte such dir fachkundige Hilfe. Für dich ist es noch nicht zu spät.

Alles Liebe und Gute
Kugelblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2021, 02:04   #20
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Ein gesunder Körper verlangt auch einen ausgeglichen Geist. Schmerzen werden viel intensiver empfunden, wenn man psychisch belastet und vielleicht depressiv ist. Viele glauben es nicht, aber es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen Seele und Leib. Warum reitet jeder nur auf dem Gewicht, die damit verbundene Kondition und körperlichen Probleme herum und vergisst dabei die Seele oder das Herz, das dahinter steckt?
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2021, 10:06   #21
Kugelblitz
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 08.08.2016
Ort: NRW
Beiträge: 44
Standard Lieber Udo,

Ich wollte ganz sicher nicht auf dem Gewicht herumreiten, ich kenne die Probleme ja selbst von frühester Kindheit an. Leider ist es so, dass man ab einem gewissen Gewicht von fast jeder medizinischen Behandlung ausgeschlossen ist. Da gibt es kein MRT mehr und erst recht keine OP. Gerade jetzt, in diesem Moment habe ich das Problem. Ich kann mich fast nicht mehr bewegen und muss abnehmen. Dass das nicht gerade von Erfolg gekrönt ist dürfte klar sein. Wir reiten ja gar nicht selbst auf dem Gewicht herum, es kommt von außen auf uns zu.

Viele liebe Grüße
Kugelblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2021, 19:26   #22
Jenny87
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 81
Standard

Ich kann auch nicht gut gehen, aber das liegt nicht nur am Gewicht, sondern vor allem an der Gewichtsverteilung. Ich bin halt klein, habe kurze , dafür um so dickere Beine und ein riesiges Hinterteil.
Auf dem kann man sehr bequem sitzen, aber beim gehen ist es echt hinderlich und sieht auch komisch aus, wie ich da herum stampfe.
Ist nicht anstrengend, aber ich bin natürlich schon ziemlich langsam.
Ich gehe natürlich trotzdem, aber halt nicht weiter als nötig.
Mir macht das aber nicht so viel aus. Es ist nicht so, dass ich den Wunsch habe zu wandern oder so und mich total eingeschränkt fühle. Auch als ich noch leichter war, bin ich nicht gerne gelaufen.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2021, 20:59   #23
Udo
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.12.2020
Beiträge: 17
Standard

Da sitzen wir im selben Boot. Ich bin zwar schlank, habe aber auch nicht den Wunsch, zu wandern. Ich bin fast ausschließlich ein Autofahrer und auch ein gemütlicher Typ, der einem Abend zu Hause bei einer schönen DVD oder im Sommer einem Grillabend auf der Terrasse viel abgewinnen kann. Ich finde es traurig, wenn sich sogar Ärzte auf das Gewicht fixieren, wo doch Gesundheit als seelisches und soziales Wohlbefinden definiert ist.
Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2021, 02:02   #24
Rosemarie
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Rosemarie
 
Registriert seit: 26.03.2013
Beiträge: 336
Standard

Aber wie soll Lebensqualität vorhanden sein, wenn man kaum noch laufen kann und man irgendwann vielleicht bettlägerig ist?


Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
Ich kann auch nicht gut gehen, aber das liegt nicht nur am Gewicht, sondern vor allem an der Gewichtsverteilung. Ich bin halt klein, habe kurze , dafür um so dickere Beine und ein riesiges Hinterteil.
Auf dem kann man sehr bequem sitzen, aber beim gehen ist es echt hinderlich und sieht auch komisch aus, wie ich da herum stampfe.
Ist nicht anstrengend, aber ich bin natürlich schon ziemlich langsam.
Ich gehe natürlich trotzdem, aber halt nicht weiter als nötig.
Mir macht das aber nicht so viel aus. Es ist nicht so, dass ich den Wunsch habe zu wandern oder so und mich total eingeschränkt fühle. Auch als ich noch leichter war, bin ich nicht gerne gelaufen.
Ich bin von Natur aus auch nicht gerade der sportliche Typ.

Das Problem mit den Beinen habe ich nicht, bei mir geht es eher nach vorne raus, Bauch/Brüste. Aber irgendwann merkte ich, es ging in Richtung, daß Geradehalten anstrengend wurde und ich nach längerem Gehen/Stehen Rückenschmerzen, Muskelkater usw. bekam, seitdem bewege ich mich mehr.

Daß es mir in irgendeiner Weise schaden würde, sehe ich nicht. Meine Gelenke scheinen aber auch relativ unzerstörbar zu sein...
__________________
liebe Grüße

Rosemarie
Rosemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2021, 06:20   #25
Martha
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Martha
 
Registriert seit: 08.11.2020
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 88
Standard

wir haben alle auf irgendwelche Weise Probleme mit dem Gewicht. Ich wiege nicht mehr so viel wie früher, dafür kommt nun das Alter hinzu.
Zudem steigert sich seit ich nicht mehr arbeite, meine Gewicht wieder. Das Auf und Ab wie früher möchte ich mir aber nicht mehr antun. Versuch mein Gewicht auf dem momentanen Level zu halten.
Martha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2021, 20:12   #26
Jenny87
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von Rosemarie Beitrag anzeigen
Ich bin von Natur aus auch nicht gerade der sportliche Typ.

Das Problem mit den Beinen habe ich nicht, bei mir geht es eher nach vorne raus, Bauch/Brüste. Aber irgendwann merkte ich, es ging in Richtung, daß Geradehalten anstrengend wurde und ich nach längerem Gehen/Stehen Rückenschmerzen, Muskelkater usw. bekam, seitdem bewege ich mich mehr.

Daß es mir in irgendeiner Weise schaden würde, sehe ich nicht. Meine Gelenke scheinen aber auch relativ unzerstörbar zu sein...
Nein, im Gegenteil, das stärkt die Muskulatur. Ist ja wichtig um das Gewicht transportieren zu können. Männer tun sich da gewöhnlich auch leichter, weil sie mehr Muskulatur haben und meistens größer sind und eher apfelförmig.
Frauen wie ich die klein sind und eine ausgeprägte Birnenform haben, kommen schneller an ihre Grenzen beim Gehen. Was nicht bedeuten muss, dass sie bei allem unbeweglicher sind. Hausarbeit ist für mich leichter als für jemanden, der groß ist und viel Bauch hat. Ich bin ein häuslicher Mensch.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2021, 17:10   #27
Leppi
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Leppi
 
Registriert seit: 06.10.2019
Beiträge: 23
Standard

Hi!
So etwas Ähnliches ist mir auch schon mehrfach passiert. Ich wiege 320 Kilo und kann nur mit Rollator ein paar Schritte gehen, Treppen gar nicht und besonders die älteren Menschen machen entsprechende Bemerkungen, gucken verächtlich oder lachen. An mir prallt das mittlerweile ab...
Leppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2021, 14:08   #28
Eolomea
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 17.05.2021
Beiträge: 7
Standard Dumme Sprüche

Hallo auch von mir. Mach Dir bitte nichts aus solchen idiotischen Kommentaren.
Ich kenne das zur Genüge. Mein Übergewicht ist einerseits krankheitsbedingt und andererseits eine genetische Veranlagung. Ich bin schon 59 Jahre alt und war immer etwas übergewichtig. In den letzten Jahren nehme ich so gut wie nur am Bauch immer mehr zu. Bei meinem Vater und meinem Großvater war es in diesem Alter genau so. Mein Vater bekam einen enormen Bauch, obwohl er immer ganz normale Portionen aß. Mein Großvater ging mit 63 nicht mehr aus dem Haus, er bekam einen wirklich gigantischen Leib.
Natürlich habe ich Angst, dass es bei mir genauso wird, nur kann auch ich nichts dagegen machen. Ich bin 180 cm groß und wiege jetzt auch schon 189 kg. In ein Schwimmbad gehe ich schon lange nicht mehr. Da ich nur am Bauch zunehme, sieht es natürlich extrem aus. Gerade ältere Damen starren mir regelrecht auf meinen Leib und tuscheln miteinander. Erst vorgestern hörte ich wie drei Frauen sich amüsieren und meinten, ich könne ja gar nicht mehr unter meinen Bauch fassen.
Es bringt nichts, sich darüber zu ärgern. Bei so einer Fettleibigkeit muss man einfach diese Kommentare ignorieren.
Eolomea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2021, 15:16   #29
Leppi
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Leppi
 
Registriert seit: 06.10.2019
Beiträge: 23
Standard

Hi!
Das kenn ich leider nur zu gut, besonders von älteren Personen.
Ich selber bin ja auch ziemlich jung und mit über 330 kg hab ich das Problem, dass ich nur sehr kurze Strecken mit Rollator hinbekomme.
Gehts dir genauso oder gehst du ohne?
Leppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2021, 18:38   #30
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Big Andy
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Mannheim
Beiträge: 227
Standard

Dein Bild erinnert mich an Chris Leppard, der am Prader-Will-Syndrom litt und zwischenzeitlich verstorben ist. Bist Du das wirklich auf dem Bild?
LG Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2021, 17:23   #31
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 154
Standard

Zitat:
Zitat von Big Andy Beitrag anzeigen
Dein Bild erinnert mich an Chris Leppard, der am Prader-Will-Syndrom litt und zwischenzeitlich verstorben ist. Bist Du das wirklich auf dem Bild?
LG Andreas
In der Tat, findet man sein Avatar relativ leicht im www.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Unterhaltungswert hat's allerweil.
Blockierer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2021, 01:14   #32
Wurlixxl
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.05.2021
Beiträge: 3
Standard Beleidigungen,

Hallo, ich bin auch stark übergewichtig 173/144kg 43 Jahre alt. schwer und wurde auch schon übelst beschimpft deswegen und dass nicht nur einmmal. Ich hab deswegen auch Angst rauszugehn oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Ich habs trotz der Angst gemacht aber durch die Coronazeit ist bei mir schlimmer geworden mit der Angst vor de Beleidigung. Selbst meine Mutter hat mich heute massivst verletzt. Da sie mich fragte ob es mich bei dem auch friert. Hab ich gesagt nö mir ist immer warm in letzter Zeit ob das wohl der Beginn der Wechseljahre sind. Da sagte sie mir du bist doch eh durch dein Fett geschützt. Sie ist selber übergewichtig. Jedenfalls endet das bei mir mit Heulattacken den ganzen Tag. Ich war zu nix mehr in der Lage. Meine Freundin schrieb weißt du die alten Leute sind nicht so zimperlich mit dem austeilen. Kennst du den Verein dick und dünn e.V Da gibt es Beratung für Leute mit Essstörung oder um abzuklären man überhaupt eine hatte. Das sind Psychotherapeuten nur für dieses Thema. Ich war da paar mal zu Beratung und habe ihr das mit den Beleidigungen auch erzählt und anderes auch. Da könnte man eben einen guten Ansprechpartner finden um mit so etwas umgehen zu lernen. Die Beratungstermine sind kostenfrei.
Wurlixxl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2021, 07:20   #33
Martha
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Martha
 
Registriert seit: 08.11.2020
Ort: bei Stuttgart
Beiträge: 88
Standard

in Deinem Alter hatte ich ungefähr das selbe Gewicht. Allerdings bin ich ein paar Zentimeter grösser als Du.

Richtig boshaft beleidigt worden bin ich noch nie. Sicher musste ich mir immer wieder Bemerkungen über mein Gewicht gefallen lassen.
Ich habe da meist darüber hinweg gehört. War für mich ja wie gesagt nicht so sehr verletzend.
Vielleicht habe ich mich damals auch mit meinem Gewicht abgefunden.
Martha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2021, 10:01   #34
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von Wurlixxl Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin auch stark übergewichtig 173/144kg 43 Jahre alt. schwer und wurde auch schon übelst beschimpft deswegen und dass nicht nur einmmal. Ich hab deswegen auch Angst rauszugehn oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Ich habs trotz der Angst gemacht aber durch die Coronazeit ist bei mir schlimmer geworden mit der Angst vor de Beleidigung. Selbst meine Mutter hat mich heute massivst verletzt. Da sie mich fragte ob es mich bei dem auch friert. Hab ich gesagt nö mir ist immer warm in letzter Zeit ob das wohl der Beginn der Wechseljahre sind. Da sagte sie mir du bist doch eh durch dein Fett geschützt. Sie ist selber übergewichtig. Jedenfalls endet das bei mir mit Heulattacken den ganzen Tag. Ich war zu nix mehr in der Lage. Meine Freundin schrieb weißt du die alten Leute sind nicht so zimperlich mit dem austeilen. Kennst du den Verein dick und dünn e.V Da gibt es Beratung für Leute mit Essstörung oder um abzuklären man überhaupt eine hatte. Das sind Psychotherapeuten nur für dieses Thema. Ich war da paar mal zu Beratung und habe ihr das mit den Beleidigungen auch erzählt und anderes auch. Da könnte man eben einen guten Ansprechpartner finden um mit so etwas umgehen zu lernen. Die Beratungstermine sind kostenfrei.
Ehrlich gesagt, denke ich, nach dieser Schilderung, dass Du Dir das alles etwas zu sehr zu Herzen nimmst. Kann sein, dass Deine Mutter das so gemeint hat, denn vielleicht war es auch nur eine ganz nüchterne Feststellung. Es gibt da von Schulz von Thun ein interessantes volkstümlich geschriebenes Büchlein, wonach eine menschliche Aussage Sachbotschaft, Appell, Beziehungsbotschaft und Selbstauskunft enthalten kann. Ein Beispiel ist, dass der Mann feststellend sagt, "da ist etwas Grünes in der Suppe" und die Frau "Du bist eine schlechte Köchin" versteht, obwohl er nur wissen will, was das ihm unbekannte Grüne ist. Manche Menschen hören mehr das eine oder das andere.

In der Situation mit Deiner Mutter, ich weiß nicht, ich sähe das nicht als Kritik, sondern eher als so eine Art Erklärung, die sie dafür gefunden hat, warum sie friert und Du nicht. Dürfte ja auch so sein, daß Dicke(re) weniger frieren als Schlanke(re).
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2021, 23:25   #35
Wurlixxl
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 29.05.2021
Beiträge: 3
Standard

Hallo,
ich bin in den Wechseljahren hab Hitzewallungen und nehm Neuroleptika von denen schwitzt man auch. Das hab ich ihr doch gesagt und dann kam der Spruch von ihr. Ich war sonst verfroren mehr als Schlanke Menschen.
Meine Mutter hat zu mir auch schon gesagt ich bin nix wert.
Ne danke so eine Mutter brauch ich nicht.
Wurlixxl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:09 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss