Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Schwangerschaft

Schwangerschaft
Schwangerschaft und Übergewicht.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.07.2012, 10:33   #1
Rubensengelchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rubensengelchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: Nottuln
Beiträge: 95
Standard Künstliche Befruchtung und Übergewicht

Wollte mal fragen ob hier jemand schwanger geworden ist durch künstliche Befruchtung?

Leider müssen mein Mann und ich auf eine ICSI zurück greifen um schwanger zu werden. Wir wollen dieses Jahr endlich los legen wenn das Geld zusammen ist, aber ich hab solche Angst davor. Wir wünschen uns seit 8 Jahren ein Kind und wir haben das Geld für etwas drei vielleicht vier Versuche. In den meisten Foren für Kinderwunsch sind die Mädels alle schlank und raten einen erstmal abzunehmen, wenn das so einfach wäre wäre ich nicht dick.

Würde mich freuen ein paar Mädels zu finden mit denen man sich austauschen kann.
Rubensengelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2012, 10:44   #2
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Hallo Rubensengelchen,

bin in einer Kinderwunschklinik aufgrund von PCO in Behandlung.

Wenn gesundheitlich alles okay ist, dann hat meine Gyn keine Einwände gegen ein hohes Einstiegsgewicht, weist aber deutlich auf die Gefahren hin.

Google mal nach Dr. Giesner in Bochum!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2012, 19:44   #3
Rubensengelchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rubensengelchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: Nottuln
Beiträge: 95
Standard

Wir hatten unser Erstgespräch in Recklinghausen, die sah auch kein Problem, wobei sie es lieber sehen würde wenn ich noch abnehmen würde.

Ich hab einfach nur so Angst das es nicht klappen könnte, mein Bruder ist vor kurzem zum zweiten Mal Vater geworden, waren Zwillinge. Immer wenn ich da bin sehe ich was ich vielleicht nie haben werde und das macht mich unendlich traurig. Meine Schwägerin versucht mir immer Mut zu machen das es klappt, aber was ist wenn nicht?

Nimmt man bei der Hormonstimu denn zu? Hab gestern eine Doko bezüglich Wunschkind auf RTL gesehen und klar da sah alles einfacher aus als es wirklich ist.
Rubensengelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2012, 21:28   #4
Schwelfe
Treue Seele
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 940
Standard

Huhu!
Wir haben 3 ICSIS hinter uns gebracht.
Bei der ersten wog ich 117kg, bei der letzten 130...du siehst, man kann also zunehmen.......
Bei den ersten beiden habe ich schlecht auf die Stimmu angesprochen, dh es wurden nicht viele Eizellen gewonnen, was jedes mal eine große Enttäuschung war.
Die letzte Icsi mit veränderten Medis war erfolgreicher, mehr Eizellen, und ich wurde schwanger. Leider endete das ganze nach einem ziemlichen Krimi in einer FG.

Am Anfang der Behandlungen ist man immer absolut "high", man ist voller Hoffnung, und Euphorie, weil sich was tut. Dementsprechend kann das Loch aber auch bei einem Negativ sein!
Man sollte sich im Klaren sein, dass die Chancen gering sind, aber reell!!!
Ihr habt ja nichts zu verlieren, nur zu gewinnen (naja, ne Menge Geld, aber ich wir haben das nicht gezählt....), oder?

Was passiert, wenn ihr keinen Erfolg habt?!?Tja, das müßt ihr entscheiden.
Wir haben für Adoption entschieden, und das Ende der Reproduktionsgeschichte war unheimlich befreiend!!!!!
Mittlerweile sind wir Eltern eines kleinen Rabauken.

Ich wünsche Euch viel Glück
schwelfe
__________________
"Fat bottomed Girls you keep the rocking world go round!"
Queen
Schwelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2012, 18:02   #5
Rubensengelchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rubensengelchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: Nottuln
Beiträge: 95
Standard

Leider wiege ich etwas mehr als du damals zum Schluss. Na Mut macht mir das jetzt nicht.

Wir wünschen uns schon so lange und sehnlichst ein Kind und für mich wäre das sehr furchtbar wenn das nicht klappen würde. Klar weiss ich das gerade mit hohem Übergewicht die Chance noch geringer ist als anders.

Darf ich dich fragen wie lange die Adoption gedauert hat. Mein Mann ist schon 41 Jahre und gibt es da nicht auch eine Grenze.

Tut mir übrigens leid wegen der FG und gratuliation zu deinem anderen Krümel.
Rubensengelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 10:03   #6
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Frauen dürfen bei der Adoption eines Babys maximal 40 und Männer maximal 45 Jahre alt sein. Ansonsten steigt das Alter des Kindes mit an.

Wenn es mit der Kinderwunsch-Praxis nicht klappt, schon mal darüber nachedacht, ob Ihr nicht Pflegeeltern werden wollt? Es gibt soviel Kinder, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können und das Jugendamt sucht händeringend Pflegestellen.

Bekannte von uns sind auch Pflegeeltern, die haben seitdem er 6 Wochen alt ist einen kleinen Jungen bei sich aufgenommen. Mittlerweile ist er 3. Die Mutter war/ist drogenabhängig, hat aber auch Kontakt zum Kind. Seine Pflegemutter nennt er Mama und seine leibliche Mutter Ma, er kann das auch mit 3 schon sehr gut trennen. Nur wenn er tatsächlich irgendetwas hat oder kränkelt, das ist er von seiner Mama nicht zu trennen.

Der Kleine ist sehr scheu, aber es steht auch schon fest, daß er bei den Pflegeeltern bleiben soll. Seine Ma ist gerade mal erst 19 und froh darüber, daß er es bei seiner Pflegefamilie so gut hat. Das Jugendamt hat in diesem Fall sogar eine offene Adoption vorgeschlagen. Das werden unsere Bekannten sogar machen. Übrigens er ist 47 und sie 42.

Auch eine Möglichkeit oder?
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 12:47   #7
Schwelfe
Treue Seele
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 940
Standard

Hm, irgendwie schreib ich hier ständig was, und das verpufft dann im Nirgendwo?!?!?!
Meine erste Antwort mußte ich auch 2 mal schreiben....egal.....

Pflegeeltern ist auch eine Möglichkeit stimmt, aber die ist nocmal ganz anders.
Man sollte nämlich bedenken, dass man als Pflegeeltern nicht völlig selbstständig ist. Die Kinder haben einen Vormund, meist vom Jugendamt, und der will bzw muß (neue Regelung) das Kind alle 1-2- Monate treffen. Man darf nicht alle Entscheidungen selbsständig treffen, zb bei OPs, oä. Man arbeitet also mit dem Jugendamt zusammen. Bekommt "dafür" aber auch Pflegekindergeld bis zur Volljährigkeit.
Wir sind momentan auch noch im Pfelgeelternnstatus, da seine Mutter ihn zur Ado zwar freigegeben hat, der Vater aber erst festgestellt werden mußte, und sich nun nicht rührt......also wird die Unterschrift zur Freigabe wohl gerichtlich ersetzt, was aber etwas dauert (und was ich für den kleinen sehr traurig finde)....mal abwarten.
Ich bin froh, wenn alles unter Dach und Fach ist und wir dann eine autarke Familie sein können (und bei uns ist es, weil es definitiv das Ziel Ado ist etwas lockerer...)!

Jedes Jugendamt handhabt das mit den Regeln anders. So strenge Regeln gibt es nicht mehr unbedingt überall! Ich sagte ja, dass bei uns die Paare alle viel älter waren als wir. Natürlich kann es aber sein, dass man dann nicht unbedingt mehr für ein Neugeborenes infrage kommt.....
Uns darf man übrigens nicht so als Beispiel nehmen, weil es bei uns sehr sehr schnell ging.
Die Anerkennung beim JA dauerte 10 Monate (persönliche Gespräche, Hausbesuche, Seminar, Lebenslauf), eine Woche nach dem Abschlußgespräch wurden wir schon angerufen. Wir selber hatten mit mindestens einem Jahr Wartezeit gerechnet.
Aber es hat gerade einfach eben gepaßt. Er war übrigens 10 Monate alt, als er zu uns kam. Und es war alles andere als leicht.
Wie alt bist du denn?
__________________
"Fat bottomed Girls you keep the rocking world go round!"
Queen
Schwelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 13:02   #8
Sue
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 12.02.2011
Beiträge: 18
Standard

Ich möchte dir mal ein wenig Mut machen: Ich habe mich mit 145kg Startgewicht in einer Kinderwunsch-Klinik künstlich befruchten lassen. Wir haben 8 Jahre lang vergeblich versucht auf natürlichem Wege schwanger zu werden.
Und sofort der erste Versuch war ein Volltreffer!! Wir sind mittlerweile Eltern einer 1 1/2 Jahre alten Tochter. Ich wurde dort nicht einmal auf mein Gewicht angesprochen oder blöde angemacht.
Ich bin mit sehr bewußt darüber, das wir unendliches Glück gehabt haben, das sofort der erste Versuch ein Treffer war.
Lass den Kopf nicht hängen! Es muss nichts mit dem Gewicht zu tun haben! Ich habe es auch geschafft, wie gesagt mit 145 kg Startgewicht.
Gib nicht auf und verlier nicht den Glauben an deinen großen Traum nach einem Baby!!! Es kann auch mit starkem Übergewicht klappen!

Gruß
Sue
Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 14:30   #9
Rubensengelchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rubensengelchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: Nottuln
Beiträge: 95
Standard

Vielen lieben Danke für die antworten.

Sollte es mit der künstlichen Befruchtung nicht klappen würden wir wohl auch über adoption nachdenken. Jedoch hab ich mal versucht mich im Internet schlau zu machen und ich fand die haben echt strenge Auflagen, and ich zumindest so.

Bei Pflegeelternschaft hab ich einfach Angst das ich mich an ein Kind zu sehr gewöhnen würde und es mir dann weggenommen wird.

Mein Mann muss jetzt erstmal seinen Kredit beantragen bei seiner Firma das wird wohl noch drei Monate dauern bis der genehmigt ist, da hab ich ja noch genug Zeit vielleicht etwas abzunehmen.

Ich bin 33 werde diesen Monat aber 34.

Eigentlich hatte meine Kinderwunschklinik auch kein grosses Problem, sie haben mich nicht mal drauf angesprochen, das hab eher ich gemacht, wollte keine böse Überraschung erleben.
Rubensengelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2012, 17:17   #10
Rubensengelchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rubensengelchen
 
Registriert seit: 08.08.2011
Ort: Nottuln
Beiträge: 95
Standard

Hat jemand schon mit der Kinderwunschklinik angefangen?
Rubensengelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 10:17   #11
Mausi
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2012
Beiträge: 3
Standard

Hallo.

Ich lese hier seit geraumer Zeit mit, den das Thema betrifft auch mich bzw uns.

Mein Partner und ich waren jetzt auch in einer Kinderwunschklinik, .. und uns wurde geraten, erst einmal abzunehmen. Es wurde ein Zielgewicht vereinbart, .. das noch immer vom Idealgewicht Meilen entfernt ist, aber dann würde eine Therapie begonnen werden. Wobei die Therapie schon die Gewichtsreduktion einschließt. .. Und obwohl mein Wunsch nach einem Kind groß ist, ist gerade das doch schwer.

Mich beschäftigt die Frage, warum in verschiedenen Kinderwunschkliniken so unterschiedliche Meinungen auftreten ..


Mausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 19:24   #12
nisifo
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.01.2011
Ort: Stuttgart
Beiträge: 56
Standard

Hallo ihr Lieben,

ich darf heute Abend der Eisprung auslösen und befinde mich gerade kurz vor der Punktion zur ICSI 2 !!!
Auch ich habe starkes Übergewicht und bin adipös.

Beim ersten Besuch in der Kinderwunschpraxis hatte ich auch ein schlechtes Gefühl und meine Ärztin meinte, dass es schön wäre, wenn ich noch ein paar Kilos verlieren könnte, gab mir auch Tips wie ich von dem Gewicht runter kommen könnte mit einer Nahrungsumstellung und verschrieb mir Metformin, jedoch hat alles nichts gebracht und ich habe immer noch das gleiche Gewicht, wie Anfang des Jahres bei der ersten ICSI.

Dieses mal kam kein einziges Wort. Und als ich zur zweiten Ultraschalluntersuchung diesen Freitag in der Kinderwunschpraxis saß, waren außer mir noch drei weitere gut gefüllte Frauen im Wartezimmer gesessen.
Also es geht durchaus auch bei Übergewicht!!!
nisifo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 19:37   #13
Schokosahne
Moderator/in
 
Benutzerbild von Schokosahne
 
Registriert seit: 24.04.2010
Ort: Erlangen
Beiträge: 1.525
Standard

Zitat:
Zitat von nisifo Beitrag anzeigen
gut gefüllte Frauen
Will Dir damit nicht auf den Schlips treten, aber DAS weckt jetzt bei mir ganz böse Assoziationen
Schokosahne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 22:17   #14
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.019
Standard

Zitat:
Zitat von nisifo Beitrag anzeigen
....noch drei weitere gut gefüllte Frauen im Wartezimmer gesessen...
mir kommt die Frage auf

WOMIT SIND DIESE 3 FRAUEN GUT GEFÜLLT ???

mit Watte ?
mit Äpfeln ??
mit Wasweissichauchimmer ???

oder waren es 3 gut gefüllte Gänse ???
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 22:28   #15
Schokosahne
Moderator/in
 
Benutzerbild von Schokosahne
 
Registriert seit: 24.04.2010
Ort: Erlangen
Beiträge: 1.525
Standard

ich glaube sie meinte füllige Damen
Schokosahne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 07:25   #16
cinnamon_lady
Lebende Legende
 
Benutzerbild von cinnamon_lady
 
Registriert seit: 13.03.2008
Beiträge: 2.899
Standard

Zitat:
Zitat von Pipilotta Beitrag anzeigen
WOMIT SIND DIESE 3 FRAUEN GUT GEFÜLLT ???
Fett. Und nach der Behandlung auch noch mit anderen Sauereien .
cinnamon_lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 15:54   #17
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Wollen wir mal hoffen, daß den gefüllten Frauen auch ihr Wunsch erfüllt wurde.
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 16:56   #18
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.089
Standard

Ich habe mich damals gegen "künstliche Befruchtung" entschieden. Da blieb ich lieber unfüllig und ungefüllt.
Ich bin ein Landkind und kenne das nur von den Kühen, mit so nem langen Handschuh und das der Tierarzt dann bis zur Schulter im Scheidengang... und so... völlig unromantisch... *ööörks*
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:35 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss