Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.03.2019, 17:34   #7
LadyVorZwottel
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 13.03.2019
Beiträge: 3
Standard

Ich glaube, dass 5:2-Fasten besonders schwierig ist, denn das Hungergefühl hängt auch davon ab, ob der Darm voll oder leer ist. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man nach 3 - 4 Tagen Fasten (hab ich mal 3 Monaten unter Aufsicht an einem Ernährungsinstitut einer Uni gemacht) wirklich keinen Hunger mehr verspürt.

Ich hatte letztes Jahr lange Zeit einen hartnäckigen Hautpilz, den seine vom Arzt verschriebenen pharmazeutischen Gegner überhaupt nicht interessierten. Dann bekam ich den Tipp, dass Zuckerkonsum Hautpilz fördern könnte. Da ich auch Diabetes Typ II habe, habe ich folgendes versucht: 3 Wochen völligen Verzicht auf zugesetzten Zucker und sog. 16:8-Fasten, ich habe zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag gegessen und der Erfolg war interessant: Innerhalb von 2 Wochen war der Pilz futsch, ich habe dann das Zucker"fasten" etwas gelockert, bin bei den zwei bis drei Mahlzeiten geblieben, jetzt immer mind. 5 Stunden Esspause. Interessanterweise hat sich auch mein Hunger- und Sattgefühl wieder eingestellt. Mein Zuckerwert hat sich stabilisiert. Auf das Gewicht habe ich nicht geachtet, weil vor allem der Pilz quälend war und mir der Zuckerwert Angst gemacht hat. Egal was ich nach diesem Prinzip esse die beiden Probleme haben sich faktisch aus dem Staub gemacht.
LadyVorZwottel ist offline   Mit Zitat antworten