Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.07.2009, 17:38   #131
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Was ich mir schon die ganze Zeit im Kopf herumgeht ist folgendes:
Die Befürworter strengstens überwachter Nahrungsaufnahme führen nun schon zum umfzichsten Male an, wie böseböse die kleinen Moppelchen gemobbt werden, wenn man es nicht schafft irgendwie dagegenzuhalten.
Natürlich nicht gegen das Mobbing... nein, nein... gegen das Moppelchensein, ist doch völlig logisch ...

Weiterhin werden Grundsätze zur Ernährung angeführt, die bitteschön genauso grundsätzlich jedem Kind nahegebracht werden sollen.
Natürlich gibt es da Ausnahmen ... ja, ja ... natürlich, irgendwo da JWD (janz weit draußen) hinter den Bergen darf es auch Ausnahmen geben.

Sollten die Ausnahmen aber trotzdem mal direkt vor der Tür aufschlagen, dann wird man sich ihrer - natürlich - mit äußerstem Respekt annehmen und auch überhaupt gar nicht auf die Gruppendynamik vertrauen, daß sich das mit den Extrawürsten schon von alleine erledigt, weil ja niemand im Abseits stehen will.

Da frage ich mich doch ernsthaft:
Wie, bei Merlins ausgeleierten Hosen, wollen dieselben Leute, die sich um nichts in der Welt imstande sehen, die Hänseleien der ihnen anvertrauten Personen bezüglich ihres Dickseins zu unterbinden, es auch nur ansatzweise schaffen, einen respektvollen Umgang mit anderen von der Norm abweichenden Gegebenheiten sicherzustellen?

Wirklich, das ist eine ernsthafte Frage, auf die ich von unseren Hänselungsverhinderungsexperten gerne eine schlüssige Antwort hätte.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten