Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2015, 17:44   #1
Krokette
Gast
 
Daumen hoch Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Hallo!

In einem anderen Forum habe ich heute diesen interessanten Hinweis auf eine Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gefunden.
Sie beginnt ab 1.Septemberund jeder/jede ab 14 Jahren kann online oder per Post teilnehmen.
Nachfolgend der Link und meine heutige Korrespondenz mit der Referentin. Hört sich doch ermutigend an, oder?

http://www.antidiskriminierungsstell...d/Umfrage_node



Sehr geehrte Frau yyy,
mit großem Interesse habe ich von der geplanten Umfrage zum Thema Diskriminierung gelesen.
Allerdings konnte ich neben den bekannten Gruppen nicht die immer größer werdende Gruppe
der adipösen Menschen in den genannten Beispielen finden.
Fast täglich wird in der Presse über die angebliche EPIDEMIE, PANDEMIE der Fettsucht besorgt bis alarmiert berichtet.
Gekoppelt mit der Flut einer -langfristig- völlig unnützen Diätschwemme entsteht der Eindruck Übergewicht sei
"eben selbstverschuldet", es ist häufig konnotiert mit Disziplinlosigkeit, Lethargie, mangelnder Bildung usw.usw.
Diese recht große Gruppe (je nach Studie um die 40% der Deutschen) erfährt täglich Reaktionen von Ekel, Abscheu,Beleidigungen bis hin zu Androhung von Gewalt.
Mal ganz abgesehen von der BMI- Begrenzung bei Verbeamtungen und vielen anderen praktischen Einschränkungen der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Viele von uns haben den Eindruck, daß die Diskriminierung adipöser Menschen einer der letzten gesellschaftlich akzeptierten Bereiche ist wo unsere Mitmenschen ungeahndet vom Umfeld auf "Andersartige Spucken" dürfen.
Wird dieser Bereich in der Umfrage berücksichtigt?
Mfg


Sehr geehrte Frau xxx,
vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Umfrage.
Natürlich können adipöse Menschen, die sich auf Grund Ihrer Situation diskriminiert fühlen auch an unserer Umfrage teilnehmen.
Die Umfrage zielt auch auf Diskriminierung auf Grund von chronischen Krankheiten, darüber hinaus kann man bei der Frage auf Grund welcher Eigenschaft man
diskriminiert wurde in einem offenen Feld auch noch mal andere Gründe angeben.
Insgesamt interessiert uns ja gerade in der Umfrage, ob die Merkmale im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ausreichend sind oder ob man darüber diskutieren müsste,
neue „Merkmale“ aufzunehmen.
Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen. Der Fragebogen ist ab 1. September auf unserer Website www.umfrage-diskriminierung.de zu finden.
Gerne können Sie den Fragebogen auch als Druckversion mit frankierten Rückumschlag bei uns bestellen.
Mit besten Grüßen

Geändert von Krokette (26.08.2015 um 17:55 Uhr) Grund: anonymisiert
  Mit Zitat antworten