Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Arzterlebnisse

Arzterlebnisse
Ein heikles Kapitel im Leben eines dicken Menschen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.08.2017, 16:10   #1
Labryslady
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.06.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 3
Standard Arztbriefe

Hallo,

ich habe mal eine allgemeine Frage: Wenn ich zu einem Facharzt gehe oder am Wochenende in die Ambulanz eines Krankenhauses, dann bekommt man ja immer einen Brief für seinen Hausarzt mit. Immer steht in diesem Hausarztbrief die Diagnose Adipositas, egal weshalb ich mich in fachärtzl./notfallambulante Behandlung begeben habe. Ich frage mich warum? Mein Hausarzt kennt mich doch sowieso und weiß wie ich aussehe. Oder denken die Fachärzte und Ambulanzen mein Hausarzt ist blind und sieht nicht, dass ich dick bin?
Labryslady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 18:41   #2
Andreas2233
Moderator
 
Benutzerbild von Andreas2233
 
Registriert seit: 12.03.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.138
Standard

Ich denke, dass das an den Fallpauschalen liegt.
Je kränker sie Dich machen umso mehr bekommen sie für die Behandlung bezahlt.
Das vermute ich jedoch auch nur.
__________________
Andreas



Andreas2233 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 19:03   #3
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.050
Standard

Nicht zu vergessen: Für je kränker man erklärt wird, desto mehr steht der jeweiligen Kasse als Ausgleichszahlung aus dem gemeinsamen Bundesversicherungstopf zu

Wundert es da noch jemanden, daß es weder diverse Ärzte noch die Kassen generell interessiert, ob man als Patient nun krank oder gesund ist , oder krank oder gesund gemacht werden könnte?
Natürlich schreibt jeder das drauf, was ihm in der Summe das meiste Geld aus den viel zu knapp bemessenen Einzel-Pauschalen bringt. Wenn's 5 € gibt, wenn man hinschreibt, daß Wasser naß ist .... her damit!

Es kommt einzig drauf an, wie der Arzt dann diese Mittel einsetzt. Wenn ein ordentliches Gespräch bzw Behandlung dabei rauskommt, laß sie schreiben was die wollen. So funktioniert das System nunmal.
MeiersJulchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 00:09   #4
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 981
Standard

Nein , stimmt nicht !
Ich war jetzt 14 Tage als Notfall eingewiesen
da steht nichts von Adipositas im Brief
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 09:07   #5
DieKleineMuck
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 17
Standard

Hallo.

Leider bin ich in den letzten paar Jahren öfter im Krankenhaus gewesen. Immer wieder was anderes, meist recht komische Sachen.
Immer - immer! - stand bei mir im Arztbrief das ich Adipositas habe.
Und sofern ich denen mitgeteilt habe, auch das ich Diabetes habe.

Selbst wenn beides absolut nichts mit der Erkrankung zu tun hatten.

Den Adipositas kann ich nicht verbergen, aber den Diabetes gebe ich nur noch an, wenn es mir wichtig erscheint.

Richtig erscheint mir das nicht.
DieKleineMuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 10:45   #6
Danny73
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 10.08.2015
Beiträge: 31
Standard

Hallo kleiner Muck,

gerade die Diabetes solltest Du angeben, wenn Du notfallmässig behandelt wirst. Es gibt Medikamente, die Deinen Zuckerspiegel so hoch schnellen lassen, das sollte man tunlichst vermeiden. Daher, auch wenn man nicht gefragt wird, den Diabetes immer angeben.

Gleiches gilt bei mir, ich habe eine Penicillin Allergie und reagiere auf viele Schmerzmittel. Das ist das erste was ich sage, wenn ich noch bei Verstand bin ;-) falls Ärzte meinen mir irgendwas geben zu müssen.

Das mit dem Adipositas habe ich auch schon in einigen Arztbriefen gehabt. Klar mein Arzt kennt mich und ein Geheimnis kann ich daraus ja eh nicht machen! Frag beim nächsten Mal doch einfach mal nach.

Bis dahin alles gute
Danny73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 11:39   #7
DieKleineMuck
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 03.07.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 17
Standard

Hi Danny.

Meine Erfahrungen sind da anders.
Im letzten Jahr war ich wegen zwei Krankheiten auf einmal als Notfall in einem Krankenhaus. Ja, ich habe auch das böse Wort Diabetes genannt.
Ich war zwei Wochen dort, hatte ständig Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Habe 5 Tage nichts getrunken und 10 Tage nichts gegessen. Aber die haben nicht mal eine Magenspiegelung gemacht.
Aber nach drei Fragen zu meinem Diabetes war ich komplett unfähig und hätte massiv geschult werden müssen.
Nach mehr als 10 Jahren erfolgreichen spritzen und 7 Jahren mit
guter Zusammenarbeit mit meinem Diabetologen, hatte ich plötzlich keine Ahnung...
Selbst die Schwestern haben gesagt, da geht es nur ums Geld.

Ich bin da jetzt vorsichtiger geworden.

Viele Grüße,

Muck
DieKleineMuck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:50 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss