Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Gesundheit

Gesundheit
Allgemeines zur Gesundheit, Ärger mit Krankenkassen, Versicherungen, Patientenrechte, spez. Themen wie Magenband, Gastroplastik, Adipositas etc.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.03.2008, 18:53   #1
Emmily
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Emmily
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: HH
Beiträge: 282
Unglücklich Ambulante Adipositas-Therapie

Hallo Ihr Lieben,
ich bin total verschnupft und fühle mich besonders mies deshalb. Habe eine Woche Urlaub gehabt, auf einen Klempner gewartet, der erst kommt, wenn ich längst wieder zur Arbeit muß (am Montag). Ich habe durch den Stress fast täglich 1 kg zugenommen. Die Arbeit im öffentlichen Dienst wird auch immer anstrengender, weil die Konkurrenz nicht schläft, und die Kollegin (klein und dünn) mit mir in einem Büro sitzt. Mein Freund ist auch dick, und wenn er mies drauf ist, meckert er nur an mir herum. Hier habe ich von vielen netten Erlebnissen mit Partnern von Dicken gelesen. Mein soziales Umfeld ist sehr winzig geworden, eigentlich bin ich nur noch im Net am schreiben.
Ich wünschte, ich hätte ein selbstsicheres Auftreten, aber das geht mir total ab je dicker ich werde. Ich denke, alle Leute starren mich an. Mein HA rät zur ambulanten Adipositas-Therapie, aber ich weiß nicht, was mir das bringt. Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Wenn es dort "nur" um Ernährungsumstellung geht, hat mir die Vergangenheit gezeigt, dass ich früher oder später ins alte Verhaltensmuster falle, nämlich meine Nerven mit Essen beruhige, am liebsten mit Sweeties.
Eure Emmily
__________________
Leben und leben lassen!
Emmily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2008, 11:41   #2
Rieke
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 717
Standard

Hallo Emmily,

die sog. Adipositastherapie ist tatsächlich nicht sehr erfolgversprechend - sagen sogar welche, die sie anbieten:
Zitat:
Die Therapie der Adipositas ist sehr zeitaufwendig und die mittelfristige Erfolgsrate ist eher gering. [...]

Wissenschaftlich fundierte Untersuchungen, die eine erfolgreiche Gewichtsreduktion durch Ernährungs- und/oder Verhaltenstherapie über mehr als drei Jahre belegen, fehlen bis jetzt völlig. (Quelle)
Aber: Wenn Du durch Stress fast täglich 1 kg zugenommen hast, wirst Du dem durch den Klassiker Reduktionskost ohnehin nicht beikommen. Erstens sorgen die Stresshormone dafür, dass Du zunimmst, zweitens scheint Deine hauptsächliche Stressbewältigungsstrategie das Essen von Süßigkeiten zu sein. Und auch das lässt sich nicht "einfach so" abstellen, weil nämlich einerseits Süßes tatsächlich positiv auf die Stimmung wirkt und andererseits Dein Verhaltensmuster derzeit noch alternativlos für Dich sein dürfte.

Ich würde einen Lösungsansatz daher in der Stressbewältigung sehen. Du könntest versuchen, Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung zu erlernen, das geht auch nach CD oder im VHS-Kurs, wobei letzterer auch noch Möglichkeiten für soziale Kontakte eröffnen würde. Je nachdem, wie schwerwiegend Deine (Selbstwert-)Probleme für Dich sind, wären vielleicht auch eine Psychotherapie oder zumindest einige beratende Gespräche bei einem Psychotherapeuten sinnvoll. Wenn Dir das liegt und Du körperlich dazu in der Lage bist, kann ich Dir zum Abbau von Stresshormonen außerdem Ausdauersport sehr empfehlen.
Rieke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2008, 14:21   #3
_Sternchen_
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 15.09.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 276
Standard

hm. meine Frage beim Lesen war als erstes:
kann man fast 1 kg pro Tag zunehmen?

Kenne mich diesbezüglich wirklich nicht so gut aus, aber interessieren würde es mich schon... falls ja, dann würde ich mal darauf tippen, dass das nicht nur vom Essen alleine kommen kann...?!

LG
Sternchen
_Sternchen_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2008, 14:33   #4
Rieke
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 717
Standard

Zitat:
Zitat von _Sternchen_ Beitrag anzeigen
hm. meine Frage beim Lesen war als erstes:
kann man fast 1 kg pro Tag zunehmen?
Man kann, zumal es sich ja nicht (nur) um Fett handeln muss.

Zitat:
Zitat von _Sternchen_ Beitrag anzeigen
Kenne mich diesbezüglich wirklich nicht so gut aus, aber interessieren würde es mich schon... falls ja, dann würde ich mal darauf tippen, dass das nicht nur vom Essen alleine kommen kann...?!
Käme es vom Essen und wäre es Fett, müsste man pro Tag ca. 7000 kcal überessen. Das ist mehr als unwahrscheinlich. Aber Hormone, allen voran das Stresshormon Cortisol, sind offensichtlich gute "Masthelfer". Da kann schon mal ein ähnlicher Effekt wie unter Kortisontherapie auftreten.


@ Emmily:
Sind nicht stressbedingte hormonelle Störungen oder Stoffwechselerkrankungen bei Dir eigentlich ausgeschlossen worden?
Rieke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2008, 18:42   #5
Emmily
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Emmily
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: HH
Beiträge: 282
Unglücklich

Hi Rieke,
Stoffwechselstörungen u. dergl. sind ausgeschlossen worden. Mein HA mäkelt, ich solle doch Sport machen, meine Bauchdecke sei so wabblig. Dabei habe ich unter dem Schwabbelfett durchaus festes Muskelgewebe! Ich konnte mich leider auch im Urlaub nicht aufraffen, mich wenigstens auf den Hometrainer zu schwingen. Ich würde mich natürlich dann auch weniger mit Essen beschäftigen, würde ich mal wieder Sport betreiben. Aber inzwischen habe ich wieder soviel zugelegt, dass es mir peinlich ist, auch z. B. mal wieder draußen Radzufahren, dort ist es natürlich abwechslungsreicher. Ich werde mal versuchen Entspannungsübungen zu machen nach der Arbeit, morgen muß ich wieder hin und mir graut davor.

Seit ich wohl meinen Stoffwechsel mit vielen, vielen Diäten durcheinander gebracht habe, ist mein Kalorienbedarf wohl auch mit jeder starken Gewichtsabnahme gesunken. Deshalb, liebes Sternchen, ist es leider durchaus möglich, wie ich in den letzten 3 Urlaubstagen beobachtete, dass meine Waage wirklich und tatsächlich jeden Morgen 1 kg mehr zeigte. Seit gestern gehe ich jetzt nicht mehr drauf. Täglich ist ja auch übertrieben.

Meine Selbstsicherheit ist am Boden, dass nur nebenbei!

Bis bald,
Emmily

P.S.: Danke, dass Ihr mir über den "Un-Sinn" von dieser Therapie berichtet habt.
__________________
Leben und leben lassen!
Emmily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2008, 19:53   #6
Cailly
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Cailly
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: Buer - Osnabrücker Land
Beiträge: 2.841
Standard

Moin Emmily,

sag mal hast du dir mal das fett an Schweinefleisch angeguckt?
Weißt du wie "fest" das eigentlich ist und das aus dem "wabbeligem Fett" massig Wasser rausfließt beim Garen?

Je wabbeliger "fettmasse" ist, desto höher ist der Wasseranteil und:
Mangelernährung führt zu vermehrter Wassereinlagerung, wenn es frei ist auch gern im "Bauchfett" sonst halt wo gerad Speicherplatz frei ist (Beine, Hände, Gesicht, "kinn" - so manches "Doppelkinn" ist extrem wabbelig durch Wasser).

Stoffwechselstörungen wurden ausgeschlossen? Komisch, aber nach jeder DIÄT ist der Stoffwechsel gestört, auch wenn sich das nicht anhand "gängiger Meßverfahren" feststellen läßt
Wie schaut es denn mit deinem Hormonhaushalt aus?
Schilddrüse (nicht nur TSH, T3/T$ sondern komplett auch Antikörper)
Cortisol und Geschlechtshormone ???

Was den Sport betrifft: muss es denn gleich Radfahren sein?
warum nicht ne Stunde spazierengehen - dabei kann man durchaus auch Streßabbauen.
Wenn du es magst auch ruhig mit MP3 Player und guter (power)Musik ne Runde gehen (nicht Joggen das wäre Gelenkbelastung, Walken ist auch nix für jeden, aber man kann auch laufen ohne Stöcke).
Bewegung - nicht leistungssport - hilft beim Streßabbau, zumindest solange es keine Schmerzen verursacht oder anderweitig weiteren Streß verursacht.

Liebe Grüße,
Cailly
*die durchaus weiß wie man täglich nen Kilo zunehmen kann, ohne mehr zu essen wie normal*
__________________
*Verletzungen der Seele heilen nur langsam und nicht von allein*
Cailly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2008, 21:37   #7
Rieke
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 717
Standard

Zitat:
Zitat von Emmily Beitrag anzeigen
Mein HA mäkelt, ich solle doch Sport machen, meine Bauchdecke sei so wabblig.
Unqualifizierte Frechheit! Zumal die Bauchdecke nichts über den Fitnesszustand aussagt und "wabblig" - wie Cailly schrieb - durchaus auch für Wassereinlagerungen sprechen könnte. Mein Endokrinologe hat mir (Ausdauer-)Sport empfohlen, und zwar ausdrücklich nicht, damit ich abnehme, sondern wegen der Stresshormone - ich könne sonst in eine "ungünstige Stoffwechsellage" kommen.

Zitat:
Zitat von Emmily Beitrag anzeigen
Ich konnte mich leider auch im Urlaub nicht aufraffen, mich wenigstens auf den Hometrainer zu schwingen.
Deshalb meinte ich: "Wenn Dir das liegt." Sich (mühsam) aufzuraffen, geradezu zum Sport zu quälen, wird kaum einen stressabbauenden Effekt haben. Da wäre ein Spaziergang um ein Vielfaches effektiver. Überhaupt alles, wobei Du Dich hinterher besser und entspannter fühlst, ohne dass das bessere Gefühl nur auf den Stolz über den überwundenen inneren Schweinehund zurückzuführen wäre.

Zitat:
Zitat von Emmily Beitrag anzeigen
Ich würde mich natürlich dann auch weniger mit Essen beschäftigen, würde ich mal wieder Sport betreiben.
Das mag sein. Wenn es aber darauf hinausläuft, das Essen einzuschränken und gleichzeitig den Energieverbrauch möglichst zu erhöhen, bewegst Du Dich damit gleich in die nächste Stressspirale hinein.

Zitat:
Zitat von Emmily Beitrag anzeigen
Seit ich wohl meinen Stoffwechsel mit vielen, vielen Diäten durcheinander gebracht habe, ist mein Kalorienbedarf wohl auch mit jeder starken Gewichtsabnahme gesunken. Deshalb, liebes Sternchen, ist es leider durchaus möglich, wie ich in den letzten 3 Urlaubstagen beobachtete, dass meine Waage wirklich und tatsächlich jeden Morgen 1 kg mehr zeigte.
3 kg in drei Tagen können nicht hauptsächlich Fett sein, beim besten Willen nicht - egal, wie sehr Dein Stoffwechsel auf Sparflamme läuft.
Rieke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2022, 09:51   #8
clow194912i
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 08.11.2022
Beiträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Emmily Beitrag anzeigen
Hallo Ihr Lieben,
ich bin total verschnupft und fühle mich besonders mies deshalb. Habe eine Woche Urlaub gehabt, auf einen Klempner gewartet, der erst kommt, wenn ich längst wieder zur Arbeit muß (am Montag). Ich habe durch den Stress fast täglich 1 kg zugenommen. Die Arbeit im öffentlichen Dienst wird auch immer anstrengender, weil die Konkurrenz nicht schläft, und die Kollegin (klein und dünn) mit mir in einem Büro sitzt. Mein Freund ist auch dick, und wenn er mies drauf ist, meckert er nur an mir herum. Hier habe ich von vielen netten Erlebnissen mit Partnern von Dicken gelesen. Mein soziales Umfeld ist sehr winzig geworden, eigentlich bin ich nur noch im Net am schreiben.
Ich wünschte, ich hätte ein selbstsicheres Auftreten, aber das geht mir total ab je dicker ich werde. Ich denke, alle Leute starren mich an. Mein HA rät zur ambulanten Adipositas-Therapie, aber ich weiß nicht, was mir das bringt. Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Wenn es dort "nur" um Ernährungsumstellung geht, hat mir die Vergangenheit gezeigt, dass ich früher oder später ins alte Verhaltensmuster falle, nämlich meine Nerven mit Essen beruhige, am liebsten mit Sweeties.
Eure Emmily
Ich habe die Kommentare gelesen und finde sie richtig

Geändert von Dirpi (09.11.2022 um 16:01 Uhr) Grund: Gewerblichen Link entfernt
clow194912i ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2022, 07:26   #9
LeylaLey
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 03.05.2022
Ort: Hamburg
Beiträge: 15
Standard

Gute Besserung.
LeylaLey ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:59 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss