Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2018, 17:40   #1
Schlumpfine
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 2
Böse Besser dick als Bulimie?

Hallo!
Ich bin neu hier und weiß nicht genau, ob mein Thema hier passt, aber ich wüsste auch nicht, wo ich es sonst los werden könnte...
Ich habe seit längerem Bulimie und mich jetzt entschieden, eine ambulante Therapie dagegen zu machen.
Mittlerweile habe ich seit ein paar Monaten die Essattacken immer besser im Griff - heißt, ich schaffe es, weniger und "mildere" Attacken zu bekommen und mich danach nicht zu übergeben.

Eigentlich geht es mir sehr gut, weil mein Leben nicht mehr durch Essen und Erbrechen bestimmt ist, aber da ich schon noch ab und zu dem Drang nachgebe ohne zu Erbrechen, habe ich mittlerweile 18 kg zugenommen.
Mein Therapeut meint, besser mehr Kilos und auf einem guten Weg in ein normales Leben als von der Sucht regiert. Ich muss mich aber an die neue Körperfülle erst gewöhnen, was mir mal besser, mal schlechter gelingt. Gerade, wenn es nun wäremer wird und ich mich in Sommerklamotten sehe, könnte ich echt heulen, aber in die Bulimie zurück will ich auch nicht. Ich habe auch keine Ahnung, wie viel noch an Kilos draufkommen wird. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, dabei zuzusehen....


Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es hier jemanden, der auch in kurzer Zeit massiv zugenommen hat? Wie kommt man damit klar?


Schlumpfine
Schlumpfine ist offline   Mit Zitat antworten