Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Dicke Alltagsprobleme

Dicke Alltagsprobleme
Diskussionen über dicke Erlebnisse und Erfahrungen von Groß und Klein im Alltag.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.03.2018, 11:13   #1
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 181
Standard Meine Oma liegt im Sterben

Hallo zusammen,
ich bin völlig verzweifelt. Meine Oma liegt im Sterben. Ich habe kaum abgenommen. Keine Ahnung wie es jetzt weitergehen soll...
Gruß Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 17:33   #2
Carolina
Gehört zum Inventar
 
Benutzerbild von Carolina
 
Registriert seit: 17.06.2007
Ort: NRW
Beiträge: 574
Standard

Oje, das tut mir Leid.

Ein guten Rat kann ich dir leider nicht geben. Nur, wenn das möglich ist, bei ihr zu sein, ihre Hand zu halten oder auch ihr noch Dinge zu sagen, die vielleicht noch nie gesagt wurden. Auch wenn sie es vielleicht nicht mehr hört. Vielleicht hilft es dir mit dem Schmerz umzugehen.

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist schmerzhaft.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Carolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 09:02   #3
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.056
Standard

Oh, das tut mir leid.

Und Andy, seh es als Chance, zukünftig dein Leben alleine auf die Reihe zu bringen. Weil deine Oma dir das entsprechende Rüstzeug mitgegeben hat. Sag ihr das, das wird sie am Meisten freuen.
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 11:08   #4
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo Andy,

ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute.

Soku hat Recht, du wirst es allein schaffen.
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2018, 20:20   #5
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 181
Standard

Vielen lieben Dank für Eure lieben Worte. Sie haben mir etwas geholfen. Vor lauter Kummer bin ich derzeit nur noch dabei Essen in mich hineinzuschaufeln. Es ist das einzige das mir wirklich hilft...
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 08:24   #6
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 181
Standard

Gestern ist meine Oma nun gestorben. Die ganzen Wochen davor war ich völlig verzweifelt und habe mich mit Essen getröstet wodurch ich wohl ziemlich viel zugenommen habe in dieser Zeit. Doch jetzt spüre ich gerade gar nichts mehr. Ist das nicht seltsam?
LG Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 09:12   #7
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo Andy,


das ist normal, es braucht einige Zeit zu begreifen. Ich wünsche dir, dass du gestärkt aus dieser Erfahrung herausgehst. Gib dir Zeit zum Trauern, aber auch die Chance auf einen Neuanfang.
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 23:53   #8
Ivy2018
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 07.02.2018
Ort: NRW
Beiträge: 5
Standard

Herzliches Beileid, dir und deiner Familie, Andreas.
Wenn dich Essen in Moment tröstet, beruhigt oder ablenkt, dann ist das halt so.
Setze dich nicht unter Druck.
Im Moment liegen die Prioritäten woanders.
Nimm dir Zeit fürs Trauern.
In 1-2 Monaten ist noch immer Zeit, sich dem Abnehmen zu widmen.
Ivy2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 13:36   #9
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 181
Standard

Vielen herzlichen Dank für Eure Mitgefühl! Ich hoffe, dass ich tatsächlich wieder etwas abnehme, da ich nun bei 380 kg angelangt bin...
LG Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 17:41   #10
Carolina
Gehört zum Inventar
 
Benutzerbild von Carolina
 
Registriert seit: 17.06.2007
Ort: NRW
Beiträge: 574
Standard

Hallo Big Andy,

hast Du Dir mal überlegt, eine online-Therapie zu machen? Ich habe einige Beiträge von Dir gelesen und sie lesen sich oftmals so extrem traurig.

Vielleicht würde dir das helfen und teilweise übernehmen das auch die Krankenkassen.
Carolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 14:55   #11
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 181
Standard

Ich hatte tatsächlich mal die Idee gehabt eine Online-Therapie zu versuchen, aber hier im Forum hat man mir eher davon abgeraten. Aber warum eigentlich nicht. Kennst Du Dich da aus? Kannst Du mir eine Seite empfehlen?

LG Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 07:56   #12
Belhanda4
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 13.06.2018
Beiträge: 16
Standard

Guten Morgen,

hoffe das es deiner Oma besser geht. In solchen Situationen ist es für die betroffenen wirklich schwer damit klar zu kommen.
Kopf hoch und positiv denken.

Viele Grüße
Belhanda4
Belhanda4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2018, 19:05   #13
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.056
Standard

Die Oma ist tot. Ob es ihr besser geht, kann ich dir erst in ein paar Jahren bestätien...
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2018, 19:32   #14
Laguz
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Laguz
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Freiburg/Breisgau
Beiträge: 40
Standard

Mein tiefstes Beileid.


Ich denke niemand wird dir eine richtige, oder falsche Empfehlung zur Onlinetherapie geben können, da Erfahrungen meist subjektiv sind, ergo solltest du die Erfahrung selbst machen.

Manchmal muss man den Sprung ins kalte Wasser machen, sonst ändert sich nichts. In deinem Falle könnte betreutes Wohnen nicht schlecht sein, um dir eine Sprungschanze zu geben und ein stationärer Klinikaufenthalt wäre auch in deinem Fall nicht das Schlechteste. Ich weiß, das ist sicher mit vielen Ängsten verbunden, da sollte man sich am besten umfangreich beraten lassen. Und ich finde, dass man dadurch auch nicht stigmatisiert ist, wovor die meisten Menschen Angst haben.
Laguz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss