Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Nicht nur Dickes > Der blaue Salon

Der blaue Salon
Nicht-dicke Plaudereien.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2015, 20:59   #1
Krokette
Gast
 
Standard fleischfreies "Fleisch"- Soylent Green

Momentan gibts ja ne Menge Werbung des Wurstwaren Herstellers mit derMühle -allerdings für vegetarische "Fleisch"ersatz-Produkte....
UND JEDESMAL muß ich an den Film aus den 70er Jahren denken KLICK in dem ein "modernes" neues Lebensmittel aus geheim gehaltenen
(äusserst unappetittlichen Zutaten) hergestellt wurde
Ich will hier keine Debatte pro/kontra Fleischesser/Vegetarier/Veganer lostreten.
(Habe selbst mind 20Jahre meines Lebens fleischfrei verbracht)
Mir gehts eher um den -für mich- total absurden Effekt das diese Produkte quasi "neben" der Metzgerei entstehen....

Gibts noch mehr Leute, die dies bizarr finden..?
Bei denen auch schräges Kopfkino einsetzt....?
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 21:09   #2
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Irrwitzig, um es gelinde auszudrücken.
Für Vegetarier/Veganer, die nicht auf Fleischgeschmack verzichten wollen


Wenn man so einen abgedrehten Unfug mit Tiernahrung anstellen würde, dann gäb's einen Riesenaufstand von wegen artgerechter Haltung und Fütterung
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 13:24   #3
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

"Neben" der Metzgerei ist gut. So wie ich das verstanden habe, werden die Sachen in den gleichen Räumen produziert.

Bis Ende 2016 sollen 1/3 des Sortiments vegan und vegetarisch sein.

Zitat:
Für Vegetarier/Veganer, die nicht auf Fleischgeschmack verzichten wollen
Das wiederum finde ich nicht so absurd. Es gibt ja viele Veganer, die aus ethischen Gründen auf Fleisch verzichten und nicht weil ihnen Fleisch nicht schmeckt.

Dass das im Sinne der gesunden Ernährung vollkommener Blödsinn ist, ist klar und für mich wären die Produkte auch nichts, aber innerhalb dieser Logik (auf Fleisch wegen der Tiere verzichten) ist das schon stimmig.

Ich denke das ist jetzt so intensiv, weil die Begriffe "vegan" und "gesund-schlank-abnehmen" zunehmend miteinander vermischt werden.
Wenn etwas im Verdacht steht beim abnehmen zu helfen geht es natürlich weg wie geschnitten Brot, klar.

Grundsätzlich ist das natürlich vollkommener Blödsinn, aber Teile der Veganer-Szene fördert diese Assoziation mit dickenfeindlichen Sprüchen noch.

Ich greife mir eh an den Kopf wie die Leute sämtliche Begriffe durcheinander werden.

Neulich in einer Promikochsendung wurde vegan gekocht. Eine Prominente meinte, das sei ihr noch zu aufwändig, sie habe jetzt erstmal damit angefangen fürs Gewissen laktosefreie Milch zu trinken.

Äh - ja - und ich bin dann diejenige der Ernährungberatung empfohlen wird ... da fällt mir gar nichts mehr zu ein.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 17:34   #4
Krokette
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen
"Neben" der Metzgerei ist gut. So wie ich das verstanden habe, werden die Sachen in den gleichen Räumen produziert
Jep!!!
Die Maschinen werden sowohl für Fleisch, als auch für Veganes genutzt....-zwischendurch- naatüürlich!- gereinigt.
Das ist es ja was mir son fieses Kopfkino macht...
(Slogan:"da weiß man WER ES macht..")
Für Leute die sich aus ethischen-moralisch-politischen Gründen bzw. Tierliebe gegen den Fleischkonsum entschieden haben hat diese Zubereitungsform
und auch die "Tradition" des Herstellers wohl etwas (übles) "Geschmäckle"

Offensichtlich hat das Konzept aber wohl großen Erfolg!
(mich jedoch gruselts...- deshalb ja auch der Gedankensprung zu Soylent Green)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 18:21   #5
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Krokette Beitrag anzeigen
Jep!!!
Die Maschinen werden sowohl für Fleisch, als auch für Veganes genutzt....-zwischendurch- naatüürlich!- gereinigt.

Das ist schon sehr unappetitlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 20:33   #6
Knuddelmon
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Knuddelmon
 
Registriert seit: 17.10.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 127
Standard

Also ich persönlich mag ja absolut nichts Veganes, das sich für Fleisch ausgeben will. Da esse ich immer noch lieber richtiges Fleisch. Leider habe ich nicht viel Geld und bin auf Ware aus Discountern angewiesen, daher kann ich nicht durch den Kauf von Fleisch aus nachgewiesen artgerechter Haltung irgendetwas am Markt verändern.
__________________
Wer Knuddel austeilt oder vermehrt, oder ausgeteilte oder vermehrte Knuddel in Verkehr bringt, wird mit Gegenknuddel nicht unter zwei Knuddeleinheiten belohnt ...

Ich bin nicht dick, ich bin flauschig!
Knuddelmon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 22:13   #7
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Knuddelmon Beitrag anzeigen
Also ich persönlich mag ja absolut nichts Veganes, das sich für Fleisch ausgeben will. Da esse ich immer noch lieber richtiges Fleisch. Leider habe ich nicht viel Geld und bin auf Ware aus Discountern angewiesen, daher kann ich nicht durch den Kauf von Fleisch aus nachgewiesen artgerechter Haltung irgendetwas am Markt verändern.

Na ja: Zwischen veganem Fleischersatz und Discounter Fleisch gibt es allerdings noch einige Zwischenstufen. Zum Beispiel das Fleisch weglassen und vegetarisch leben. Das hätte auch schon Einfluss auf den Markt. Also ich meine ja nur ...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 22:41   #8
sunny73
Gast
 
Standard

Geschmacklich gibts da durchaus brauchbare Sachen. Aber zum einen bin ich viel zu sehr fleischfressende Pflanze und zum andern lasse ich als Schilddrüsenpatient so weit wie möglich die Finger von Sojaprodukten. Da einige vegane/vegetarische Lebensmittel daraus bestehen, ist das für mich durch.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 08:53   #9
Knuddelmon
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Knuddelmon
 
Registriert seit: 17.10.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 127
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen
Na ja: Zwischen veganem Fleischersatz und Discounter Fleisch gibt es allerdings noch einige Zwischenstufen. Zum Beispiel das Fleisch weglassen und vegetarisch leben. Das hätte auch schon Einfluss auf den Markt. Also ich meine ja nur ...
Ne, ohne Fleisch kann ich mir meine Ernährung nicht vorstellen. Ich bin von klein auf an täglichen Fleischgenuss gewöhnt und mag es auch. Fleischlose Mahlzeiten gibt es bei mir nur selten, und meistens fehlt mir das Fleisch dann auch richtig. Wobei sich mein Fleischkonsum von fast nur Schwein in der Kindheit zu überwiegend Geflügel jetzt verändert hat.
__________________
Wer Knuddel austeilt oder vermehrt, oder ausgeteilte oder vermehrte Knuddel in Verkehr bringt, wird mit Gegenknuddel nicht unter zwei Knuddeleinheiten belohnt ...

Ich bin nicht dick, ich bin flauschig!
Knuddelmon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 09:01   #10
Krokette
Gast
 
Standard

Naja Sunny,
wenn man unbedingt wollte, gäbe es auch jede Menge Alternativen zu Sojaprodukten wie z.B. Seitan,Milcheiweiß, Lupinen und Quorn.
Die übrigens auch häufig schmackhaft und sehr ähnlich zu Fleischprodukten daher kommen.

In meinen fleischfreien Zeiten habe ich auch ab und zu auf solche Ersatzprodukte zurück gegriffen.
Der persönliche Geschmack wird eben doch sehr früh in der Kindheit geprägt und da gab es eben auch mal Geschnetzeltes in Sahnesauce.
Bei richtiger Zubereitung konnten später die Ersatzprodukte da durchaus mithalten.
Den derzeitigen Hype mit gefakten Shrimps, Thunfisch und Co, sehe allerdings nicht nur ich äusserst skeptisch.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 11:24   #11
Murmel
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Murmel
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Mainz
Beiträge: 532
Standard

Ich bin Vegetarierin und kann an den "Ersatzprodukten" überhaupt nichts Unappetitliches oder Bizarres finden. Es werden ja keine Schlachtabfälle darin eingesetzt. Dass die gleichen Maschinen verwendet werden, finde ich persönlich nicht tragisch, da diese ja gereinigt werden (woran ich nicht zweifle - das gehört in der professionellen Großproduktion zur GMP und wird auch extern kontrolliert). Aber ich bin da eh nicht so empfindlich, ich lege auch meine Gemüsespieße in friedlicher Eintracht neben das Nackensteak auf den Grill.

Natürlich handelt es sich beispielsweise bei der vegetarischen "Wurst" um ein hochverarbeitetes Produkt. Ähnlich wie bei Fertigpuddig werden verschiedene Verdickungsmittel eingesetzt, um die gewünschte Konsistenz zu erzielen. Ich sehe aber keinen großen Unterschied zu echter Wurst; auch diese ist (vor allem im niedrigen Preissegmet) vollgestopft mit Zusatzstoffen. Beides sind Lebensmittel, die in Maßen genossen werden sollten.

Mich nervt dieser derzeitige Veggie/Vegan-Hype allerdings auch zunehmend, weil einige aus der Szene so mitteilungsbedürftig und vor allem so (ab-)wertend sind. Hinzu kommt dieser ganze Smoothie-Superfood-Chiasamen-Lifestyleschmu. Das alles gehört für mich zum Phänomen Ernährung als Ersatzreligion.
Murmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 11:26   #12
sunny73
Gast
 
Standard

Ja Krokette, das stimmt schon. Aber bisher hat mir kaum etwas von den Sachen, die ich bisher probiert habe, geschmeckt und warum sollte ich das auf Biegen und Brechen machen.
Daher lasse ich eher mal Fleisch ganz weg. Aber zum Veganer würde ich nicht taugen. Zumal ich ehrlich gesagt auch nicht wollen würde.
Jedoch würde ich grad der industriell Hergestellten Geschichte, wie Du schon erwähntest, auch nicht unbedingt trauen, wenn ich wert darauf lege. Das ist für eingefleischte (haha, no pun intended) Veganer ziemlich schwierig, stell ich mir vor. Obwohl der Markt da immer größer zu werden scheint. Oder mein ich das nur?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 11:57   #13
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Murmel Beitrag anzeigen
Hinzu kommt dieser ganze Smoothie-Superfood-Chiasamen-Lifestyleschmu. Das alles gehört für mich zum Phänomen Ernährung als Ersatzreligion.
Amen!


Danke! Geht mir genau so!
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 14:02   #14
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 811
Standard

Zitat:
Zitat von Murmel Beitrag anzeigen
Das alles gehört für mich zum Phänomen Ernährung als Ersatzreligion.
Ersatzreligion auch. Aber für mich ist das vornehmlich ein Statussymbol. Mandelmilch für 2 Euro den Liter? Wenn man sich das ohne Weiteres leisten kann, dann zeigt man das auch.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2015, 18:57   #15
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Aber für mich ist das vornehmlich ein Statussymbol. Mandelmilch für 2 Euro den Liter? Wenn man sich das ohne Weiteres leisten kann, dann zeigt man das auch.
Hm, also das sehe ich nicht so. Gerade bei den Veganern sind doch sehr viele junge Menschen und Studenten die auch nicht beliebig viel ausgeben können.

Würden wir einen auch nur halbwegs realistischen und fairen Preis für Kuhmilch zahlen, dann wäre der Unterschied gar nicht mehr so groß und die Alternativen wären attraktiver. Darf man dabei auch nicht vergessen.

Ich halte die Argumente wegen des Geldes meist für vorgeschoben.

Klar ist Bio-Fleisch z.B super teuer im Vergleich, aber wer es wirklich wollte könnte seinen Fleischkonsum so einschränken, dass er sich ab und an durchaus Bio-Fleisch statt ständig Discounter Fleisch leisten könnte.

Wenn man nachhakt kommt bei den meisten Argumenten die in die Richtung gehen: "Geht nicht, weil ... " ziemlich bald heraus, dass es eigentlich ein "Ich will das nicht, weil" ist ... was ja vollkommen legitim ist, aber eben doch grundsätzlich etwas anderes ist (ich bin übrigens selbst keine Vegetarierin (mehr) )
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2015, 07:33   #16
FFH
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 22.12.2012
Ort: Köln
Beiträge: 7
Lächeln

Ich bin nächstes Jahr schon 2 Jahre Vegetarier fast Veganer
Trinke z.B. keine Kuhmilch und trinke ich diese in
Form von Müller-Milch bei nem Kumpel schlägt es mir gleich auf den Magen, also Laktoseintoleranz durch Milchabstinenz hat sich schon gebildet und ich trinke privat nur noch Sojamilch (am liebsten die Bio von Alpro). Koche privat auch nur noch mit Kokossahne oder Sojasahne je nach Gericht.
Ich sehe das mit der Rügenwalder anders, ich bin froh das sie das anbieten und die Produkte sind wirklich hervorragend. Natürlich
koche ich auch mit Vantastic Foods Produkte, kann ich jeden zum Einstieg empfehlen.
Bin froh das ich das durch gezogen habe, wenn im Sommer am Grill die Familie sich die Bäuche hält und nicht mehr richtig sitzen können, da geh ich nochmal ne Runde über den See spazieren und genieße die Sommerfrische und bin noch Fit.

Und wer sagt denn, das es alles teuer ist, habe letztens noch für die Familie Spaghetti Bolognese gekocht, komplett Vegan für 6 Personen ca. 10 - 12 Euro und bis auf die Nudeln alles Bio
Also auch kein Maggi ich liebe Glutamat Pulver

Warum sieht das alles nach Fleisch aus, wenn man auf Fleisch verzichten will ?

Ganz einfach: Man ist die Form und konsistenz gewöhnt seit Kindertagenan, somit ist in unseren Augen z.B. eine Frikadelle rund.

Probierts einfach mal ein Monat aus, ich habe es einfach spontan angefangen und bin dabei geblieben. Muss dazu sagen habe auch ein
eisernen Willen, lebe Straight Edge, keine Pharmapillenscheisse, kein Alkohol, keine Drogen/Zigaretten und mir gehts Top

Schlusswort Bin auch Vegetarier geworden weil mich diese ganze Industrie angekotzt hat mit "Du musst Milch trinken um Power zu haben" (Milchlüge) Das ganze Fleisch was wir meisten Teils konsumieren ist einfach nur Billiger Schrott, krank für Umwelt und Tiere = Schädlich für uns.
FFH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2015, 08:03   #17
Krokette
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von FFH Beitrag anzeigen
Bin froh das ich das durch gezogen habe, wenn im Sommer am Grill die Familie sich die Bäuche hält und nicht mehr richtig sitzen können, da geh ich nochmal ne Runde über den See spazieren und genieße die Sommerfrische und bin noch Fit.
Hosianna!
Wunder schon vor Weihnachten!
Lobet und preiset den Veganismus!
Halleluja!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2015, 08:39   #18
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Zitat:
Zitat von FFH Beitrag anzeigen
Laktoseintoleranz durch Milchabstinenz hat sich schon gebildet
Also, das halte ich für ein ziemlich gewagtes Gedankenkonstrukt.

Was es allerdings gibt, ist die Lösung von maskierten Unverträglichkeiten, die sich in der Tat dadurch zeigen, daß schon nach wenigen Tagen "Abstinenz" bislang vom Körper - aus Selbstschutz - unterdrückte (also maskierte) Reaktionen um ein Vielfaches heftiger auftreten.
Die eigentliche Unverträglickeit/Allergie existierte aber schon lange vorher und äußert sich zu allem Überfluß paradoxerweise oft auch noch dadurch, daß man geradezu auf diese Sachen "steht" und man sie bewußt oder unbewußt immer irgendwie auf seinem täglichen Speisezettel hat.
Daher entsteht dann schnell der Eindruck, daß man nur lange genug brav und willensstark genug sein muß, um etwas nicht mehr zu mögen oder zu wollen. Hat damit aber gar nichts zu tun.


Laktoseintoleranz läßt sich übrigens sehr unaufwendig testen.
Es gibt nämlich auch noch sowas wie Allergien auf bestimmte Eiweißstoffe. Wobei Milch-Produkte nochmal was ganz anderes sind als frische Vollmilch. Das sollte man bei sehr deutlichen Reaktionen durchaus abkklären lassen, bevor man sich aus rein philosophischen Gründen ein neues Problem heranzüchtet.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2015, 09:15   #19
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Krokette Beitrag anzeigen
Hosianna!
Wunder schon vor Weihnachten!
Lobet und preiset den Veganismus!
Halleluja!

Hahaha - unbezahlbar, Krokette.

Ich musste angesichts dieses wirklich schönen freudschen Versprechers auch ziemlich grinsen. (Nicht böse sein FFH )

  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 02:59   #20
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

passend zum Thema ein Beitrag vom shopblogger.

"Vleischsalat vom Tofutier"
http://www.shopblogger.de/blog/archi...-Tofutier.html

MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 18:22   #21
Krokette
Gast
 
Standard

Die dort nachfolgende "Diskussion"(?) ist auch ein echter Leckerbissen
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 18:34   #22
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Haha... als ich das geschrieben hab, waren's erst 8 Kommentare.

Will mir gar nicht mehr antun. Wahrscheinlich wieder 99% Anhänger diverser Ersatzreligionen
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 18:47   #23
Krokette
Gast
 
Standard

Und dann stoß ich grad noch zufällig auf ein weiteres abgedrehtes Beispiel äusserst bizarrer neumodischer Ernährungs-Trends
Plazenta essen....
http://www.spiegel.de/panorama/gesel...a-1067982.html
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 21:24   #24
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Ich schwöre, das ist Zufall, daß mir das grad jetzt so beim surfen unterkommt
http://ak-hdl.buzzfed.com/static/201...49842340-2.jpg
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 08:00   #25
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Zitat:
Zitat von Krokette Beitrag anzeigen
Und dann stoß ich grad noch zufällig auf ein weiteres abgedrehtes Beispiel äusserst bizarrer neumodischer Ernährungs-Trends
Also...hm... als bizarr würde ich das erst dann bezeichnen, wenn jetzt (aufgrund der Prominenz der Dame) demnächst der Markt überschwemmt würde mit Tofu mit Plazenta-Geschmack für kürzlich niedergekommene Veganerinnen
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 09:07   #26
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Plazenta essen ---- diese neue Natürlichkeit macht mich fertig.

Überall demonstativ-befreit stillende Frauen, menstruiert wird in selbstgenähte Stoff-Binden und kleine Kunstoffbecherchen und nach der Geburt dann herzhaft in den eigenen Mutterkuchen gebissen.

Ich werde alt, glaube ich. Da komme ich nicht mehr so richtig mit.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 13:09   #27
Krokette
Gast
 
Standard

seehr off topic! Aber egal

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen
Überall demonstativ-befreit stillende Frauen, menstruiert wird in selbstgenähte Stoff-Binden und kleine Kunstoffbecherchen und nach der Geburt dann herzhaft in den eigenen Mutterkuchen gebissen.

Ich werde alt, glaube ich. Da komme ich nicht mehr so richtig mit.
nönö....eher zu jung!
Alles vor 30-40Jahren schon da gewesen.
Nur die Becherchen waren eher (auswaschbare) Schwämme (mit selbst gehäkelten Bändchen) und die Plazenta wurde vorm Verzehr nicht gefriergetrocknet.


und ey Du, weißte, so damals inne voll befreite Mondfrauengruppe haben wir so voll auch unsere von Erdmutter geschenkten Mumus gegenseitig bewundert....also PEAACE, cool down, trink nen Tee und lausche deinem inneren summen
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 14:28   #28
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Na ja, so gesehen ... Nach dem Krieg hat man auch genähte Binden verwendet und lange davor schon irgendwelche alten Lappen ... deshalb heißt es ja auf englisch auch : "on the rag"

Ich schätze aber mal, dass Du vor 40 Jahren auch noch nicht persönlich in der Mumu-Besingungsgruppe gesessen bist. Von daher: doch zu alt.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 14:35   #29
Murmel
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Murmel
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Mainz
Beiträge: 532
Standard

Okay, wenn wir schon OT sind: Ich finde es schade, dass die Menstruations-Tassen immer (noch) gerne in die Esoterik-Ecke verordnet werden. Mag sein, dass manche sie nutzen, um ihre Menses zu sammeln und der Erdmutter zurückzugeben; für mich - und ich bin wirklich keine Öko-Eso-Tante - sind sie aber eine tolle Entwicklung, die in Sachen Hygiene und Komfort jeden Tampon und jede Binde um Längen schlägt. Echt jetzt.
Murmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 14:38   #30
Krokette
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen
Ich schätze aber mal, dass Du vor 40 Jahren auch noch nicht persönlich in der Mumu-Besingungsgruppe gesessen bist.
UND ob!!
Und zwar vor etwa 35J mit zarten 16J!!
Ich glaube ich erwähnte in der Adipositivity-Debatte schon mal die "etwas---öhömm---ANDERE" Sozialisation
Also nochmals: DU bist zu jung!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 14:56   #31
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Murmel Beitrag anzeigen
Okay, wenn wir schon OT sind: Ich finde es schade, dass die Menstruations-Tassen immer (noch) gerne in die Esoterik-Ecke verordnet werden. Mag sein, dass manche sie nutzen, um ihre Menses zu sammeln und der Erdmutter zurückzugeben; für mich - und ich bin wirklich keine Öko-Eso-Tante - sind sie aber eine tolle Entwicklung, die in Sachen Hygiene und Komfort jeden Tampon und jede Binde um Längen schlägt. Echt jetzt.
Das glaube ich sofort. Ich wollte sie gar nicht in die Esoterik Ecke drängen (selbst genähte Binden gehören auch nicht in die Esoterik Ecke, sondern sind unter ganz jungen Mädels ein riesen Trend)

Für mich wärs halt nichts, denn ich bin ein Tollpatsch vor dem Herrn. Wenn ich mir da ein mit Blut gefülltes Tässchen, eine enge Klokabine und mich vorstelle ... nee, das stelle ich mir mal lieber nicht vor. Das kann nur in die Hose (und nicht nur dahin) gehen.

Auch die Plazenta Nascherei hat für mich nichts mit dem Anbeten der Mondgöttin zu tun (Die Krokette wars!!! ) sondern eher mit dem neuen Trend des gesünder Essen-Wahns. (Beugt Depressionen vor, hält schön, jung und gesund) Bei Kardashian und Co. geht es dabei ja auch nicht darum sich auf die Erdgöttin einzustimmen, sondern darum den After-Baby Body früher wieder stramm zu bekommen und ähnliches.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 20:19   #32
HamsterD
Moderator/in
 
Benutzerbild von HamsterD
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen
Wenn ich mir da ein mit Blut gefülltes Tässchen, eine enge Klokabine und mich vorstelle ... nee, das stelle ich mir mal lieber nicht vor. Das kann nur in die Hose (und nicht nur dahin) gehen.
Ehe da irgendwas wohin geht (außer ins Klo) verlierst du eher "das Tässchen" und es verschwindet in den Weiten der Kanalisation... Ich und enge Klokabinen sind auch keine Freunde, aber das kleine elastische Kunststoffhütchen ist wahrhaft kein Problem, zumal man es maximal morgens-mittags-abends ausleeren muss, manche sogar nur morgens und abends. Das hängt von der Menge und dem Körperbau ab.

Grüße
Dani
__________________
Dress for the body you have RIGHT now. There is nothing wrong with you right now, and there is sure as heck no reason to wait to look good. Get up, get dressed and face the world and then do it again tomorrow. (Malia Anderson)
HamsterD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 20:35   #33
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

War nicht so ganz bierernst gemeint. Ich habe mir tatsächlich länger überlegt ob ich auf einen Cup umsteigen soll, habe mich aber dann dagegen entschieden, weil ich mir das Gewurschtel nicht zugetraut habe und mir der Versuch einfach zu teuer war.

Eigentlich finde ich es eine gute Sache, aber ich glaube für mich in diesem Leben nicht mehr.

Und glaube mir, ICH kriege es mit Sicherheit hin den Inhalt sonstwo hin zu verschütten.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 20:50   #34
Krokette
Gast
 
Standard

Hey Ladies,
bei diesen appetittlichen Exkursen habt Ihr die Threadüberschrift schon noch fest im Auge, woll!?
(jaahaaa, ich war beteiligt....ich weiiiss)
Wär das nicht nen eigenen Thread wert!!?
Ist doch ein hochspannendes Thema.
Und JA das meine ich Ernst.
Es kann (wg mir) auch hier weitergehen, da das Ursprungsthema ja auch ziemlich durch"gekaut"...hust.. ist,
aber egal ob Öko-Eso oder nicht, ist der monatliche Umgang mit den Auswirkungen der Mens doch ein relevantes Thema, daß nicht unbedingt nur so nebenbei stattfinden muss.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2015, 20:57   #35
HamsterD
Moderator/in
 
Benutzerbild von HamsterD
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.848
Standard

Hm, appetitliche Exkurse in dem Zusammenhang... meinst du etwa eine neue Variante, Soylent Black oder was auch immer?Ich denke, man sollte dies doch lieber voneinander trennen.
__________________
Dress for the body you have RIGHT now. There is nothing wrong with you right now, and there is sure as heck no reason to wait to look good. Get up, get dressed and face the world and then do it again tomorrow. (Malia Anderson)
HamsterD ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:32 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss