Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Schönheitsideale

Schönheitsideale
Woher sie kommen, wer sie macht, wie sie sich wandeln.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 06.07.2011, 10:53   #41
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Blinzeln

@molligsbienchen

Glaube mir, der Prozeß, mich so zu akzeptieren wie ich bin, hat bei mir ziemlich lange gedauert, ist über dick und dünn (min. 72 kg, max. 140 kg) gegangen, hat mich viele Diäten, jede Menge Jojo und auch Tränen gekostet.

Mittlerweile bin ich bei 120 kg (1,72 m) angelangt und fühle mich wohl. Ich sage nicht, daß ich damit zufrieden bin, denn seien wir mal ehrlich, die Wehwechen (bin 42) nehmen mit dem Alter und dem Gewicht zu. Aber bei mir zu Hause nörgelt eben keiner rum und warum sollte ich zu Hause bleiben? Wir gehen auf Firmenfeiern, Kundenfeste, zum Zeltfestival, ins Kino, auf den Rummel und sind auch bei unseren Freunden und Bekannten immer willkommen. Und zwar nicht als joviale und lustige Dicke, nein, sondern weil wir gute Gesprächspartner sind, in allen Lebenslagen versuchen den anderen zu helfen und eben einfach wir sind.

Vielleicht mußte ich dazu auch erst so alt werden wie ich bin, denn mit 20 habe ich nicht so geredet. Den Spruch "Dick und doof" können sich bei uns alle sparen, denn mein Mann ist Betriebsleiter in einem kleinen Unternehmen und ich bin Zollexpertin in einer großen Firma. Wir haben beide studiert und sind kulturell sehr interessiert, vor allem auch an anderen Menschen. Wer uns so nicht mag, soll bitte da bleiben, wo er hingehört!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline  
Alt 07.07.2011, 16:27   #42
MolligsBienchen
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von MolligsBienchen
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 135
Standard

@mandan69 : das finde ich auch sehr schön, dass du es geschafft hast, dein Selbstbewusstsein aufzubauen. Ich fühle mich dann auch gut dabei, wenn ich lese, od. höre, dass sich die Menschen so wie sie sind akzeptieren und zu sich stehen.
Leider bin ich noch weit davon entfernt; bei mir ist es viel mehr als " nur" das Dicksein! Leider kommt das noch hinzu,also das " ich fühl mich so nicht wohl - Gefühl ".
Wie aber soll man umgehen mit seinem Problem (vor allem wenns viel tiefer liegt als eben " nur " ein Figurprobl.) ,wenn man fast alleine da steht??
Aber vllt. schaffe ich das auch noch, dass ich mich so wohl fühlen kann, wie viele hier. Es wird aber noch dauern......
__________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Antoine de Saint Exupery ( der kleine Prinz)

Liebe Grüsse, Manuela
MolligsBienchen ist offline  
Alt 10.07.2011, 08:17   #43
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Zitat von Laluhna Beitrag anzeigen
.
Aber zum Thema,ich habe auch das Gefühl daß Männer mehr auf schlanke Frauen stehn,höchsten bis Größe 42.Ich habe auch noch nie bemerkt daß mal einer Frau in Größe 50 oder mehr nachgepfiffen wird.Das meine ich nicht wörtlich zu nehmen,wollte damit nur sagen daß bewundernde Reaktionen oder Kommentare seitens der Männer da doch ausbleiben. Oder trauen sie sich nicht es öffentlich zuzugeben? Wenn ja frage ich mich warum nicht.
LG Manu
Wird schon so sein, dass die Mehrzahl der Männer sich eine schlanke Frau wünscht.
Trotzdem gibt es genug Männer, die mollige/dicke Frauen favorisieren. Auf einschlägigen Forentreffen tummeln sich immer auch schlanke Kerle, die entweder schon was "zum Vorzeigen" haben oder noch auf der Suche sind nach einer sich in ihrem Leben breitmachenden Frau.
Ich bin auch schon mal auf einer Ü100 Party gewesen, da gab es genug männliche Interessenten für die mollige Weiblichkeit.
Öffentlich zugeben ist, wenn man seinen dicken Partner nicht versteckt. Das ist alles was an "outen" nötig ist, schliesslich sind ja Dicke auch nur "ganz normale" Menschen und keine Aliens.
Blockierer ist offline  
Alt 10.07.2011, 10:59   #44
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von Blockierer Beitrag anzeigen
Öffentlich zugeben ist, wenn man seinen dicken Partner nicht versteckt. Das ist alles was an "outen" nötig ist, schliesslich sind ja Dicke auch nur "ganz normale" Menschen und keine Aliens.
Ich habe es ja auch mit Dicken im Reallife zu tun und das sind nicht Wenige.
Kolleginnen z.B, die beruflich erfolgreich sind. Frauen die zwar Figurprobleme haben und darüber jammern, die sich aber ansonsten keinesfalls die Butter vom Brot nehmen lassen würden.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich auch nur eine von denen verstecken lassen würde.
Das Statement " dass man es bei dicken Menschen mit normalen Menschen zu tun hat und keinesfalls mit Aliens" ist hier wohl unglücklich gewählt (ich hoffe es zumindest)... denn es klingt verdammt abwertend.

Ich kenne nur einen Fall, wo der Mann seine dicke Frau mit ihren vier Kindern (inzwischen glaube ich, sind es noch mehr) in einem vergammelten Bauernhof in der tiefsten Oberpfalz untergebracht hat.
Er arbeitet in der Großstadt und kommt nur sporadisch nach Hause. Wir lernten ihn als großen Macker und top gestylten Charmeur kennen. Meist verschwiegt er seine Ehe und Kinder, aber da wir seine Arbeitgeber waren wussten wir eben davon.
Wir machten nichtsahnend einen Krankenbesuch bei ihm (Telefon hatten sie nciht) und lernten eine lethargische kaputte Frau kennen, die in unserer Gegenwart von ihm derart gedemütigt wurde, wie ich es vorher noch nie erlebte. Die Kinder waren in ihrer Verwahrlosung ein Fall fürs Jugendamt.
Was uns auffiel, das war ihre fast hündische Ergebenheit.
Er war und ist ein Saukerl wie es eben viele gibt aber ganz sicher mit einer Affinität für dicke Frauen. Alle seine nebenbei beziehungen waren sehr üppige Frauen.

Aber ich kenne es auch anders. Männer , die ihre Frauen mit all ihren Pfunden lieben und wertschätzen. Die aber stocksauer werden, wenn man ihnen spezielle Vorlieben für Dicke nachsagen würde.
toni ist offline  
Alt 10.07.2011, 14:26   #45
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 77
Standard

Also mein Mann steht nicht auf dicke Frauen und ich stehe auch nicht auf dicke Männer und obwohl wir beide dick sind, sind wir sehr glücklich miteinander und haben eine in jeder Hinsicht harmonische Beziehung.
Klar hat jemanden kennenzulernen auch etwas mit Äußerlichkeiten zu tun und womöglich hätten wir uns nie kennengelernt, wenn wir nicht dick wären, denn wenn mein Mann schlank wäre und freie Damenwahl gehabt hätte, hätte er vermutlich keine Dicke angesprochen und wäre ich schlank gewesen , hätte ich dem Dicken vielleicht gleich eine Abfuhr verpasst. Das weiß man nicht, aber wenn man sich kennengelernt hat und sich wirklich verliebt, spielen die Äußerlichkeiten keine große Rolle mehr.
Sie sind auch keine Basis für eine glückliche Beziehung, weil sich Äußerlichkeiten verändern und vergehen können. Schlanke nehmen vielleicht zu, Dicke nehmen vielleicht ab und älter werden auf jeden Fall alle.
Ich mag den Bauch von meinem Mann, weil es sein Bauch ist und ich ihn liebe, aber nicht weil ich allgemein auf dicke Bäuche stehe. Ich denke meinem Mann geht es mit mir auch so und das ist es auch was ich will. Geliebt werden als Mensch und nicht als Objekt und ich freue mich auch sehr über Komplimente, aber die müssen sich wirklich nicht darauf beziehen, daß ich so toll dick bin.

Und um die Frage zu beantworten. Klar gibt es Männer , die auf Rundungen stehen, das sind schon einige und wahrscheinlich gibts da auch noch eine große Dunkelziffer von Männern die darauf stehen, aber nicht dazu stehen wollen, aber die sind eher was für eine Selbsthilfegruppe als für eine ehrliche Beziehung.
Jenny87 ist offline  
Alt 10.07.2011, 14:58   #46
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 811
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
Also mein Mann steht nicht auf dicke Frauen und ich stehe auch nicht auf dicke Männer und obwohl wir beide dick sind, sind wir sehr glücklich miteinander und haben eine in jeder Hinsicht harmonische Beziehung.
Klar hat jemanden kennenzulernen auch etwas mit Äußerlichkeiten zu tun und womöglich hätten wir uns nie kennengelernt, wenn wir nicht dick wären, denn wenn mein Mann schlank wäre und freie Damenwahl gehabt hätte, hätte er vermutlich keine Dicke angesprochen und wäre ich schlank gewesen , hätte ich dem Dicken vielleicht gleich eine Abfuhr verpasst. Das weiß man nicht, aber wenn man sich kennengelernt hat und sich wirklich verliebt, spielen die Äußerlichkeiten keine große Rolle mehr.
Sie sind auch keine Basis für eine glückliche Beziehung, weil sich Äußerlichkeiten verändern und vergehen können. Schlanke nehmen vielleicht zu, Dicke nehmen vielleicht ab und älter werden auf jeden Fall alle.
Ich mag den Bauch von meinem Mann, weil es sein Bauch ist und ich ihn liebe, aber nicht weil ich allgemein auf dicke Bäuche stehe. Ich denke meinem Mann geht es mit mir auch so und das ist es auch was ich will. Geliebt werden als Mensch und nicht als Objekt und ich freue mich auch sehr über Komplimente, aber die müssen sich wirklich nicht darauf beziehen, daß ich so toll dick bin.
Kann ich genau so unterschreiben, denn in meiner Beziehung ist es auch so.
Valentina ist offline  
Alt 10.07.2011, 16:25   #47
AgnesNitt
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 41
Standard

@ Jenny 87
Ich finde das ist ein guter Kommentar zu diesem Thema.
Du hast eine sehr schöne Definition von Partnerschaft.

Wie kann man eigentlich so pauschalisierend behaupten, dass Männer (oder Frauen) sich nicht auf eine Beziehung mit einer Person mit etwas mehr auf den Rippen einlassen würden?
Wie vielen Männern und Frauen tut man damit Unrecht?
Man spricht verallgemeinernd von einer nicht näher definierten Masse, die aber evtl. gar keinen Bezug zu einem selbst hat.
Ich pfeif doch darauf, ob mich tausend andere Menschen unattraktiv oder attraktiv finden, wenn ich in einer harmonischen Beziehung lebe und geliebt und begehrt werde.
Warum ist es so enorm wichtig, dass man als Sexsymbol gilt? Welchen Maßstab legt man in diesem Fall an sich selbst- und auch an andere?
Und für wen macht man sich eigentlich selber runter, wenn man doch gar nicht mit der ganzen (oben erwähnten, nicht näher definierten und angeblich für das allgemeine Meinungsbild verantwortlichen Masse) eine Beziehung eingehen kann- weil man nicht lange genug lebt um mit jedem in die Kiste zu steigen?

Warum sein Leben vergeuden und immer fremdbestimmt leben?
An die Frauen, die sich als „Ware 2. Klasse“ sehen:
Was wollt Ihr denn eigentlich?
Welche Erwartungen habt Ihr an eine Beziehung?

Bevor Ihr sagt: „keiner will mich“ fragt Euch doch: „was will ich?“ und geht auf die Suche nach dem, was Ihr wollt. In diese Suche wäre Eure Zeit wesentlich sinnvoller investiert, als in die Grübelei über Euer Schicksal als Dicke.

Und zum Zitat von Laluhna
„Aber zum Thema,ich habe auch das Gefühl daß Männer mehr auf schlanke Frauen stehn,höchsten bis Größe 42.Ich habe auch noch nie bemerkt daß mal einer Frau in Größe 50 oder mehr nachgepfiffen wird.“

Das ist doch absoluter Quatsch! Ich wurde mit dieser Kleidergröße sehr oft angegraben und manchmal wurde mir auch nachgepfiffen. Aber ehrlich gesagt stehe ich nicht sonderlich auf Zuneigungsbekundungen dieser Art…

Und noch was: Man sollte sich von den Leuten fernhalten (oder sich zumindest von ihnen unabhängig machen), die einen für wertlos halten. Und ja, man kann das schaffen, auch wenn man ne üble Kindheit hatte, die hatte ich übrigens auch. Es ist blauäugig zu glauben, dass man in eine Welt hineingeboren wird, in der man um nichts kämpfen muss. Aber die Leute, die Kämpfen gelernt haben, sind meistens die interessanteren- manchmal werden sie sogar mit einem Nobelpreis ausgezeichnet. Und manchmal finden sie sogar den richtigen Partner
AgnesNitt ist offline  
Alt 10.07.2011, 17:58   #48
Blockierer
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Blockierer
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Nbg
Beiträge: 145
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
.
Klar hat jemanden kennenzulernen auch etwas mit Äußerlichkeiten zu tun und womöglich hätten wir uns nie kennengelernt, wenn wir nicht dick wären, denn wenn mein Mann schlank wäre und freie Damenwahl gehabt hätte, hätte er vermutlich keine Dicke angesprochen und wäre ich schlank gewesen , hätte ich dem Dicken vielleicht gleich eine Abfuhr verpasst. .
Liest sich ja fast so, als wären Dicke zweite Wahl?!
Ich selbst war ca. drei Jahre im Internet auf der Suche, bis ich meine Frau - bzw sie mich - gefunden hatte. Ich bin ein Glückspilz , die lange Suche hat sich gelohnt. Um eine Schlanke zu finden hätte ich vielleicht nicht mal drei Wochen gebraucht.


Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
. Klar gibt es Männer , die auf Rundungen stehen, das sind schon einige und wahrscheinlich gibts da auch noch eine große Dunkelziffer von Männern die darauf stehen, aber nicht dazu stehen wollen, aber die sind eher was für eine Selbsthilfegruppe als für eine ehrliche Beziehung.
Sehr schön geschrieben!
Bei manchen Männern dauert es halt etwas länger bis sie kapieren, dass es bei der Partnerwahl kein Kriterium ist, was andere darüber denken. Eine Selbsthilfegruppe für solche, eine gute Idee.
Blockierer ist offline  
Alt 11.07.2011, 10:57   #49
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Zitat:
Zitat von toni Beitrag anzeigen
Ich kenne nur einen Fall, wo der Mann seine dicke Frau mit ihren vier Kindern (inzwischen glaube ich, sind es noch mehr) in einem vergammelten Bauernhof in der tiefsten Oberpfalz untergebracht hat.
Er arbeitet in der Großstadt und kommt nur sporadisch nach Hause. Wir lernten ihn als großen Macker und top gestylten Charmeur kennen. Meist verschwiegt er seine Ehe und Kinder, aber da wir seine Arbeitgeber waren wussten wir eben davon.
Wir machten nichtsahnend einen Krankenbesuch bei ihm (Telefon hatten sie nciht) und lernten eine lethargische kaputte Frau kennen, die in unserer Gegenwart von ihm derart gedemütigt wurde, wie ich es vorher noch nie erlebte. Die Kinder waren in ihrer Verwahrlosung ein Fall fürs Jugendamt.
Was uns auffiel, das war ihre fast hündische Ergebenheit.
Er war und ist ein Saukerl wie es eben viele gibt aber ganz sicher mit einer Affinität für dicke Frauen. Alle seine nebenbei beziehungen waren sehr üppige Frauen.

Aber ich kenne es auch anders. Männer , die ihre Frauen mit all ihren Pfunden lieben und wertschätzen. Die aber stocksauer werden, wenn man ihnen spezielle Vorlieben für Dicke nachsagen würde.
Boah, was für ein A...loch. Wie kann ein Mann sich nur so verhalten. Obwohl ich glaube, daß so einer das mit jeder Frau so machen würde. Dem geht es anscheinend echt um Macht.

Deinen letzten Satz kann ich glatt unterschreiben, denn mein Mann hat mich zwar dick kennengelernt, mich aber nie auf meine Figur reduziert. Bei uns hat es eben von Anfang an auch einfach menschlich gepaßt.
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline  
Alt 13.07.2011, 10:33   #50
Äuglein
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Äuglein
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von toni Beitrag anzeigen
da wär doch die Freibank am Schlachthof zu empfehlen.....
Allerdings
__________________
„Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.”
(Bertolt Brecht)
Äuglein ist offline  
Alt 20.07.2011, 08:02   #51
Wallküre
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 24.03.2011
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Zitat von 12meilen Beitrag anzeigen
Da geb ich dir natürlich vollkommen Recht.
Aber ich unterstelle es vielen Männern die sich z.B. in Singlebörsen tummeln.

Ich war 6 Jahre mit einem sehr schlanken Mann zusammen.
Habe ihm am Anfang gesagt das es sicher mit uns nicht klappen wird,da er auf schlank und ich auf kräftig stehe.
Er wollte davon aber nix wissen...
Wir hatten dann bis zur Hochzeit ne tolle Zeit,ganz ohne Streit...
3 Wochen nach der Hochzeit kam dann ne schlanke Blondine und ich war ihn los...

Die Männer die ich dann kennenlernte standen angeblich alle auf Rundungen bzw war es ihnen angeblich egal...
Klar,für "Das Eine" wars ihnen auch egal, aber was festes wollten sie plötzlich nicht mehr.....und für sowas bin ich mir einfach zu schade.

Vielleicht fall ich auch immer nur auf die falschen rein..
Aber einen Mann der auch wirklich mit ner Dicken zusammen sein will,den hab ich noch nicht kennengelernt
@12 Meilen dem kann ich nur zustimmen, so ähnlich habe ich es selbst oft erlebt, und zudem an einer Freundin.
Vielleicht hatten alle Anderen hier einfach nur Glück gehabt? Aber meine Erfahrungen decken sich leider zum großen Teil nur mit dem Negativen.
Zudem bekam ich immer zu hören, dass ich als "Kumpel" gut sei, aber für mehr konnte sich keiner der Herren entscheiden oder es kamen Sätze wie. "Du bist für mich wie eine Schwester" Na da war ja wohl alles klar.
Wallküre ist offline  
Alt 21.07.2011, 12:18   #52
KittyRGB
Gast
 
Standard

Ich habe meinen Mann 2002 über einen Internet Chat kennengelernt.

Wir haben uns "schriftlich" sehr gut verstanden und uns dann irgendwann auch getroffen.
Wenn wir uns in irgendeiner Disko kennengelernt hätten, glaube ich kaum das aus uns was geworden wäre. Er war nicht mein "Beuteschema" und ich nicht seins.

Gestern waren wir nun 4 Jahre verheiratet, planen für 2012 unsere kirchliche Hochzeit und sind froh das wir uns haben.

Mein Mann ist beruflich sehr oft MO-FR unterwegs und wenn er mich betrügen wollen würde, hätte er alle Chance dazu. Ich glaube oder eher weiss aber das er nicht das aufgrund Äusserlichkeiten unsere Ehe auf´s Spiel setzen würde.
Er sagt mir zwar öfter das ich abnehmen muss, betont dabei aber immer das es ihm um meine Gesundheit geht und er nicht mit 50 an meinem Grab stehen will.
 
Alt 21.07.2011, 21:12   #53
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.088
Standard

Zitat:
Zitat von KittyRGB Beitrag anzeigen
...
Er sagt mir zwar öfter das ich abnehmen muss, betont dabei aber immer das es ihm um meine Gesundheit geht und er nicht mit 50 an meinem Grab stehen will.
Mannmannmann, das hätte mir der auf der Fleischbrücke auch erzählt (alter Nürnberger Spruch).
Was musste denn noch alles? Oder was muss er denn für dich tun? Und was soll dieses "mit 50 an deinem Grab stehen", da ist wohl der Wunsch Vater des Gedanken.
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline  
Alt 22.07.2011, 21:48   #54
Tessa
Lebende Legende
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 2.585
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnenkuss Beitrag anzeigen
Was musste denn noch alles? Oder was muss er denn für dich tun?
Das kam mir auch während des Lesens in den Sinn aber man sagt ja nix, man meint ja bloß.
Tessa ist offline  
Alt 22.07.2011, 23:33   #55
Rhyna
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 30
Standard

Zitat:
Zitat von KittyRGB Beitrag anzeigen
Gestern waren wir nun 4 Jahre verheiratet, planen für 2012 unsere kirchliche Hochzeit und sind froh das wir uns haben.
Er sagt mir zwar öfter das ich abnehmen muss, betont dabei aber immer das es ihm um meine Gesundheit geht und er nicht mit 50 an meinem Grab stehen will.
Hallo??? ich seh' das so:
Kitty's Mann ist besorgt und will sie nicht verlieren, möchte mit IHR alt werden und die Rente geniessen!!

Mein Mann legt auch immer mehr an Umfang an und ich sage ihm, dass ich mich wegen seiner Gesundheit sorge.
Rhyna ist offline  
Alt 23.07.2011, 09:07   #56
Divine
Gast
 
Standard

Ja, ich sag ihm das auch.
Ich sag ihm auch, dass es echt nicht notwendig ist, dass er gezuckerte Getränke trinkt etc ... ich find das nicht schlimm.
 
Alt 23.07.2011, 11:59   #57
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von Divine Beitrag anzeigen
Ja, ich sag ihm das auch.
Ich sag ihm auch, dass es echt nicht notwendig ist, dass er gezuckerte Getränke trinkt etc ... ich find das nicht schlimm.
Du findest das vielleicht nicht schlimm, aber wie sieht es denn bei ihm aus?
Man kann sich ja mal zu gezuckerten Getränken äußern, aber "steter Tropfen höhlt den Stein" oder deutlicher gesagt "irgendwann nervt es".

das treibt die Männer an die Tresen und spätestens nach dem dritten Bier zu dem Bekenntnis
"Meine Frau versteht mich nicht und ist ein Tyrann"
toni ist offline  
Alt 23.07.2011, 14:58   #58
Divine
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von toni Beitrag anzeigen
Du findest das vielleicht nicht schlimm, aber wie sieht es denn bei ihm aus?
Man kann sich ja mal zu gezuckerten Getränken äußern, aber "steter Tropfen höhlt den Stein" oder deutlicher gesagt "irgendwann nervt es".

das treibt die Männer an die Tresen und spätestens nach dem dritten Bier zu dem Bekenntnis
"Meine Frau versteht mich nicht und ist ein Tyrann"
Ist mir eigentlich egal, ob er das schlimm findet, aber als dicker Mensch (der er ja auch ist), ist es einfach nicht notwendig, auch noch gezuckerte Getränke literweise in sich reinzuschütten, wenns schon so viele Alternativen gibt. Und ich "verbiete" es ihm ja nicht gänzlich, wenn er ab und an mal ein Glas trinkt, ist das ja in Ordnung.
 
Alt 23.07.2011, 22:20   #59
Alke
Treue Seele
 
Benutzerbild von Alke
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Köln
Beiträge: 1.097
Standard

Zitat:
Zitat von Divine Beitrag anzeigen
Ist mir eigentlich egal, ob er das schlimm findet
Das ist ne tolle Voraussetzung für eine Partnerschaft....
Alke ist offline  
Alt 24.07.2011, 00:32   #60
HamsterD
Moderator/in
 
Benutzerbild von HamsterD
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.848
Standard

Zitat:
Zitat von Divine Beitrag anzeigen
Ist mir eigentlich egal, ob er das schlimm findet, [...] Und ich "verbiete" es ihm ja nicht gänzlich, wenn er ab und an mal ein Glas trinkt, ist das ja in Ordnung.
Hm, wenn du seine Mutter wärst, würd mich das eher weniger stören, aber in einer Partnerschaft... Oh je! Solche Sperenzchen hätte ich mir schon längst verbeten.
Wenn ich so etwas mache ist es meine Sache, ob ich nun früher dran sterbe oder nicht. Da brauch ich nicht jemand, der mit dem Thema immer wieder bei mir ankommt, und womöglich noch wahlweise a la "Mutter" Kommentare abgibt "Das tut dir aber nicht gut!" oder am besten noch a la "Moralapostel" warnt "Du hast doch auch für andere Menschen eine Verantwortung!" - um es mal direkt zu formulieren.
Entweder ich verbitte mir das umgehend und achte darauf, dass diese Grenze auch akzeptiert wird, oder ich schalte auf Durchzug, oder mich nervt es irgendwann so sehr, dass ich wahlweise aus der Haut fahre oder einfach gehe.
Ich persönlich bin da eher der direkte Typ, der seine Grenzen zieht. Schließlich hat man mich so kennen und lieben gelernt wie ich bin, und ich gehe davon aus, dass man mich wie einen Erwachsenen behandelt, der zum einen eigene Entscheidungen treffen kann und dem zum anderen auch mit Respekt gegenübergetreten wird, also auf gleicher Augenhöhe. Um mal bei "Mutter" und "Moralapostel" zu bleiben - das ist für mich eindeutig nicht auf gleicher Augenhöhe und auch nicht respektvoll.
Wenn du also diese Einstellung wirklich hast wie oben von dir beschrieben, kommt es auf seinen Charakter bzw. sein Temperament an, was auf lange Sicht passiert. Ich glaube allerdings kaum, dass er auf einmal freudestrahlend zustimmen wird, wenn er es bisher nicht getan hat... Ich mein, ein Mal seine Meinung kundtun und es dann gut sein lassen ist vollkommen in Ordnung. Immer wieder damit anzufangen eher weniger, finde ich.

Gruß
Dani
HamsterD ist offline  
Alt 25.07.2011, 12:46   #61
Divine
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Alke Beitrag anzeigen
Das ist ne tolle Voraussetzung für eine Partnerschaft....
Genau, denn immerhin kennst du mich, ihn und unsere Beziehung ja supergut.
Und würde es ihn so stören, dass ich nicht will, dass er das trinkt, würde er es mir wohl sagen. Aber komischerweise trinkt er es auch tatsächlich nicht bzw. selten. Na sowas aber auch...
 
Alt 25.07.2011, 13:29   #62
Alke
Treue Seele
 
Benutzerbild von Alke
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Köln
Beiträge: 1.097
Standard

Zitat:
Zitat von Divine Beitrag anzeigen
Genau, denn immerhin kennst du mich, ihn und unsere Beziehung ja supergut.
Hab ich das irgendwo behauptet? Nö.

Aber wenn mir jemand sagt, dass es ihm egal ist, ob der Partner es schlimm findet, wenn er ständig gesagt bekommt, was er zu trinken/essen hat, dann entspricht das definitiv nicht meiner Definition von einer guten Partnerschaft. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Ich persönlich würde mir so etwas verbitten...ich lasse mir weder vorschreiben was ich zu trinken oder zu essen habe, noch was ich anzuziehen habe oder was ich sagen darf oder nicht (..und diese Liste lässt sich noch lange weiter fortführen) und das weder von meinem Partner noch von irgendwem anders. Denn als erwachsener Mensch, ob dick oder dünn, bin ich völlig selbstständig in der Lage das entscheiden zu können.
Alke ist offline  
Alt 26.07.2011, 10:25   #63
stiletto
Gast
 
Standard also......

hi,
ich bin auch schon 4 jahre mit meinem mann zusammen.kennengelernt haben wir uns aber doch bissel dünner dh. er war schlank jetzt hat er 5 kilo mehr und ich hab um die 8 kilo mehr nicht so viel schon klar.
aber wir weisen uns auch immer auf dinge hin die uns nicht passen
zb. wenn das essen auf dem ofen steht und er hunger hat dann sage ich meistens < muss du jetzt unbedingt eine halbe stunde vorm essen noch ein dickes brot essen hätte ein apfel nicht gereicht?> oder <es hat nix mit hunger zu tun wenn man aus spaß 1kg schnitzel isst>
und er sagt mir eben auch seins meistens < in der hose hast du ein arsch wie ein brauerei pferd> oder < wenn du so weiter machst hat die ganze stadt schokoladen mangel>
solche aussagen sind zwar nicht nett sagen aber aus was mann/frau denkt .
mein vater sagt immer er liebt meine muter auch noch wenn er sie mal rollen muss
mir gehts genauso und ihm hoffe ich auch
aber wir sagen was wir denken wenn wir es denken eben ganz direkt. kommt wohl einigen spanisch vor,weil sie es so nicht kennen aber es funktioniert.
 
Alt 26.07.2011, 14:40   #64
Seraphina
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von stiletto Beitrag anzeigen
solche aussagen sind zwar nicht nett sagen aber aus was mann/frau denkt .
Dann hoffe ich, dass Ihr erstens auch nette und liebevolle Sachen voneinander denkt und diese zweitens genauso offen aussprecht.

Weil, mal ganz unter uns: Für mich liegen die zitierten Sätze irgendwo zwischen "überflüssiger Rumnerverei" und "Unverschämtheit". Und ich ganz persönlich könnte mich in einer Beziehung nicht wohl fühlen, in der ein solcher Umgangston herrscht. Irgendwie finde ich, es ist nicht nötig, einander alles zu sagen, was man so denkt. Im Gegenteil finde ich es ausgesprochen beziehungsförderlich, manchen Gedanken auch unausgesprochen zu lassen.

Aber natürlich steht es einem jeden Menschen frei, seine Beziehungen zu gestalten, wie er möchte.
Seraphina ist offline  
Alt 26.07.2011, 14:44   #65
mollycrossy
Lebende Legende
 
Registriert seit: 25.06.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.897
Standard

Zitat:
Aber natürlich steht es einem jeden Menschen frei, seine Beziehungen zu gestalten, wie er möchte.
Und es gehören zwei dazu. Wenn er sich das bieten läßt, scheint es ja zu passen.
mollycrossy ist offline  
Alt 27.07.2011, 07:24   #66
stiletto
Gast
 
Standard

in solchen recht seltenen momenten bekommich ja auch mein fett weg
aber es gibt 100x mehr momente in denen man nettes zu sich sagt
ich weiß nicht ich lass mir nicht gerne verschweigen was anderen an mir nicht passt und tue das auch nicht gern. nur bei denen die die wahrheit nicht ertragen können oder sie nicht einsehen wollen.

es ist nunmal so dass ich unmengen schoki essen könnte das ist wahr und alles mir vorgaukeln es wäre anders ändert an der tatsache ja auch nix .

ich finde es jedenfalls besser etwas hart etwas gesagt zu bekommen als dauernd zu sehen wie einer die augenverdreht frei nach demmotto <nicht schon wieder>

aber jeder wie er es will und braucht
 
Alt 27.07.2011, 09:56   #67
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von stiletto Beitrag anzeigen
in solchen recht seltenen momenten bekommich ja auch mein fett weg


ich finde es jedenfalls besser etwas hart etwas gesagt zu bekommen als dauernd zu sehen wie einer die augenverdreht frei nach demmotto <nicht schon wieder>

Gut, wenn Dir das etwas bringt ... ich persönlich finde beides so unnötig wie ein Kropf und wäre davon einfach nur genervt.

Dass Du zuviel Schokolade isst weißt Du doch selbst - muss das Dir wirklich ständig hart gesagt werden? Offensichtlich ändern die harten Worte ja auch nichts an Deinem Verhalten, es macht also wohl keinen Unterschied, wenn Dein Freund Dich auf Deinen dicken Hintern oder Dein Verhalten hinweist.

Im Gegenteil denke solche Aktionen erzeugen nur schlechte Gefühle. Wenn man ständig gesagt bekommt, dass man fett, hässlich, verfressen ... ist dann setzt sich das irgendwann mal fest und erzeugt jede Menge Stress.

Und Stress ist bei der Entstehung von Übergewicht viel stärker beteiligt als das eigene Essverhalten.

Ich denke, dass ihr Euch mit einem solchen Verhalten nicht wirklich gegenseitig helft.
 
Alt 27.07.2011, 12:52   #68
stiletto
Gast
 
Standard

doch es hilft und hat immer geholfen mir zumindest
ich will meinem mann ja auch gefallen und er mir.
wenn keiner von uns den anderen mal auf seine fehler hinweisen würde die dann im endeffekt zu einem aufklärenden gespräch führen warum man das eigendlich tut und wie man es ändern kann um der eigenen gesundheit willen allein schon.
zb. isst er mehr und häufiger wenn er vor pc sitzt oder fernsieht also ausschalten dann essen .
sofindet man für (fast)alles eine lösung

klar kennt man seine fehler selber gut genug nur leider wollen wir uns nicht so recht eingestehen.ich kenne genug die beschönigen alles immer. leute die gerne einkaufen meinen : so viel geld geb ich auch nicht aus gibt schlimmeres
leute die gern trinken: dann brauch ich eben täglich meine 5 bier ,bin doch darum noch keine alkoholiker

für jede schwäche gibts ein satz der alles beschönigt
aber ist ja auch egal vll. kennt der ein oder andere ja eine situation in der er denkt scheiß drauf gibt schlimmeres als...........
 
Alt 27.07.2011, 15:08   #69
Seraphina
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von stiletto Beitrag anzeigen
es ist nunmal so dass ich unmengen schoki essen könnte das ist wahr und alles mir vorgaukeln es wäre anders ändert an der tatsache ja auch nix .
Also, ich für meinen Teil weiß, dass ich einen dicken Hintern habe. Da gaukle ich mir überhaupt nichts vor. Aber wenn mein Mann mir Sätze sagen würde wie "Boah, ist dein Hintern fett, bald gehst Du nicht mehr durch die Tür!" - Nö, ich wäre nicht dankbar für die hilfreichen ehrlichen Worte. Ich wäre gekränkt, stinksauer und außerdem auf dem Weg zum Scheidungsanwalt.

Und Dir "hilft" das also? Inwiefern? Fühlst Du Dich dann besser, wohler, glücklicher? Oder heißt "Es hilft" soviel wie "Es kränkt mich derart, dass ich dann tatsächlich mal drei Tage die Pfoten von der Schokolade lasse." In diesem Fall haben wir dann wohl einfach ein unterschiedliches Verständnis von "Hilfe". Mein Mann ist mein Mann und nicht mein Ernährungskontrolleur und -optimierer. Der Job meines Mannes ist, mich zu lieben, zu respektieren und mein Leben mit mir zu teilen. Und nicht, meinen Schokoladenkonsum zu minimieren.

Wie gesagt: Ich fände derlei nicht akzeptabel. Ich finde es nicht akzeptabel von männlichen Teenagern, die einem auf der Straße ein "Fette Sau!" nachrufen, und ich finde es noch dreimal weniger akzeptabel von dem Menschen, den man liebt und der einen liebt. Ich gehe nicht zu den männlichen Teenagern hin und bedanke mich, weil die Beleidigung so unendlich hilfreich war. Und von meinem Mann, dem ich im Übrigen immer und grundsätzlich gefalle, ganz egal, wie dick mein Hintern ist, ist es das noch viel, viel weniger.

Irgendwie habe ich wohl ein ziemliches Goldstück erwischt. (Man merkt es ja manchmal erst, wenn man hört, wie anderswo miteinander umgegangen wird.) Sollte ich ihm vielleicht mal wieder sagen gehen...
Seraphina ist offline  
Alt 27.07.2011, 16:43   #70
Tigerlillly
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Tigerlillly
 
Registriert seit: 18.08.2009
Beiträge: 202
Standard

Ich habe eine Kollegin, die ganz oft in der Mittagspause nur Salat ist, oder den Nachtisch weglässt. Manchmal isst sie auch gar nichts.
Ich habe von mir noch einen super Blazer in Gr. 34 gefunden, den wollte ich ihr schenken. Sie war auch ganz begeistert. Aber ich muss sagen, dass er nicht richtig saß, er war fast schon ein bisserl zu groß. Da habt Ihr eine Vorstellung, wie zierlich sie ist.

Als sie neulich wieder nicht aß, fragte ich sie warum. Sie führt eine Fernbeziehung und als ihr Freund letzte Woche hier war, meinte er boah, sie hätte ja so zugenommen. Und sie ist überzeugt, dass ihr (nicht vorhanderner Bauch) zu dick ist.

Soviel zu den netten Ehemännern und Freunden. Ich riet ihr, sich doch nach einem Anderen umzusehen.

Ich hatte in meiner Gr. 38 Zeit einen Freund der auch dauernd bemängelte, ich sei ihm zu kräftig. Den habe ich abegeschafft. Aber Kummer haben mir seine Aussagen trotzdem gemacht.

Es gibt oft Leute im Umfeld die einem einreden wollen, zu dick zu sein. Die sollte man gut prüfen und dann seine Konsequenzen ziehen.

Lasst Euch von den Männern nicht so behandeln. Wer Euch so nicht will, der hat Euch anders auch nicht verdient!
Tigerlillly ist offline  
Alt 27.07.2011, 22:19   #71
HamsterD
Moderator/in
 
Benutzerbild von HamsterD
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.848
Standard

@Seraphina
Ja, das ist wohl ein Goldstück, auch wenn das Verhalten deines Mannes selbstverständich sein sollte...
Meiner ist zum Glück auch so ein Goldstück. Er reagiert fasziniert, wenn er merkt, dass ich durch eine Abnahme weniger Kinn habe, aber genauso fasziniert, wenn ich wieder mehr drauf habe und wieder mehr Kinn da ist. Weder nörgelt er noch meint er mich deshalb maßregeln zu müssen. Er liebt und nimmt mich so wie ich bin, und das ist gut so.
HamsterD ist offline  
Alt 04.08.2011, 15:35   #72
Turbomama
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Turbomama
 
Registriert seit: 14.01.2011
Ort: ...nun in Buxtehude
Beiträge: 34
Standard

Meinen heutigen Mann habe ich durch Zufall 2005 (Zeitungsannonce, die aber nur auf Freundschaften aus war) kennengelernt.

Wir haben gleich mit offenen Karten gespielt, und hab ihm auch nicht verschwiegen dass ich pfundiger bin .

Als wir uns dann persönlich näher kennenlernten machte er keinen Hehl draus, dass er auf Mädchen wie mich steht . Seine Verflossenen waren auch alle eher meine Statur, also konnte ich nichts falsch machen.

Auch nicht als ich wieder abgenommen hatte (zu unserer Hochzeit wog ich nur 4 Kilo mehr als er ), oder jetzt wo ich durch die Schwangerschaften noch mehr wiege als wir uns kennenlernten, macht es ihm etwas aus, sondern er mag es ganz offensichtlich.

Und das wo ICH schon deutlich Probleme damit habe mich selbst so zu akzeptieren.

Das ist eigentlich mein größtes Problem. Ich habe einen Mann der mich wirklich liebt wie ich bin, das spüre ich auch. ABER ich kann mich ihm nicht so gelassen "hingeben" wie ich gerne möchte, weil ich selber mit meinem Körper nicht klarkomme (egal ob mehr oder weniger Kilo, ich hatte ja nun schon beide Varianten zum "testen")... Das ist das schlimmste dabei.

LG Turbo
__________________
Auch kleine Sterne haben die Kraft größere zu überstrahlen
c by A.B.

Turbomama ist offline  
Alt 04.08.2011, 16:05   #73
ela72
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von ela72
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 436
Standard

Mein Mann und ich sind seit 20 Jahren verheiratet,als wir uns kennenlernten war ich süße 16 und um fast 80 kilo leichter.Auch er war schlanker,um einiges,aber unserer Liebe hat die Gewichtszunahme nicht geschadet.Wir haben viele Höhen und Tiefen miteinander durchgestanden,aber unser Gewicht hat dabei nie eine Rolle gespielt.Er hat mir noch nie das Gefühl gegeben,daß ich ihm zu dick sei.Und umgekehrt auch nicht.
ela72 ist offline  
Alt 05.08.2011, 16:27   #74
elfe86
Gast
 
Standard

also,eine erwachsene frau mit gr.32 ist entweder krank-oder sie ist nur 1,50 groß-ne andere möglichkeit sehe ich da nichtich bin selber vom körpertyp sehr zierlich gebaut und trage gr.36 bei 1,70m.
es gibt sicher viele männer die auf schlanke frauen stehen,aber viele bevorzugen auch mollige frauen.die geschmäcker sind halt sehr verschieden
ich finde etwas molligere männer mit bauch anziehend und stehe auch hundertprozentig dazu.alle schlanken leute,die in der öffentlichkeit nicht zu ihrem molligen partner stehen....die sollten erstmal an ihrem eigenen selbstbewusstsein arbeiten!!

LG
elfe
 
Alt 05.08.2011, 19:14   #75
Laure
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 03.05.2011
Beiträge: 89
Standard

Hallo elfe86.

Eine solche Möglichkeit gibt es.
Meine Freundin trägt Kleidergröße 34 und ist über 1,70 groß, teilweise sogar auch eine 32. Und nein, sie ist nicht krank und sieht völlig normal aus. Natürlich ist sie sehr dünn und zierlich, aber es passt halt einfach zu ihr.
Laure ist offline  
Alt 18.08.2011, 09:17   #76
elfe86
Gast
 
Standard

klar,eine frau die über 1,70m groß ist und gr.32 trägt sieht völlig normal aus du weisst schon,dass ein bmi unter 17,5 medizinisch als magersucht definiert ist?eine gute freundin von mir lag 6monate lang mit 34kg im krankenhaus-deswegen sehe ich deine aussage auch so kritisch...
natürlich gibt es auch frauen die von natur aus sehr dünn sind,bin ich ja auchaber nicht sooo dünn...
ich denke schon,dass die meisten männer frauen mit ein paar weibliche formen bevorzugen.nun gibt es ja auch schlanke frauen,die trotzdem etwas oberweite und hintern haben...das kommt meiner erfahrung nach besser an als (zu) mager.
ich sehe auch öfters mollige frauen bei denen ich denke"wow,hat die schöne haare,tolle augen,tolles styling...ect"-es kommt halt NICHT nur auf die figur an.der gesamteindruck muss einfach stimmen und die ausstrahlung

LG
 
Alt 18.08.2011, 09:25   #77
cinnamon_lady
Lebende Legende
 
Benutzerbild von cinnamon_lady
 
Registriert seit: 13.03.2008
Beiträge: 2.899
Standard

Zitat:
Zitat von elfe86 Beitrag anzeigen
klar,eine frau die über 1,70m groß ist und gr.32 trägt sieht völlig normal aus du weisst schon,dass ein bmi unter 17,5 medizinisch als magersucht definiert ist?
Quatsch. Zur Magersucht gehört etwas mehr als nur ein BMI von unter 17,5. Zum Beispiel Nahrungsverweigerung, Selbstablehnung usw. Meine Schwägerin trug bis zu ihrer Schwangerschaft auch Größe 32/34 und ist etwa 1,70 groß, aber magersüchtig ist sie deshalb noch lange nicht. Ihre ganze Familie ist einfach schlank und ich finde, man sollte mit solchen Unterstellungen etwas vorsichtiger umgehen.
cinnamon_lady ist offline  
Alt 18.08.2011, 23:28   #78
Laure
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 03.05.2011
Beiträge: 89
Standard

@elfe86

cinnamon_ lady hat schon Recht.

Ich kenne meine Freundin natürlich besser als du . Und noch mal nein, sie ist definitiv nicht magersüchtig oder bulimisch. Auch wenige Monate nach der Geburt ihrer Tochter ist sie schon wieder erstaunlich schlank. Dabei isst sie völlig normal, irgendwie ist es doch gemein . Weil sie auch von Natur aus so ist, finde ich sie hübsch. Wie gesagt, es passt einfach zu ihr!

Geändert von mollycrossy (19.08.2011 um 12:11 Uhr) Grund: Textformat
Laure ist offline  
Alt 19.08.2011, 09:22   #79
elfe86
Gast
 
Standard

ich hab nur gesagt,dass ein bmi von 17,5 medizinisch als grenze zur anorexie festgelegt istdiese tatsache kann dir jeder arzt bestätigen.
sicher gehören da auch noch andere symptome dazu bzw.die krankheit hat wohl psychische ursachen...

natürlich kann ich nicht über menschen urteilen,die ich gar nicht kenne!!will ich auch gar nicht

ich hab übrigens selber einen bmi unter 17,5 und bin topfit damit und esse was mir schmeckt
 
Alt 28.08.2011, 13:45   #80
lovethedark
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 1
Standard zum ersten geschriebenen

also, ich - selber dick - kann nicht bestätigen, beim abendlichen ausgehen, keine blicke zu erhaschen oder einen tollen mann für eine nacht zu finden. ich denke dafür findet man immer jemanden - ob dünn - mollig - dick....

interessant wird es, wenn es darum geht, tatsächlich eine beziehung mit jemanden einzugehen... ich bin durchaus der meinung, dass es viele männer gibt, die gar nicht so sehr auf das gängige schönheitsideal abfahren, aber aus mangelndem selbstbewusstsein, lieber eine "schöne" - demnach schlanke frau haben möchten, um selber ins gängige bild zu passen.

wie schon gesagt, habe ich abends keinerlei probleme jemanden kennezulernen und auch danach noch in kontakt zu bleiben. ich hatte auch durchaus schon sex mit wirklich gut aussehenden männern, und keiner davon hat den anschein gemacht, dass er das was er fühlte und sah ekelig oder abstoßend fand....
und doch ist es nie zu einer beziehung gekommen, obwohl ich dies dann und wann gerne gehabt hätte... sie haben immer die schlanke variante vorgezogen..... aber jedesmal wenn ich sie wiedertraf durch zufall... sogar mit ihrer freundin an der seite, konnten sie die augen nicht von mir lassen und konnten es nicht lassen mit mir in kontakt zu treten... -
Und an dieser stelle sei einmal ganz deutlich gesagt, dass ich keine frau bin, die mit ihren "reizen" spielt.... ich zeige NIEMALS meinen ausschnitt, trage immer weite sachen - schöne - aber eben weite sachen.

ich bin ganz klar der meinung, dass viele männer dem druck der gesellschaft nicht standhalten können dazu zu stehen....
und irgendwie ist ihnen ja daraus auch nicht wirklich ein vorwurf zu machen, denn wir, die als "dicke" rumlaufen, können ja auch in den wenigsten fällen dazu stehen, wer und was wir sind.... traurig aber wahr.... in dem punkt müssen wir alle und die gesellschaft noch ordentlich dazu lernen...
lovethedark ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:34 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss