Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Informationen > Mode, Einkaufen, Produkte

Mode, Einkaufen, Produkte
Informationsaustausch und Tipps. Ihr könnt hier Firmen nennen, aber keine direkten Links setzen! Solche Infos bitte per PM/Mail austauschen oder an den Einkaufsführer senden.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.02.2013, 10:40   #1
pele
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von pele
 
Registriert seit: 19.01.2013
Ort: Bad Krozingen
Beiträge: 4
Standard Kindermode in großen Größen

Hallo ihr zusammen,

Mir fällt immer häufiger auf, dass die Kinder, die etwas oder ganz schön breiter gebaut sind, als die schlanken Kinder, denen die Sachen der Konfektionsgrößen passen, immer größere Kleiderprobleme zu haben scheinen.

Mollige Kinder stecken fast immer in zu engen oder zu langen Kleidern. Manchmal sind die Kleider auch beides, zu lang und zu eng. Die Kinder wirken dann manchmal lächerlich, obwohl sie oft ganz kluge Köpfe sind.

Mir fällt auch auf, dass hier im Forum kaum darüber diskutiert wird. Darum will ich euch mal das Thema anbieten.

Niemand weiß es besser als ihr: Kleider machen Leute. Auch wenn es sich für die Bekleidungsindustrie nicht lohnt, große Kindermode zu entwickeln und anzubieten, finde ich, dass mollige und dicke Kinder genau so ein Recht darauf haben, gut gekleidet zu sein!

Ich bin Schneiderin und habe eine Vorliebe für Kindermode. Ich möchte gern Schnittmuster entwickeln für große Kindergrößen, damit Eltern, Großeltern und ältere Kinder sich ihre Wunschkleidung selber schneidern können. Ich weiß, dass es auch Schnittmuster für diese Gruppe kaum gibt.

Ich hätte von den Eltern gern gewusst: Welchen Kleiderproblemen begegnet ihr mit euren Kindern? Wie behelft ihr euch? Wie löst ihr das Kleiderproblem für eure Kinder im Moment und wo gibt es großen Nachholebedarf? Wie geht es euren Kindern dabei?

Liebe Grüße von Pele.
pele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 11:18   #2
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 812
Standard

Also, da muss man erstmal nachfragen welches Alter du meinst. Ich habe ab 12 Jahren große Probleme gehabt Kleidung zu finden, die nicht altbacken ist. Als Teenager hat man da eben noch Ansprüche an die aktuelle Mode. Jüngeren Kindern wird das eher egal sein.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 12:02   #3
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.092
Standard

Alle größeren Versender bieten Kids-XXL Mode an... ob das jetzt tatsächlich die Hammer-Geschäftsidee ist?
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 12:35   #4
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

Zitat:
Zitat von pele Beitrag anzeigen

Ich hätte von den Eltern gern gewusst: Welchen Kleiderproblemen begegnet ihr mit euren Kindern? Wie behelft ihr euch? Wie löst ihr das Kleiderproblem für eure Kinder im Moment und wo gibt es großen Nachholebedarf? Wie geht es euren Kindern dabei?

Liebe Grüße von Pele.
öhm...hab ich das jetzt richtig gelesen?! dicke eltern = dicke kinder?!
sorry...meine sind rabbeldürr, die haben eher das problem klamotten zu finden die nicht zu weit sind. bis auf meine tochter, die ist normal gebaut, die geht ins geschäft und kann ohne probleme einkaufen
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 13:46   #5
pele
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von pele
 
Registriert seit: 19.01.2013
Ort: Bad Krozingen
Beiträge: 4
Standard

Danke für eure Nachfragen und Gedanken.

Ich spreche hier diejenigen an, deren Kinder im Alter von 1 bis 14 Jahren auch mit den angebotenen XXL- Modellen im Handel nicht zufrieden sind oder einfach gerne selber Nähen wollen um des Nähens Willen oder um mehr Entscheidungsfreiheit zu haben.

Wenn ihr schlanke Kinder habt, Glückwunsch. Dann habt ihr wenigstens dieses Kleiderproblem nicht.
pele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 14:11   #6
Erinye
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Erinye
 
Registriert seit: 23.04.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 33
Standard

Nur so ein Einwurf: Nur weil die Kinder dünn sind, heißt das nicht, dass es keine Probleme gibt, wie KerstinN schon sagte..

Aber ich seh ehrlich gesagt auch das große Problem nicht, selbst beim C&A gibt es eine Extra XL Abteilung nur für Kinder. Und wie Sonnenkuss auch schon anmerkte, gibt's auch ne Menge Versandhäuser die große Kindergrößen anbieten.
__________________
You cannot gain anything without sacrificing something.
You must present something of equal value to gain something.

This is the principle of equivalent trade in life.
Erinye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 14:24   #7
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 812
Standard

Für Leute, die gerne Handarbeiten machen ist das schon eine nette Idee. Ich suche auch immer gerne nach Strickanleitungen in großen Größen. Es ist nicht so einfach da welche zu finden.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 14:43   #8
britta
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 50
Standard

Meine Güte,
warum denn so unfreundlich?!
Sie bietet doch keine Ernährungsberatung oder "Zwangsjacken" an, zumindest habe ich sie so nicht verstanden...
Grüße,
Britta
(mit Bauchzwerg, "Format" noch unbekannt)
britta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 14:56   #9
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.092
Standard

Sie wollte Meinungen.
Oder Speichellecken und Beifallsheischer? Dann wäre es vielleicht dein Part gewesen, dann sorry.
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 17:37   #10
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

Zitat:
Zitat von britta Beitrag anzeigen
Meine Güte,
warum denn so unfreundlich?!
Sie bietet doch keine Ernährungsberatung oder "Zwangsjacken" an, zumindest habe ich sie so nicht verstanden...
Grüße,
Britta
(mit Bauchzwerg, "Format" noch unbekannt)
und wer war unfreundlich???
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 17:53   #11
britta
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 50
Standard

Liebste Sonnenkuss,
ich erwartete nicht, dass die Fragestellung hier gefeiert wird, entsprechend gering ist auch meine Bereitschaft dazu!
Kerstin N, "dicke Eltern=dicke Kinder" habe ich nicht rauslesen können...
Ebensowenig hat Pele verlauten lassen, dass Kinder ohne Übergewicht auch keine anderen Probleme haben...
Wie geschrieben, ich kann zur Thematik nichts sagen und empfinde die Reaktionen, insbesondere die oben genannten, als extrem kühl und zum Teil unfreundlich!
"Oder Speichellecken und Beifallsheischer? Dann wäre es vielleicht dein Part gewesen, dann sorry. "
und diesen Satz finde ich meiner Person gegenüber ziemlich unterstellend und abwertend, wobei mich das nun persönlich nicht wirklich trifft...
Viel Spaß dann noch, in dieser fröhlichen Runde...
Grüße,
Britta
britta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 18:53   #12
Merian
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Merian
 
Registriert seit: 23.07.2006
Beiträge: 328
Standard

Reich wird man mit dieser Idee wohl eher nicht. Ich hab das aber auch nicht so verstanden, dass das angestrebt wird. Und ich empfinde dieses Forum nicht schlechter für dieses Thema geeignet als andere...

Ich finde es immer wieder überraschend, dass ziemlich viele Leute noch selber schneidern. Hab ich auch eine zeitlang gemacht und fand das allein schon wegen der Schneider-Gruppe klasse!

Allerdings habe ich dabei eben auch die Erfahrung gemacht, dass man zwar so ziemlich jedes Schnittmuster beliebig vergrößern kann, die Ergebnisse aber oft nicht so ausgefallen sind, wie ich mir das erhofft habe.

Im Moment habe ich keine Zeit für dieses Hobby. Ich erinnere mich allerdings, dass ich die Schnittmuster für Kinder immer schrecklich fand und meinem Kind so was nicht anziehen würde.

Über die Erfordernisse von speziellen, großen Schnittmustern kann ich nichts sagen, weil meine Tochter sehr zierlich ist und immer die Hosen mit Bundverkleinerer trägt.

Die Idee find ich trotzdem gut...

LG Merian
Merian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 11:08   #13
pele
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von pele
 
Registriert seit: 19.01.2013
Ort: Bad Krozingen
Beiträge: 4
Ausrufezeichen Kein Problem?

Hallo zusammen.

Ihr meint also, dass es zu meinem Thema eigentlich kein Problem existiert. Na ja, wenn es euch persönlich nicht betrifft, heisst das noch lange nicht, dass es für andere nicht trotzdem ein Problem sein kann. Vielleicht verfolgen noch andere die Diskussion, die es angeht, aber sich noch nicht getraut haben, was dazu zu sagen.

Ich gehe nur davon aus, was ich beobachte. Ich sehe eben immer häufiger Kinder, die Kleidung tragen, die ihnen nicht passt. Oft fällt erst dadurch auf, dass sie dick sind.

Den Kindern ist es wahrscheinlich bis 12 Jahre nicht bewusst (obwohl meine Tochter jetzt mit 7 schon sehr wohl auf ihre Kleidung achtet). Erst dann fangen sie wohl an, auf ihr Äußeres zu achten, und begehren auf, wenn sie so nicht mehr wirken wollen. Nur die Ausgrenzung beginnt eben schon mit 3 Jahren im Kindergarten. Die Kinder sehen sich nicht selbst, aber die anderen Kinder sehen sie und bemerken auf jeden Fall, dass sie anders sind. Und alles "andere" wird ja bekanntlich, vor allem von Kindern als mehr oder weniger "bedrohlich" empfunden und gerne weggemobt.

Bevor ihr hier einwenden wollt, dass Eure Kinder nicht ausgegrenzt werden, obwohl sie dick sind, will ich diese bemerkenswerten Fälle natürlich nicht ausschließen. Ich freue mich immer, wenn es Einrichtungen gibt, die mit dem "Anderssein" so gut umgehen können, dass es im sozialen Miteinander keine Rolle mehr spielt. Ich wünschte, das wäre die Normalität.

Meine Tochter kam, als sie 5 war, mal vom Kindergarten nach Hause und sagte mir, dass ein Mädchen, die noch neu dort war, nicht ihre Freundin wäre, weil sie so dick wäre. Ich habe mit ihr dann eine Weile geredet, dass das Mädchen doch bestimmt nett wäre und dass man sich mit netten Leuten auf jeden Fall anfreunden könnte, auch wenn sie einen anderen Körper haben als die meisten anderen Kinder im Kiga. Das half dann wenigsten, das Mädchen nicht mehr als "Bedrohung" zu sehen.
Im Moment hat sie sich mit einem Mädchen angefreundet, die in der Schule eine Klasse älter ist, in der diese auch ausgegrenzt wird und gehauen, weil sie "dick" ist. Ich freue mich, dass die beiden richtig gut miteinander auskommen und meine Tochter jetzt in der Lage ist, mit anderen "Augen" zu sehen.

Das können heute aber nicht mehr viele Leute. Hier im Forum gibt es ja genug Erfahrungsberichte von Ablehnung und Ausgrenzung, die euch im täglichen Leben entgegengebracht werden.

Mir tut das eben immer weh, wenn Leute, vor allem Kinder nicht erkannt werden, weil ihr Körper optisch im Weg steht. Kinder müssen da einfach begleitet werden. Weder die eine noch die andere Seite der Kinder kann erkennen, woran es liegt, dass sie so sehr anders sind. Es ist wahrscheinlich nicht möglich, alle Barrieren aus dem Weg zu räumen. Eine der leichteren Hilfestellungen ist da ganz bestimmt, ihnen passende und schicke Kleidung zu geben, die sie optisch nicht mehr so stark hervorstechen lässt.

Das Mädchen im Kindergarten z.B. trug , wahrscheinlich in Ermangelung an passender Kleidung, immer ein und den selben Kleiderschnitt, und zwar einen, der sie noch extra wie eine Kugel aussehen ließ. Die Freundin meiner Tochter trägt Kleidung, die ihr zu lang und zu eng ist.

Wenn ihr anmerkt, dass es doch in den Kaufhäusern und Versandunternehmen Kinderabteilungen gibt mit XXL-Kindergrößen, dann frag ich mich, warum Freundinnen von mir für ihre Kinder, Jungen wie Mädchen, ganz schwer schöne passende Kleidung finden.
Vielleicht liegt es daran, dass für eine Körperhöhe immer nur eine andere Breitengröße angeboten wird nämlich eben XXL, aber diese Maße auch nicht für alle Kinder passen, die breiter sind als die normalen Konfektionsgrößen. Die Erwachsenenkleidung geht auch voneiner einzigen Körperhöhe aus, und dazu gibt es so viele verschiedene "Breiten-Größen".
Außersdem; wenn ein Versender Kleidung anbietet in XXL- Größen und die Modellfotos aber schlanke Kinder zeigen, dann ist das für mich kein ernst zu nehmendes Angebot. Ihr wisst doch selber, dass die Modelle für schlanke Leute nicht automatisch auch bei dicken gut aussehen.

Deshalb ist auch das Schnittmuster-Vergrößern keine wirkliche Alternative. Bei mehr als 2 cm verändern sich sämtliche Breitenmaße sowie Arm-, Hals- und Beinausschnitte, so dass es länger dauert und komplizierter ist, einen Schnitt anzupassen, als einen neuen Maßschnitt zu konstruieren. Auch habe ich oft das Gefühl, dass die Massen-schnitte nicht mit richtigen Kindern entwickelt worden sind, sondern mit einem einheits- Vergrößerungsprogramm am Computer.

Ich will das mal mit richtigen Kindern angehen und Schnittmuster auf eine andere Art entwickeln und mehr Varianten für eine Körperhöhe anbieten, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Herzliche Grüße

von Pele.
pele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 11:49   #14
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

Zitat:
Zitat von pele Beitrag anzeigen

Bevor ihr hier einwenden wollt, dass Eure Kinder nicht ausgegrenzt werden, obwohl sie dick...
und hier nochmal zum extra nachlesen für die liebenswürdige britta!!!

@pele, warum machst du nicht einfach deine schnittmuster und gibst sie im kindergarten oder der schule weiter? man muss doch nicht immer erst groß drüber reden, wenn du der meinung bist, dass es bedarf dafür gibt, dann mach es doch einfach.
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 12:16   #15
britta
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 50
Standard

Oh, liebe Kerstin, so liebenswürdig bin ich gar nicht, glaube mir
Mir leuchtet an der Stelle nur nicht ein, warum sich manche Leute ständig zu Themen äußern müssen die sie nicht interessieren... Wenn diese Leute sich dann noch abwertend äußern fühle ich mich (leider?) herausgefordert, auch noch meinen Senf dazuzugeben, obwohl es nicht zum Thema ist.
Dennoch würde ich nicht auf die Idee kommen, hier was zu nem Katzenthema zu antworten, ganz einfach weil es mich als Hundehalter nicht genügend interessiert...
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal....
Ist doch okay, wenn deine Kinder aus welchen Gründen auch immer keinerlei Probleme mit der Kleidungsauswahl haben. Ist auch prima, wenn überhaupt keine Kinder Probleme mit der Kleidungsauswahl haben. Aber wieso muss ich dann unbedingt meinen Senf dazugeben bei der Frage nach Problemen bei der Kleidungsauswahl? Zu viel Zeit?
Nun gut, für mich wars das an der Stelle, mein liebreizendes Gemüt darf jetzt zur Arbeit.
Grüße,
Britta
britta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 13:14   #16
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.034
Standard

also meine Jungs haben auch ein Kleidungsproblem
aber nur weil sie nicht die stylischen Sachen bekommen
wie sie gerne hätten
liegt aber nicht an ihren Grössen , eher weil es bei uns Modetechnisch in der City nicht so angeboten wird
also muss Mutter nach Düsseldorf oder Köln ausweichen !

mmmmh , tragen meine Kinder Ü-Grössen - NEIN !
aber trotzdem haben meine Jungs ihre Probleme im Thema Mode

so jetzt habe ich auch meinen Senf dazugegeben
weil ich es wollte

und wer Schnittmuster im Schrank hat und so ein grosses Bedauern für die Übergewichtigen Kinder in Deutschland
sollte eine Beratungstelle eröffnen !
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 14:04   #17
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.092
Standard

Ich eröffne eine für die Groß-Kleinschreibung...
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 14:22   #18
Suza
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 87
Standard

Ich war als Kind schon dick und ja, ich habe auch mal geheult, weil ich ein Kleidungsstück nicht haben konnte, obwohl ich es soooooo toll fand.

Zum Thema Kleidung für dicke Kinder: es ist mit Sicherheit schwieriger, was passendes zu finden auch bei übergewichtigen Kindern. Aber ich denke, dass es da ganz ähnlich ist, wie bei den Erwachsenen. Man muss einfach mehr schauen und suchen, gegebenenfalls im Internet bestellen, zurückschicken, neu versuchen usw. Man muss auch mal mehr bezahlen. Und man muss vor allem wissen, was man dem Kind anziehen kann und was nicht.
Es ist aber die Aufgabe der Eltern, aus dem durchaus vorhandenen Angebot was fürs Kind zu finden, worin es eben nicht lächerlich wirkt.

Meine Eltern haben mir schon sehr früh erklärt, dass mir bestimmte Sachen nicht stehen (ohne mich anzugreifen oder niederzumachen, die waren beide selber dick). Meine Mutter hat mich ruhig im Kaufhaus vor den Spiegel gestellt und erklärt, wo das Stück nicht sitzt... mein Vater war da eher der Komiker und kam dann mit so Sprüchen wie: an pommersche Beine passen keine französischen Schuhe.

Die Idee mit den Schnittmustern finde ich gut. (wäre aber nichts für mich, weil ich nicht nähen kann). Wenn jemand nähen kann, dann ist das eine Möglichkeit, was schönes für sein Kind zu machen. Es gibt aber aus meiner Sicht auch genügend Sachen zu kaufen.
Suza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2013, 14:52   #19
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.034
Standard

Sonnenkuss : Ich eröffne eine für die Groß-Kleinschreibung...

ja, erfinde Eins fürs iPhone .... würde ich Sofort kaufen
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2013, 11:24   #20
Ille
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.05.2013
Beiträge: 1
Standard

Hallo!
Ich finde die Idee von Pele sehr schön!
Endlich nimmt sich der Thematik mal jemand an.
Meine Tochter ist 7 Jahre alt und mollig!Als weiteres Problem kommt noch dazu das sie auch noch in die Höhe gewachsen ist dabei,also mit über 140 cm wesentlich größer ist wie die "normalen" 7 jährigen.
Ja,klar hat zuweilen so ziemlich jede größere Versandhauskette/größere Ladenketten Mode für XXL Kid´s,diese passt aber meistens auch nicht so prima,weil man da auch nur ein Grundmaß zugrunde legt (sprich das Bundmaß ist ein paar cm weiter Z.B.)Das nützt uns z.B. überhaupt nichts,da meine Große in sämtlichen Maßtabellen immer komplett zwischen mehreren Größen liegt!Da sage mir dann doch mal einer welche Größe ist dann die beste zu bestellende,z.B.
Fazit:Alles schon ausprobiert und gekenzelt!
Wir haben das Glück,das die Oma schneidert,aber auch sie stößt z.T. an ihre Grenzen um Schnitte ansehnlich,passend umzuändern,zumal nicht jeder Schnitt geeignet ist!
Darum wären Wir sehr erfreut über Schnittmuster für spezielle Kinder!!! Liebe Pele,Du darfst Dich diesbezüglich gerne persönlich
bei mir melden!
Andersherum will ich die Probleme von sehr schmalen Kindern nicht herunterspielen,auch die haben Probleme passende Kleidung zu finden!Kenn ich persönlich im Bekanntenkreis!Darum wäre die Idee andersherum auch ein Lichtblick für diese betroffene Personengruppe denke ich.
Denn wie Pele schon erwähnte hat jeder (egal ob Kind/Erwachsener) ein Recht auf passende,trendige Kleidung!Egal woher das Problem kommt,denn das steht hier nicht zur Diskussion und das muss jeder selbst für sich lösen!
Die Idee an sich von Pele ist prima!Und wenn sie vielleicht auch nur ein zeitweiliger Begleiter auf unseren Wegen ist,kann man sie schon annehmen um Fortschritte zu erzielen!Es wird sicherlich zu einer positiveren Einstellung/Lebensfreude-und qualität beitragen können.
In diesem Sinne allen ein schönes WE
Ille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 20:36   #21
Viviane
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 162
Standard

Ich finde die derzeitige Kindermode ist sehr auf Slim und noch Weniger getrimmt. Toll für meine kleine Tochter die ganz lange fast nur Leggins trug weil ihr normale Jeans vom Hintern rutschten, egal wie "Slim". Da werden die Beine so eng, dass der normal gebaute Kinderfuß kaum noch unten durch gequetscht werden kann, aber obenrum rutscht das gute Stück noch immer.
Das hat sich dieses Jahr etwas angepasst oder mein Kind hat sich angepasst. Auf jeden Fall bin ich happy.
Aber ich habe noch ein Kind. 10 Jahre alt, 1,50m und 45kg. NICHT übergewichtig, aber muskulös. Für sie finde ich keine Hosen mehr. Ihre Fußballerbeine sind eben nicht Slim. Die Hüften runden sich weiblich und die eigentlich passenden Hosen hängen spätestens da fest. XXL Mode von C&A und Co ist leider durchweg auch an den Beinen knapp und dann obenrum viel zu groß.
Letztes Jahr gab es bei KIK und C&A gute passende HOsen, aber auch da nur noch Slim und Regular Fit mit Slim Legs.
Ich habe ihr jetzt einige Hosen in W25 von Esprit gekauft, die sitzen super gut und werden dann unten eben gekürzt.

Ich kann der TE nur recht geben: es gibt nichts Schlimmeres als Klamotten denen man ansieht dass sie eigentlich 3 Nummern zu groß sind was die Länge und Gesamtsitz angehen, aber sein müssen, weil das Kind eben nicht in die XXS Norm passt.
Viviane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 14:04   #22
JN89
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von JN89
 
Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 266
Standard Also...

ich finde auch, dass manche Threads hier langsam nicht wirklich respektvoll beantwortet werden. Ich denke, dass die Schreiberin hier ernsthaft Meinungen hören und wissen wollte. Vielleicht hat sie manchmal ihre Sätze falsch formuliert wie "dicke Eltern=dicke Kinder" aber letztendlich ging es ja um ein anderes Thema. Ich finde es immer schade, wenn dann ein ernstgemeintes Thema von gehässigen Kommentaren untermauert wird.
Wenn es wirklich ein sinnloser Beitrag wäre, who cares

Aber in diesem Fall, finde ich es ein wenig schade und unfreundlich.



Zitat:
warum machst du nicht einfach deine schnittmuster und gibst sie im kindergarten oder der schule weiter? man muss doch nicht immer erst groß drüber reden, wenn du der meinung bist, dass es bedarf dafür gibt, dann mach es doch einfach.
von KerstiN

Ich verstehe diesen Einwand zum Beispiel nicht - das hier ist doch ein Forum, um über Probleme zu REDEN, zu diskutieren oder sich zu erkundigen. Da ist es doch völlig legitim, dass sie sich Meinungen einholt, bevor sie diese Schnittmuster alle herstellt. Sie ist vielleicht der Meinung aber wollte noch andere Meinungen hören.


Liebe Grüße

P.s. ich hatte als Kind auch immer Probleme, Klamotten zu finden und Hosen, die nicht zu lang waren.
__________________
Es irrt der Mensch, solang er strebt.
JN89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2018, 07:53   #23
ANNEMOPS
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 02.09.2018
Beiträge: 1
Idee Mollige Kinderkleidung

Genau danach bin ich auf der Suche. Mein Enkel ist 10 Monate und wiegt schon 13kg.er würde und wird nach wie vor gestillt. Auch ich leide mit, denn die Hosen sind zu lang und dann trotzdem noch zu eng. Das trifft für alle Kleidungsstücke zu. Also ich nähe gern. Aber kann keine Schnitte entwerfen. Es ist doch für den Kleinen voll unbequem, ständig eingeengt zu sein. Also ich würde gern Ihr Angebot annehmen und mir Schnitte anfertigen lassen. Ach zu sagen ist noch. Mutter und Vater, beide sind sehr schlank und auch die grosse Tochter. Wie könnten wir in Kontakt kommen?
ANNEMOPS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:51 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss