Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Arzterlebnisse

Arzterlebnisse
Ein heikles Kapitel im Leben eines dicken Menschen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2012, 15:05   #1
MissKilly
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von MissKilly
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Westerwald, Rheinland-Pfalz
Beiträge: 139
Standard Sogar beim HNO ...

Hi!

Ich hatte ja schon einige unschöne arzterlebnisse, aber gestern hatte ich eins mit dem ich so gar nicht gerechnet hatte!

Vor 3 Wochen hatte ich ne ziemlich heftige mandelentzündung, mit fieber und allem drum und dran und mein ohr war auch etwas taub... die mandeln haben sich soweit ganz gut wieder erholt, aber mein ohr macht weiter probleme, da mir das nach 3 wochen nicht mehr so geheuer war bin ich damit dann gestern zum hno.
bis der arzt ins sprechzimmer kam war auch alles ok

er begrüßte mich und gab mir die hand um mich dann weniger nett nochmal vom untersuchungsstuhl zu verjagen (hab das erst gar nich gerallt wieso ich aufstehn sollte?!) dann rief er seine 5 arzthelferinnen herbei und erklärte ihnen, während ich daneben stand, dass man den stuhl nicht hoch und runter fahren darf wenn "solche"leute dadrauf säßen ...
da dachte ich nur WTF?! aber hab dann nichts gesagt, weil ich keine lust hatte noch zu einem anderen HNO zu gehn und ewig im wartezimmer zu hocken, außerdem hatte der arzt mir vor 6 jahren schonmal sehr gut geholfen, als ich mit schwindelproblemen zu ihm kam ... also drauf hatte er irgendwas

Gut, nachdem er seinen stuhl dann 5 mal hoch und runter gesenkt hatte, ohne, dass ich drauf saß (und nebenbei immer betonte, dass man das bei solchem gewicht nicht darf)
fing er dann endlich mit der untersuchung an, erst die ohren, da konnte er aber nix finden und fragte dann ob ich diabestes habe, ich verneinte dies, wies ihn aber drauf hin, dass ich schilddrüsenprobleme hätte...
er guckte mich ganz ungläubig an, als ob er noch nie einen dicken mensch gesehn hätte, der kein diabtes hat... dann holte er seine endoskopkamera raus und ging dann durch die nase in den rachenraum und erklärte mir dann, dass da alles viel zu eng sei, ich müsste fürchterlich schnarchen und die ganze straße nachts damit wach halten (ich hab meinen freund zur sicherheit nochmal gefragt, aber er meinte, dass ich nur schnarche wenn ich ganz schrecklich erkältet bin...)
und ich müsste einen ganz grauenvoll hohen blutdruck haben, als ich das dann wieder verneinte schüttelte er nur den kopf und meinte "das kann nicht sein, das glaube ich nicht, das schnarchen hören sie ja nicht und den blutdruck haben SIE bestimmt noch nie kontrolliert"
er hat dann aber gemeint, dass man auch im rachen fettabsaugungen durchführen könnte und akupunktur gegen hohen blutdruck hilft (oh wunder, dass er sowas auch anbietet)
mein eigentliches problem hat er sich gar nicht angeschaut und gemeint, es sei alles ok. deswegen knackt es im ohr auch immer noch und ich höre ganz dumpf?!
Ich bin dann ziemlich sauer aus der Praxis abgedampft, bis jetzt war der HNO einer der wenigen ärzte bei dem ich keine scheu hatte, weil der einem ja normalerweise keine teuren schlankheitskuren oder AC andrehen möchte.
danach war mein blutdruck auch glaub ich wirklich HOCH
MissKilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 15:39   #2
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von MissKilly Beitrag anzeigen
er hat dann aber gemeint, dass man auch im rachen fettabsaugungen durchführen könnte
Meine Güte, wirklich erschütternd, was für Leute es gibt. Unglaublich. Du Arme.


Das mir der nicht hohe (und in meinem Fall sogar sehr niedrige) Blutdruck nicht geglaubt wurde habe ich auch schon erlebt.

Ein Arzt presste sogar meinen Arm in eine viel zu enge Manschette (Hinweise meinerseits, dass die Werte da verfälscht sind liefen natürlich ins Leere ) um mir das Gegenteil zu beweisen.

Mein Freund hatte mal ein ähnliches, aber nicht ganz so heftiges Erlebnis beim HNO-Arzt.

Zunächst ein paar Untersuchungen, dann die Feststellung dass die Beschwerden im Ohr von seinem Gewicht kommen könnten.
Das käme laut Arzt vom Rücken.

Nachdem er ihm kurze 10 Sekunden an den Schultern rumgeknetet hatte, bescheinigte er ihm einen gesunden Rücken und kam zum Schluss die Beschwerden bilde mein Freund sich wohl ein.


Unglaublich aber wahr.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 16:11   #3
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Fettabsaugen im Rachen? Ja, wo denn sonst noch?

Bietet mir mein Augenarzt demnächst Fettabsaugung hinter den Augen an?

Was machst Du denn jetzt mit Deinem eigentlichen Problem, denn das Ohr hat er ja gar nicht behandelt?

Sachen gibt's.
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 17:35   #4
MissKilly
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von MissKilly
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Westerwald, Rheinland-Pfalz
Beiträge: 139
Standard

Da warte ich jetzt ab ob es besser wird, einen hörtest hat seiene sprechstundenhilfe ja immerhin gemacht und der war 100%. Wenn es gar nicht besser wird gehe ich nochmal zu meinem hausarzt (der wird wenigstens nicht unverschämt)

Mein freund geht auch zu diesem hno, wegen seiner allergien, aber als er das gestern gehört hat, war er ganz schön baff und wird sich nun nach einem anderen umsehen.
Dass er das auch gar nicht glaube konnte, dass ich keine dieser schlimmen "dicken"erkrankungen habe.
MissKilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 19:33   #5
Linda
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 02.12.2008
Beiträge: 83
Standard

Eine Bekannte von mir, übergewichtig, aber noch im zweistelligen Bereich, ging mal zum Orthopäden, weil sie wahnsinnige Rückenbeschwerden hatte.

Der kam ins Zimmer, sah sie an und meinte, sie solle wiederkommen, wenn sie abgenommen hätte, so könne er sie nicht behandeln.

Diese Frau, knapp über 40, hatte damals schon Metastasen in der Wirbelsäule und lebte ein Jahr später nicht mehr.
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 20:14   #6
AnjaP
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von AnjaP
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Bayreuth
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von MissKilly Beitrag anzeigen
Mein freund geht auch zu diesem hno, wegen seiner allergien, aber als er das gestern gehört hat, war er ganz schön baff und wird sich nun nach einem anderen umsehen.
Schade nur, dass dieser Arzt das niemals mit seinem Verhalten dir gegenüber in Verbindung bringen wird...
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand auch hängt - jeden Tag kommt einer und läuft AUFRECHT unten durch.
AnjaP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 09:54   #7
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Geht ganz einfach, daß er weiß warum.

Einfach der Krankenkasse bzw. der kassenärztlichen Vereinigung mitteilen und schwups, hat man die darauf angesetzt.

So habe ich das vor 1 1/2 Jahren mit einem orthopädischen Chirurgen gemacht. Meine Hausärztin und ich wollten nur nach einem Hängenbleiben in der Badewanne beim Aussteigen sicherstellen, daß keine Zehen gebrochen sind, denn ich hatte da so ein komisches Gefühl beim Bewegen.

Erst mal hat seine Sprechstundenhilfe bzw. Röntgenassistentin Bilder von meinem Fuß gemacht. Dann kam er ins Sprechzimmer, keine Begrüßung, keine Begutachtung des Fußes, guckte an mir rauf und runter und meinte nur: Bei dem Gewicht kein Wunder, hier ist ein Rezept für Einlagen. Dann rauschte er ab und ich war keinesfalls schlauer. Das habe ich der Kassenärztlichen Vereinigung gemeldet und er mußte sich dazu äußern. Meine KK mußte die Behandlung bzw. Nichtbehandlung nicht vergüten. Das ging auf seine Kappe.

Übrigens waren lediglich die Bänder der Zehen gedehnt, was man mit einem einfachen Beweglichkeitstest (hat meine Physiotherpeutin bei mir gemacht) hätte diagnostizieren können. Von wegen Einlagen!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 10:34   #8
Emmily
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Emmily
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: HH
Beiträge: 282
Standard

Hallo MissKilly,

ja, Sachen gibt's. Ich habe auch schon sehr viel gesagt bekommen. Aber dass man Fett im Rachenraum absaugen könne, noch nie. Auch die Sache mit dem Stuhl geht nun gar nicht!

Überhaupt finde ich es unmöglich, dass gerade doch akademische Menschen überhaupt sich so einen Ton erlauben dürfen. Sagt man nicht immer, intelligente Menschen gehen nicht nur nach dem Äußeren?

Ich hatte ein ähnliches Erlebnis bei meiner ehemaligen "Höhlenforscherin". Sie meinte, dass ich es bei mir da unten wie bei einer fetten Gans vorstellen müßte, eben alles mit Fett ausgekleidet. Das habe ich nie vergessen ...

Zum Glück habe ich einen HNO-Doc, der überhaupt nicht oberflächlich ist, zumindest nicht, wenn ich dabei bin? Manchmal höre ich allerdings auch die Flöhe husten.

Mein letztes Erlebnis war beim Magen-Darm-Doc, ich bedankte mich noch handschriftlich hochmögend wie würdebewahrend die Behandlung bei ihm war. Wahrscheinlich hat er dieses mit triefendem Hohn gelesen. Denn der Kompagnon, der die Darmspiegelung durchführte, faselte in meiner Aufwachphase etwas von stigmatisiert durch mein augenscheinliches Übermaß. Ich hatte ihm gelallt, dass ich nur in den frühen Morgenstunden Rad fahre, weil mir dann keiner entgegen kommt.

Es gibt immer mehr übergewichtige Menschen. Deshalb muß ich mich immer wieder wundern, warum es immer noch von manchen Menschen, v. a. Ärzten, so hervorgehoben wird.

Tröstende Grüße
Emmily
__________________
Leben und leben lassen!
Emmily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 11:02   #9
Ufoline
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Ufoline
 
Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Nürnberg
Beiträge: 9
Standard

Also das ein HNO es auch noch fertig bringt ein Leiden auf das Gewicht zu prägen - ist schon erstaunlich!

Demnächst geht man mit einem Schnupfen hin - und er sagt "Ja weil sie so dick sind, haben Sie einen Schnupfen bekommen"

Gerade in der heutigen Zeit - letztens erst wieder beim Zahnarzt erlebt - er hat 4 Behandlungszimmer und so ein Zimmer das er nur für Kontrollen hat - da ist noch ein etwas "altmodischer" Behandlungsstuhl vorhanden der seine besten Zeiten wohl hinter sich hat
Bin schon länger bei ihm, weil er einfach genial ist und bin da noch nie drauf gewesen - ihm war mein Gewicht vollkommen egal - er hat den Stuhl rauf/runter/hinten/vorne bewegt - und ich meinte nur, ob er den keine Angst hätte das der Stuhl kaputt geht.
Aber es war ihm vollkommen egal - und meinte nur für soetwas hat er doch eine Versicherung, eher würde er sich sorgen um mich machen das mir was passiert und warum sollte er mich anders behandeln als jeder andere Patient - und wir hatten eine längere Diskussion darüber, weil er letztens auf einen Zahnärztekongress war und da hat auch ein Zahnartz das Thema gebracht, er hat einen Patienten gehabt mit 140kg und Angst um seinen Behandlungsstuhl - also bei dem Gewicht kann ich ja noch lachen
Ufoline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 21:28   #10
MissKilly
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von MissKilly
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Westerwald, Rheinland-Pfalz
Beiträge: 139
Standard

tja, sachen gibts... ich hab mich mittlerweile wieder abgeregt
aber allein die sache mit dem stuhl, habe das heute einer schlanken freundin erzählt und die schüttelte auch bloß den kopf.
ich hätte kein problem damit gehabt, wenn er mcih gebeten hätte nochmal kurz aufzustehn um den stuhl hochzufahren, aber nicht mit den zuschauern und nicht mit der betonung, das geht ja gar nicht *kopfschüttel*
diser arzt weisst immer drauf hin, dass man ihn doch bitte auf ärzteportaalen bewerten soll, ich denke das werde ich auch tun.
krankenkasse fällt bei mir leider weg, weil ich privat versichert bin, die interessiert das eher weniger (mag aber auch der grund für das angebot der unnötigen ops sein) aber viellt werd ich mich doch mal an die kassenärztliche vereinigung wenden.
ich hatte bei meinem letzten hausarztbesuch übrigens bei meinem hausarzt rausgehört, dass er nicht so besonders begeistert von dem HNO ist, aber hab da nicht weiter nachgehakt, weil ich eben dachte, dass er mich vor 6 jahren ja auch schon mal sehr erfolgreich untersucht und behandelt hatte.
hinterher ist man eben immer schlauer
MissKilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 22:25   #11
Mira
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 104
Standard

Ich finde die Idee mit den Bewertungsportalen im Internet sehr gut.
Und wenn der Arzt schon dazu auffordert ;-)....

Ich informiere mich durchaus über Ärzte z.B. bei jameda.
Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen !

P.S....Das mit dem Übergewicht als Ursache für den Schnupfen...
hatte ich tatsächlich schon ;-)
aber die Fettabsaugung im Rachen - das ist echt der Hammer !
Mira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 22:26   #12
Muckelchen89
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 26.07.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 219
Standard

Zitat:
Zitat von Ufoline Beitrag anzeigen

Demnächst geht man mit einem Schnupfen hin - und er sagt "Ja weil sie so dick sind, haben Sie einen Schnupfen bekommen"
Ist mir tatsächlich schon passiert so mit 16/17. Ich solle doch öfters Sport machen, dann hätte ich solche Probleme nicht.
Muckelchen89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 12:34   #13
marlene
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Schwoabaländla
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von Ufoline Beitrag anzeigen
!

Demnächst geht man mit einem Schnupfen hin - und er sagt "Ja weil sie so dick sind, haben Sie einen Schnupfen bekommen"
ja, das hatte ich auch schon... bei damals kleidergröße 48.....wenn es nicht so traurig wäre...
__________________
just give me chocolate and nobody gets hurt!
marlene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 15:00   #14
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Dann müßten wir ja alle einen Dauerschnupfen haben! *hatschirumnies*

Ich kenne übrigens auch Sportler, die bei jeder Gelegenheit sich einen Schnupfen holen, obwohl sie auch viel an der frischen Luft trainieren. Das ist für mich kein Argument.

Aber ich habe zur Zeit tatsächlich Schnupfen und verstopfte Nebenhöhlen, weil mir die Temperaturunterschiede München - Dortmund nach dem Fliegen einfach zu krass waren. München 24 Grad und Sonnenschein, Dortmund 11 Grad und Regen und mandan ohne Jacke, weil am Vortag in Dortmund auch noch 20 Grad!

Aber dem Arzt würde ich auf dem Bewertungsportal eine Menge zum Thema Menschenumgang und Sensibilität erzählen!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2012, 14:36   #15
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.229
Standard

Zitat:
Zitat von AnjaP Beitrag anzeigen
Schade nur, dass dieser Arzt das niemals mit seinem Verhalten dir gegenüber in Verbindung bringen wird...
Finde ich auch.
Eigentlich sollte man da einen Brief schreiben und dazu schreiben, dass der Freund deswegen eben auch nicht mehr hin geht.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 06:13   #16
nisifo
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.01.2011
Ort: Stuttgart
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von Ufoline Beitrag anzeigen

Demnächst geht man mit einem Schnupfen hin - und er sagt "Ja weil sie so dick sind, haben Sie einen Schnupfen bekommen"
War schon bei zwei Ärzten die das gebracht haben :-( Wenn sie sich nicht zu helfen wissen ist es eh immer das Übergewicht
nisifo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 09:22   #17
alex13
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 08.11.2011
Ort: München
Beiträge: 37
Standard

Also das Verhalten des Arztes ist ja wohl auch mal wieder wirklich unmöglich. Man sollte doch denken, dass gerade Ärzte Verständnisvoll und Einfühlsam sein sollten aber in der Realität scheinen da wirklich viele den Job verfehlt zu haben.

Ich kann ja sogar verstehen das er seinem Personal Anweisungen für "besondere" Situationen gibt aber das muss ja nun wirklich möglich sein ohne den Patienten dabei zu Demütigen !!

In der Regel gehe ich zum Arzt weil es mir eh schon schlecht geht, da brauche ich doch nicht noch seine Rücksichtslosigkeit dazu. Solche Sachen soll er seinem Personal gefälligst im Personalraum erklären.
alex13 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:14 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss