Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Gesundheit

Gesundheit
Allgemeines zur Gesundheit, Ärger mit Krankenkassen, Versicherungen, Patientenrechte, spez. Themen wie Magenband, Gastroplastik, Adipositas etc.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.02.2021, 11:02   #1
zegge
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von zegge
 
Registriert seit: 15.06.2005
Ort: Raum F/OF/DA
Beiträge: 522
Standard verursachen dicke bei den krankenkassen höhere kosten?

hallo,

im moment schweifen wir ja im corona-thread ins thema ab,

ob wir dicken den krankenkassen höhere kosten verursachen

und ob wir einen zuschlag zahlen sollen?


ggf. teilt sich jetzt hier die meinung im forum.


für mich ist es eine frage, ob eine erkrankung (physisch oder psychisch) dahinter steckt, ob daran gearbeitet wird, daran was zu ändern.


ich bin mit meinem übergewicht mehr als unglücklich, der leidensdruck ist enorm und mittlerweile die körperlichen folgen von 50 jahren extremstes übergewicht (einschulung mit 50 kg, seit dem 18. lebensjahr so gut wie immer jenseits der 150 kg, teilweise auch über 200 kg) schlagen voll zu, d.h. es wird immer mehr, gerade im orthopädischen bereich.

und ich kämpfe schon seit jahren dagegen an. leider wurde mir erst 1997 nach einem klinikaufenthalt klar, dass hinter meiner ganzen kaputten psyche und dem übergewicht als folge, sex. mb durch die eltern ab kleinstkindalter steckt. war alles verschüttet.

seit der zeit arbeite ich an dem thema. von 2018 bis heute habe ich jetzt gut 25 kg abgenommen, manchmal auch 30 kg, nur die 5 kg weniger sind noch nicht stabilisiert.

meine therapeutin ist genial, sehr engagiert, arbeitet mit erwachsenen, aber bei trauma-arbeit sind kinder ihr spezialgebiet, was für mich deswegen wunderbar passt.

was halt nicht passt: sie hat keine kassenzulassung.
und die therapeutin, die ich vorher hatte, mit der die aufarbeitung anfing auch nicht. d.h. ich zahle die termine komplett selbst. jeder termin kostet 65 eur. zzt. mache ich 2 termine pro woche.

na ja und um nicht so viele medis gegen die arthrosen zu schlucken, bin ich 2 x im monat bei der osteopathin. jeder termin kostet 75 eur. hier bezuschusst meine krankenkasse 3 termine mit jeweils 40 eur.

aus meiner sicht bin ich genauso also übergewichtige so zu behandeln, wie alkoholiker, drogenabhängige.

außerdem finanziere ich schon genug selbst, so dass ich da nicht bereit wäre einen zuschuss zu bezahlen.

weiß nicht, wie ihr dazu steht?

gruß zegge
zegge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2021, 14:22   #2
Claas
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 19.08.2020
Beiträge: 159
Standard

Also in Deinem Fall (der einen sowieso sprachlos macht) würde man wohl in jedem Fall vom Zuschlag befreien müssen. Wenn das Übergewicht irgendwie aus einer Erkrankung (auch psychisch) resultiert, dann wäre eine zusätzliche Belastung unangemessen, weil ja der Zweck einer Versicherung gerade ist, diese Kosten abzufangen.

Auch Hartz-4-Empfänger und Geringverdienende kann man wohl gerechterweise nicht zusätzlich belasten oder höchstens symbolisch.

Aber so lange es nur im Wesentlichen Gesunde trifft, die ein adäquates Einkommen haben, könnte ich damit leben - aber wie gesagt, dann will ich aber auch die Ersparnisse bei der Rente damit verrechnet haben. Sportunfälle usw. müssen dann natürlich auch eingepreist werden.

Im Grunde war das aber auch gar nicht so sehr eine Position, sondern nur so eine Art Vorschlag zur Güte, da ja offensichtlich manche Leute sich daran stoßen - Nennen wir es eine Art "Ablasshandel". Wobei es mich auch mal interessieren würde, über wieviel wir überhaupt reden.

Wobei - wenn man es gerecht machen will - vermutlich am Ende von der Entlastung (passt jetzt begrifflich nicht so recht) für die Schlanken nichts übrig bleibt, weil man dann ja feststellen muss, wer zu befreien ist und wer nicht.
Claas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:07 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss