Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Dicksein im Allgemeinen

Dicksein im Allgemeinen
Wie der Name schon sagt ... für alles, was nicht speziell in die anderen dicken Foren passt.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.08.2011, 14:24   #81
mollycrossy
Lebende Legende
 
Registriert seit: 25.06.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.897
Standard

Zitat:
Wollte mit dem Hinweis auf Andreas Winter auch nur einen Tipp geben. Warum hälst du denn von dem nichts?
Ich halte davon auch nicht viel. Einer von den unzähligen, die einige Allerweltsweisheiten zusammenschreiben und mit so etwas Geld machen.

Frage an Dich: Was tust Du noch hier, wenn der doch der große Bringer ist und innerhalb von ein paar Stunden aus Beth Ditto eine Barbie coacht?
mollycrossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:03   #82
Ninachen
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 48
Standard

Gegenfrage: darf man nur hier sein, wenn man dick ist und es auch bleibt oder auch dann, wenn man mal dick war und es nun nicht mehr ist?

Herr Winter macht aus niemanden in einer Stunde eine Barbie, das verspricht er auch nicht. Er gibt aber den Anstoss, sich mit den Gründen für sein Gewicht und andere Dinge, die man selbst als problematisch empfindet, ausseinanderzusetzen.

Er bietet eben nicht den nächsten Diätwahn an.

Und dass Big Andy mit sich, so wie er ist, nicht zufrieden ist, hat er doch gesagt.

Nur deshalb habe ich ihn auf die Seite von Herrn Winter hingewiesen.
Ninachen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:23   #83
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Unglücklich

@ninachen

Um BigAndy beurteilen zu können, solltest Du aber auch seine anderen Postings hier im Forum gelesen haben. Und selbst dann, finde ich, steht keinem von uns ein Urteil über den anderen zu.

Klar, darf hier jeder seine Meinung zu einem Thema haben, aber ich würde mir nie anmaßen, einen der anderen Forumsteilnehmer hier zu beurteilen, denn dazu kann ich jeden einzelnen hier viel zu wenig einschätzen, weil ich nur das kennen kann, was hier auch preisgegeben wird.

Coaching an sich ist eine tolle Sache, aber ich glaube, BigAndy muß erst noch einmal eine ganze Menge anderer Sachen auf die Reihe kriegen, bevor er überhaupt an ein Coaching denken kann.

@BigAndy,
bitte mach mit Deinen kleinen Schritten weiter. Wenn Du willst, kannst Du eine Menge bewegen. Laß' Dich bitte von dem einen oder anderen Kommentar hier im Forum abschrecken und poste bitte weiter! Der Weg ist Dein Ziel!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:52   #84
mollycrossy
Lebende Legende
 
Registriert seit: 25.06.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.897
Standard

Unter "Coaching" verstehe ich aber auch eine längerfristige persönliche Betreuung. Nicht Bücher kaufen und/oder Seminare besuchen und sich Statements reinziehen. Für die Bezeichnung "Coach" gibt es nur keine Vorgaben, die kann sich aneignen wer will, und für was auch immer.


Zitat:
Gegenfrage: darf man nur hier sein, wenn man dick ist und es auch bleibt oder auch dann, wenn man mal dick war und es nun nicht mehr ist?
Nein, aber die Frage drängt sich mir immer auf, wenn hier jemand irgendwelche ultimativen Wege postet.

Zitat:
Herr Winter macht aus niemanden in einer Stunde eine Barbie, das verspricht er auch nicht.
Ich habe EINIGE Stunden geschrieben, nicht eine Stunde. Und das ist genau das, was versprochen wird. Ich zitiere von seiner Webseite:

""Der Psychocoach" arbeitet im Spannungsfeld zwischen Medizin und Psychologie, die Bücher schaffen Verständnis für die tiefenpsychologischen Zusammenhänge. In Kombination mit einer "Starthilfe-CD" können Leiden wie Kettenrauchen, Allergien, Übergewicht, Alkoholkonsum oder Nägelkauen mit hoher Erfolgsquote binnen Stunden aufgelöst werden."

Natürlich stehen da Ausflüchte wie "können" und "mit hoher Erfolgsquote". Wer das nach CD und mehreren Büchern immer noch nicht packt, der hat es halt entweder nicht gerafft, oder er fällt leider nicht in die Erfolgsgruppe. Wie sich diese Erfolgsquote zusammensetzt, weiß ja eh niemand. Wissenschaftlich fundierte unabhängige Untersuchungen wird es dazu wohl kaum geben.
mollycrossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:29   #85
House M.D.
Moderator/in
 
Benutzerbild von House M.D.
 
Registriert seit: 02.06.2006
Ort: Stadt der Verschwörung.
Beiträge: 1.166
Standard

Weißt du Ninachen, es ist so: Solche Coaches arbeiten sehr gerne mit Suggestionen. Alle Menschen sind mehr oder weniger gut zu beeinflussen, wenn man weiß, wie das geht. Eine diesbezüglich geübte Person kann andere so in Rage reden, dass sie über glühende Kohlen laufen, ihr Kippen wegschmeißen oder sich entspannen, weniger Schmerz empfinden und all solche Dinge.

Das passiert auch nicht immer krawallig nach der Emile "Tschakka, du schaffst es" Ratelband-Methode, sondern kann auch recht subtil ablaufen.

Fast jeder kennt das auch von sich selbst: An manchen Tagen fühlt man sich großartig und bekommt selbst Dinge spielend hin, die man vielleicht schon Wochen vor sich her schiebt. Dabei ist man der gleiche Mensch wie Tags zuvor, nur im Kopf war etwas anders.

Gegen diese Methoden ist als solches nicht viel einzuwenden, es ist in dem Sinne nicht falsch. Dennoch kauft man sich meist nur ein bisschen Glück für ein paar Wochen oder Monate, denn schafft man es nicht, diese Suggestionen innerlich aufrecht zu halten, macht's irgendwann einfach "Puff" und alles ist wieder so wie früher. Und das ist mehr Regelfall als Ausnahme.

Wenn du Spaß daran hast und innerlich nicht dein Leben davon abhängt, du also eine relativ gefestigte Persönlichkeit hast, dann lies die Bücher dieses Herrn oder mach sonst etwas. Verspreche dir nur nicht die ultimative "Erlösung von dem Bösen".

Ich persönlich würde auf so etwas gar nicht setzten. Erstens gefällt mir das halb-esoterische Umfeld überhaupt nicht, denn sich mit Problemen in die Esoterik flüchten bedeutet verlagern und verschieben, aber nicht heilen. Dazu kann das nach meiner Meinung für bestimmte Personengruppen sehr negative Auswirkungen haben.

Zweitens gefiel mir auch nicht, was ich dort im Forum gelesen habe. Ich hätte an einer Stelle sogar streng kritisieren müssen, da dort - ebenfalls nach meiner persönlichen Meinung - Nutzer eine illusionäre und in Teilen gefährliche Haltung zu den Problemen eines anderen Nutzers eingingen. Allein: Es ist nicht meine Aufgabe, jedermanns Welt zu retten.
__________________

And now for something completely different...
(Monty Python)
House M.D. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 14:42   #86
mollycrossy
Lebende Legende
 
Registriert seit: 25.06.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.897
Standard

Zitat:
Eine diesbezüglich geübte Person kann andere so in Rage reden, dass sie über glühende Kohlen laufen, ihr Kippen wegschmeißen oder sich entspannen, weniger Schmerz empfinden und all solche Dinge.
Reden, ja. Aber mit Büchern? Glühende Kohlen habe ich noch nicht probiert, und ich fange nicht das Rauchen an, um dann zu testen, wie ich das wieder los werde. Aber ich habe mir mal - also daaaamals mal - ein Buch gekauft mir dem Titel "Schlank im Schlaf". Und was war? Nix war. Nicht ein winziges Grämmchen weniger. Und ich habe verdammt viel geschlafen seitdem.

Das einzige was irgendwann etwas abgenommen hat, war mein Regal. Nämlich um das Gewicht des Buches, das ich dann raussortiert habe.
mollycrossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 15:25   #87
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Ninachen Beitrag anzeigen
Wollte mit dem Hinweis auf Andreas Winter auch nur einen Tipp geben. Warum hälst du denn von dem nichts?
Ich finde seinen Ansatz sehr gut!

Nach einem Tip hatte aber niemand gefragt und das ist der springende Punkt.
Dies ist ein allgemeiner Thread mit einem übergreifenden Thema.

Das ist so als wenn man an der Fußgängerampel eine ältere Dame ungefragt energisch unterhakt und sie auf die andere Straßenseite zerrt. Ganz egal ob sie Hilfe braucht oder überhaupt Straßenseite wechseln wollte.

Genauso unnötig ist es im Gespräch mit einem Dicken, das Thema spontan zu wechseln um ihm ungebeten irgendwelche Diätratschläge aufs Auge zu drücken, auch wenn sie noch so nett gemeint sind. Da ist es dann auch egal ob derjenige 85 kg wiegt oder 285 kg. Trotzdem scheint es so zu sein: je dicker die Person, desto dringender die Notwendigkeit Ratschläge zu geben.


Zitat:
Und dass Big Andy mit sich, so wie er ist, nicht zufrieden ist, hat er doch gesagt.
Nur weil er das erwähnt heißt im Umkehrschluss nicht, dass er deshalb dringend Diätratschläge braucht. Die Frage lautete: Seid ihr gerne dick? und nicht "Welche Strategien habt Ihr um dünn zu werden?" Ich bin auch nicht immer mit mir zufrieden, einen weiteren fruchtlosen Ratschlag brauche ich deshalb wahrlich nicht.

Andreas Winter mit Buchtiteln wie: "Abnehmen ist leichter als Zunehmen", "Heilen ohne Medikamente. Wie chronische Krankheiten ganz leicht wieder verschwinden" und "Alkohol -Genuss statt Muss" fällt für mich in die Kategorie höchst unseriös.

Tut mir leid, aber aber wer vorgibt auf so vielen hochkomplizierten Gebieten Fachmann zu sein, erweckt mein Misstrauen. Thesen die aus einem 30 Jahre alten Buch eines anderen Autoren zusammengeklaut und mit einem gerüttelt Maß an Küchenpsychologie zusammengerührt sind, nett mit dem eigenen Allround-Programm verpackt und mit einem unglaubwürdigen aber verkaufsstarken Titel versehen sind ... das finde ich eher schwach.

Davon abgesehen, dass es in dem Buch letztendlich einfach nur zum hunderttausensten Mal darum geht, dass man einfach "das Richtige" essen muss und sofort wundersam erschlankt

Geändert von Fräulein Wunder (10.08.2011 um 15:33 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 15:28   #88
House M.D.
Moderator/in
 
Benutzerbild von House M.D.
 
Registriert seit: 02.06.2006
Ort: Stadt der Verschwörung.
Beiträge: 1.166
Standard

Zitat:
Zitat von mollycrossy
Glühende Kohlen habe ich noch nicht probiert, und ich fange nicht das Rauchen an, um dann zu testen, wie ich das wieder los werde.
... und das ist auch besser so. Allerdings gibt es den Alltime-Klassiker "Endlich Nichtraucher" von Allan Carr. Das hat bei mir geholfen. Echt! Ziemlich genau 3 Monate.

Allerdings soll es, auch wenn ich persönlich keine kenne, Menschen geben, die es mit diesem Buch tatsächlich geschafft haben.
__________________

And now for something completely different...
(Monty Python)
House M.D. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 15:51   #89
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Also wir hatten hier im Unternehmen auch so einen Spezi, der einem in 4 h das Rauchen abgewöhnen wollte. Eine meiner Kolleginnen war jetzt schon 4 x (!!) da (unsere Firma zahlt ja, weil bei uns überall in den Gebäuden Rauchverbot herrscht), aber nix hat es genutzt.

Wir sind im gleichen Gebäude untergebracht wie die Seminarräume und dann kommt man unweigerlich auch schon mal ins Gespräch. Der wollte mir doch glatt garantieren, daß er mir auch in 4 h das Dicksein abgewöhnt, ohne meine Vorgeschichte zu kennen. Haha!

Übrigens mit dem Rauchen aufzuhören war für mich echt leicht, obwohl ich gerne und viel geraucht habe, aber das ist für mich seit 11 Jahren (!) kein Thema mehr!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 16:54   #90
Rieke
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 717
Standard

Zitat:
Zitat von mollycrossy Beitrag anzeigen
Für die Bezeichnung "Coach" gibt es nur keine Vorgaben, die kann sich aneignen wer will, und für was auch immer.
Das gilt übrigens auch für die Bezeichnung "Tiefenpsychologe" - ist genau so ungeschützt wie "Psychoanalytiker", "Therapeut" oder "Berater". Der "Psychologe" befindet sich immerhin in einer Grauzone, geschützt sind auf dem Sektor nur "Diplom-Psychologe" und "Psychotherapeut". Dagegen darf man mit dem Zusatz "für Psychotherapie" ziemlich Schindluder treiben.
Rieke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 22:01   #91
cinnamon_lady
Lebende Legende
 
Benutzerbild von cinnamon_lady
 
Registriert seit: 13.03.2008
Beiträge: 2.899
Standard

Zitat:
Zitat von House M.D. Beitrag anzeigen
Allerdings soll es, auch wenn ich persönlich keine kenne, Menschen geben, die es mit diesem Buch tatsächlich geschafft haben.
Schauen wir mal, wenn das hier so weiter geht, kennst du Eine . Ich fand die Gedankenansätze in dem Buch ganz spannend, obwohl man gemerkt hat, wie man dort wo manipuliert wird. Aber das ist ja eigentlich nichts genuin Schlechtes. Wir werden sehen, die ersten 2 Monate liefen ganz gut .
cinnamon_lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 10:33   #92
Ninachen
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 48
Standard

House, nach deinem Beitrag habe ich mir die Winter-Seite mal genauer angeschaut. Das ist zumindest schon erstaunlich, dass er auf so viele Gebiete spezialisiert sein soll.

Was mich eben angesprochen hat, war, dass er dezidiert nicht für eine Diät ist. Sondern eben die psychischen Ursachen anspricht.

Mein Vorschlag an Big Andy war echt nicht bös gemeint. Ich finde ihn sehr nett und habe mir halt Sorgen um ihn gemacht. Aber ihr habt Recht, er ist ja selbst gross ;-).

Ich bin halt immer so ein Kümmerer und versuche immer ganz schnell, Leuten zu helfen. Nix für Ungut!
Ninachen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2011, 19:31   #93
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von Ninachen Beitrag anzeigen
Was mich eben angesprochen hat, war, dass er dezidiert nicht für eine Diät ist. Sondern eben die psychischen Ursachen anspricht.
Das kannst Du fundierter bei Susie Orbach im Anti-Diät Buch nachlesen, da hat sich Herr Winter nämlich großzügig bedient.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 08:29   #94
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

noch so ein Plagiatsfuzzi!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 20:15   #95
kleine Katze
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 08.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 130
Standard

Zitat:
Zitat von Ninachen Beitrag anzeigen
Mein Vorschlag an Big Andy war echt nicht bös gemeint. Ich finde ihn sehr nett und habe mir halt Sorgen um ihn gemacht. Aber ihr habt Recht, er ist ja selbst gross ;-).

Ich bin halt immer so ein Kümmerer und versuche immer ganz schnell, Leuten zu helfen. Nix für Ungut!

Und genau das sind klassische Ingredenzien für Grenzüberschreitungen übler Sorte - inclusive des sich Selbst-Überhöhens (wer "hilft", ist kompetenter als der "Geholfene", auch wenn er sich sowohl "Hilfe" als auch "Hilfsbedürftigkeit" nur einbildet).

Das notorische "Sorgen machen" geht genau in die Richtung: ein Leichtsinniger oder Kranker oder Dummer oder Kindlicher "macht Sorgen" und ein Kluger, Erwacher, Durchblicker macht "sich" Sorgen.

Natürlich ist das alles "nicht bös" gemeint - nur "lieb" oder "gut", so wie der "Kümmerer" (kommt das von Kummer?) eben auch ausnahmslos "liehieb" ist und toll und großartig.

Dass am Ende alles Doppelplusgut (nicht ungut) ist, ergibt sich dann von selbst.

Geändert von MeiersJulchen (12.08.2011 um 20:27 Uhr) Grund: Format normalisiert
kleine Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 06:01   #96
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von kleine Katze Beitrag anzeigen

Natürlich ist das alles "nicht bös" gemeint - nur "lieb" oder "gut", so wie der "Kümmerer" (kommt das von Kummer?) eben auch ausnahmslos "liehieb" ist und toll und großartig.

Dass am Ende alles Doppelplusgut (nicht ungut) ist, ergibt sich dann von selbst.
ich weiss was Du meinst, ich erlebe es inzwischen tagtäglich.

Aber was diesen Big Andy betrifft, da sind hier wohl so einige auf ihn hereingefallen.
Zu geschickt appeliert er doch an das "Krankenschwestersyndrom" oder ganz einfach das Mitgefühl, das man sich schon noch erhalten sollte.
Für Neue wohl ein Stolperstein, den ich inzwischen großräumig umgehe.
toni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 09:29   #97
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Liebe toni, das genau meinte ich ja mit meinem Einwand (zuerst andere Postings des Verfassers lesen) und unterschreibe ich voll und ganz.

Als Neuling hat man es da nicht immer leicht.
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 09:42   #98
Sonnenkuss
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Sonnenkuss
 
Registriert seit: 30.08.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.096
Standard

Oma-Ersatz.
__________________
-o-
Sonnenkuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 15:28   #99
Big Andy
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Big Andy
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Mannheim
Beiträge: 226
Standard

Hallo zusammen,

das verstehe ich jetzt nicht! Was meint ihr damit, dass man auf mich reinfällt? Ich versuche doch hier niemanden reinzulegen? Das war nie meine Absicht hier!

Vielleicht drücke ich mich nur nicht immer deutlich aus?! Oder schreibe ich komisch?

Ich bin oftmals sehr langsam in dem was ich tue und komme nur sehr sehr schlecht aus meinem täglich Trott heraus, aber ich versuche es wirklich, Eure Ratschläge anzunehmen und nehme mir Eure Gedanken und Wort zu Herzen. Aber ich schaffe es nicht immer sofort was daraus umzusetzen und reagiere oft mit Resignation, wenn etwas nicht so klappt wie es soll! Aber das heißt nicht, dass ich nichts ändern will, oder hier jemanden reinlegen!

LG Andreas
Big Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2011, 22:54   #100
Krauslocke
Gast
 
Standard

Nein, ich bin nicht gerne dick, im Gegenteil, ich verachte mein dicksein.

Abgesehen von der ästhetik und Optik, hindert mich mein dick sein in vielen Dingen.

Ich muss immer in Übergrössenläden einkaufen, bin froh wenn ich mal was passendes finde, ich schwitze schnell wenn es warm ist, vor allem im Gesicht, nach 50 m schnaufe ich wie ein Ross, beim Treppensteigen sowieso, es quält und behindert mich.

Wer ist den wirklich gerne dick, das frag ich mich persönlich immer.

Schon alltägliche Sachen sind schwer für mich, warum sollte ich gerne dick sein wollen?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2011, 03:40   #101
Butterfly
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Butterfly
 
Registriert seit: 19.04.2009
Beiträge: 195
Standard

Antwort; NEIN! weil meine gesundheit darunter sehr leidet!
Butterfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:42   #102
Lotus
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Lotus
 
Registriert seit: 24.10.2011
Beiträge: 18
Standard

Ich hasse es, dass ich dick bin. Wenn ich könnte würde ich sofort abnehmen! Nur egal wie wenig ich esse, wie gesund ich esse und wie viel Sport ich mache, es geht nichts runter. Ich will zwar keine Modelmaße haben, aber etwas abnehmen, bis es nicht mehr so stört würde ich gerne. Manchmal ist es mir auch schlichtweg Wurst, wie ich aussehe, da ich meinen Freund und meine Familie habe und die mich so lieben wie ich bin.
Lotus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2011, 12:38   #103
Randi
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Randi
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 9
Standard

Also, ob ich gerne Dick bin? hmm..wenn ich so überlege..nein

Klamotten sind kein Problem..geht heutzutage. Auch mit meiner Grösse 54/56. Ich schwitze nicht schnell..kann die Treppen hoch, ohne zu schnaufen. Ok ich watschel auf der Straße..ich verziehe immer das Gesicht, wenn ich mich dann im Schaufenster sehe.

Wenn ich mit mir im Reinen bin, geh ich selbstbewusst durch die Straßen. Ich werde oft angelächelt, dann kommt hier und da mal ein Gespräch zustande.

Aber an Tagen, wo es mir schlecht geht..puhh. Dann kommt noch so eine ältere Frau und die zischelt mich an: "Wie kann man nur so fett sein" tja dann..seh ich zu dass ich nach Hause komme und schließe ganz schnell die Tür hinter mir.

Nach fast 40 Jahren an Versuchen abzunehmen..weil die Gesellschaft mich dann besser akzeptiert, habe ich aufgegeben. Ich bin nicht gerne dick, aber ich bin es nun mal. Ich bin auch nicht gerne dunkelhaarig..aber blond steht mir nun mal nicht. Ich mag auch nicht, dass ich schon grau werde. Ich hab es auch nicht gerne, dass die Altersflecken kommen.

Das eine was man will, das eine was man möchte und dann das, was man nicht kriegen kann.

An meiner Selbstakzeptanz arbeite ich auch noch. Mal gehts gut..mal schlecht. Aber das geht vielen Menschen mit ganz anderen Problemen auch so.

Ich wünsche mir einfach auch nur mehr Toleranz und mehr Taktgefühl meiner Mitmenschen. Ich bin doch kein Ausstellungstück einer Freakshow

LG Randi
Randi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2011, 13:06   #104
Christine
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Christine
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 92
Standard

Bis ich fertig war mit lesen Deines Beitrags Randi habe ich noch überlegt, was ich dazu schreiben kann, aber ich schreib nix weiter, denn das kann ich voll unterschreiben
__________________
wer im Glashaus sitzt, hat immer frische Gurken
Christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2011, 15:33   #105
Auroli
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 235
Standard

Nein ich bin nicht gerne dick. Ich hasse es in den Spiegel zu schauen und ein Doppelkinn jenseits von gut und böse in einem eigentlich hübschen Gesicht zu sehen.
Ich hasse es immer erst schauen zu müssen ob ich zu einer Verabredung kann, weil ich befürchte,dass dort diese typischen Bistrostühlchen stehen.
Ich hasse es irgendwo hinzugehen und blöd angemacht zu werden.
Ich hasse es, ständig frustriert zu sein weil mir nichts passt,nicht einfach mal ein Teil in der Stadt kaufen zu können.
Ich hasse es mir Gedanken zu machen ob ich in einen Flieger passe und ob ich andere Mitreisende einquetsche.
ich hasse es Angst vor der Blutabnahme haben zu müssen,weil wiedermal Werte gestiegen sind.
Ich hasse es, mit 24 Bluthochdruck zu haben und zu keuchen wenn ich oben im 3. Stock ankomme.

Deswegen ändere ich etwas an meiner Situation,denn Gott sei Dank bin ich dick,weil ich einfach zu viel und zu fett esse und nicht krankheitsbedingt.
Und ich hoffe es bis zum Ende durchzuziehen damit sich das Leben einfach vereinfacht.
Auroli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2011, 16:40   #106
Semmel
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 139
Standard

Was für eine Frage?
"Seid ihr gerne dick?"

Natürlich sind wir gerne dick! Wir freuen uns, dass wir dick sind und über die ganzen Probleme, die Dicke haben, freuen wir uns auch. Wir freuen uns, dass wir dick sind, denn sonst gäbe es dieses Forum hier überhaupt nicht.

Was für eine Frage.
Semmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 14:21   #107
BigJanina
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 87
Standard

Ich bin nicht gerne dick, allerdings daran gewöhnt. Ich könnte jetzt nicht sagen, daß ich ständig darunter leide und schlank zu werden mein größter Lebenstraum ist. Wenns so wäre, würde ich dann wohl auch mehr gegen mein Gewicht unternehmen. Ob das dann erfolgreich wäre, ist eine andere Frage, aber ich habe jetzt seit Jahren keinen Versuch mehr unternommen abzunehmen und früher waren die Versuche auch immer irgendwie halbherzig. Oft blieb es bei guten Vorsätzen, die kaum gefasst schon wieder über Bord geschmissen wurden.
Der Leidensdruck ist also nicht hoch und ich neige zur Selbstzufriedenheit. Ich erkenne schon, daß mein Alltag manchmal leichter wäre, wenn ich leichter wäre, aber Konsequenzen daraus ziehe ich nicht. Ich esse, was mir schmeckt, bewege mich nur so viel ich muss und fühle mich dabei tatsächlich ganz wohl. Wenn da jemand sagt, ich hätte resigniert was mein Gewicht betrifft, ist das vielleicht auch nicht ganz falsch, aber unglücklich bin ich deshalb nicht und auch gar nicht frustriert.
Das war ich mal als Teenager, damals hat das auch an meinem Selbstbewußtsein genagt, wenn andere Mädels aufgefallen sind, weil sie so hübsch sind und ich nur , weil ich so dick war. Ich habe das überstanden, genau wie den Sportunterricht in der Schule und so manchen dummen Spruch.
Heute ist das kein Problem mehr, ich stehe zu meinem Gewicht, kann darüber sogar mal selbst einen Scherz machen und habe akzeptiert, daß dick zu sein einfach zu meinem Leben gehört und sich daran wahrscheinlich auch nichts ändern wird. Vielleicht werde ich mal etwas weniger wiegen, vielleicht auch etwas mehr, es kommt halt, wie es kommt, meine meistens gute Laune trübt das nicht.

LG Janina
BigJanina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:40   #108
Semmel
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 139
Standard

Zitat:
Zitat von BigJanina Beitrag anzeigen
.
Heute ist das kein Problem mehr, ich stehe zu meinem Gewicht, kann darüber sogar mal selbst einen Scherz machen und habe akzeptiert, daß dick zu sein einfach zu meinem Leben gehört und sich daran wahrscheinlich auch nichts ändern wird. Vielleicht werde ich mal etwas weniger wiegen, vielleicht auch etwas mehr, es kommt halt, wie es kommt, meine meistens gute Laune trübt das nicht.
Genau so ist es auch bei mir.

Trotzdem bin ich nicht gerne dick.
Semmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 13:34   #109
Meli
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Meli
 
Registriert seit: 13.11.2011
Ort: Bayreuth (Oberfranken, Bayern)
Beiträge: 17
Rotes Gesicht

Hallo ihr Lieben,

jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu.

Ich bin nicht gerne dick...wobei man schon fast fett sagen könnte.
Ja - ich habe ein Problem mit dem Dick sein, habe weder Selbstwertgefühl noch Selbstbewusstsein.

Ich hasse es, dass ich so dick bin und fange daher oft Diäten an. Anfangs nehme ich auch gut und gerne 10 bis 15 Kilo ab, aber dann stockt es immer. Und wenn sich nach 4 Wochen nichts tut bin ich so gefrustet, dass ich ins alte Muster zurückfalle und Frust-fressen veranstalte.
So sind die abgenommenen Kilos (und bissl mehr) schnell wieder drauf.

Doch diesmal habe ich mir geschworen, dass ich die Diät durchziehe und wenn sich monatelang nichts rührt. Ich möchte keinesfalls dünn sein, schaffe ich bei meinem Gewicht (geschätzte 160 kg - hab nur ne Waage bis 150 kg) auch gar nicht. Außerdem wurden bei mir (es ist keine Ausrede) dicke Knochen festgestellt.
Somit könnte ich nie rank und schlank werden.
Mein jetziges Ziel ist es, auf ca. 110 kg zu kommen. Ich hoffe, ich schaffe es, dann fühle ich mich bestimmt auch besser und bekomme wieder etwas mehr Selbstbewusstsein, weil ich etwas geschafft habe.
Meli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 17:39   #110
Berto
Gast
 
Standard

Ich bin nicht gerne dick, finde es aber auch nicht so schlimm.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 20:48   #111
KleineMueh
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von KleineMueh
 
Registriert seit: 29.08.2009
Beiträge: 143
Standard

Bin ich gerne dick??? Hmm... ich bin ich.. ich bin dick...

Ich bin gerne ich - also bin ich wohl auch relativ gerne dick!

Mein Gewicht schwankt, ich habe ein Wohlfühlgewicht (das ich aktuell um einiges überschreite) und mit diesem Gewicht bin ich immer noch dick! Aber: mit diesem Gewicht fühle ich mich (nicht immer) sexy, selbstbewusst und wohl!

Im Moment bin ich schwanger und so als Wal ist es nicht gerade leicht... ich ärgere mich über zu wenig Umstandsmoden in meiner Größe, darüber dass meine Matratze mich nicht mehr aushält und über so einiges mehr. Aber wenn ich mich umschaue, klagen "Dünne" schwanger über genau die selben Dinge! Sogar über noch mehr! Da wird beim ersten Schwangerschaftsstreifen fast geheult - das kann mich garnicht aus der Bahn werfen - einer mehr oder weniger würde garnicht auffallen!

Also ich denke wirklich, ich bin gerne dick! Ich habe mich gut damit arrangiert nicht ins gängige Schönheitsbild zu passen!
Auch damit, dass ich einfach keine Sportskanone bin!
Oder dass Einkaufen oft scheisse ist, weil die böse Industrie es einfach nicht auf die Reihe kriegt.
Und auch die böööösen Schaufenster sind manchmal scheisse und dann wieder gibt es Spiegel bei denen ich mich bedanken muss ! Ich kleide mich sexy (ok, aktuell eher weniger... ihr wisst schon, der Wal), ich style mich und verhalte mich wie jede Frau "die etwas auf sich hält"!
Vllt gieren mir nicht so viele Männer hinterher wie einer Heidi Klum - aber beklagen kann ich mich auch nicht!

Und wenn ich irgendwann den "1 Euro pro Blick in meinen Ausschnitt" einführe, bin ich sogar ganz schnell Millionär!

Schlechte Tage hat jeder mal, ganz klar - aber die hätte ich auch mit ner Size Zero!
KleineMueh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2011, 12:04   #112
Chrissy
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 4
Standard

Also ich bin ungern mit mehr unterwegs als nötig....
. Seitdem ich abgenommen habe (früher wog ich erheblich mehr)
habe ich ein komplett neues lebensgefühl. Es war die Hölle ohne Süßigkeiten auszukommen und ich bin immernoch etwas mollig jedoch lebt man nur einmal und diese Zeit sollte man versuchen so angenehm wie möglich zu gestalten.
Das was ich jetzt wiege finde ich aber in Ordnung und bin gerne so wie ich bin
Chrissy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2011, 11:22   #113
Radler
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Radler
 
Registriert seit: 27.10.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 193
Standard

ich bin nicht gern dick, denke auch mal die wenigsten, habe mich aber im laufe der jahre damit abgefunden,
__________________
wenn ich König von Deutschland wär- Rio Reiser
Radler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 15:33   #114
Gerndick
Gast
 
Standard

Wie mein Nickname schon sagt, bin ich gern dick!! Ich verstehe nicht warum ihr so jammert! Akzeptiert euch und seht wie schön ihr ausseht mit einem süßen Doppelkinn etc. Ich wiege übrigends 130 kg bei einer Größe von 1,69 m.
Also Kopf hoch, die Pfunde lieben und die Welt wird auf einmal viel freundlicher und heller.
Viele Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 17:13   #115
Dorian78
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Dorian78
 
Registriert seit: 16.02.2012
Ort: Köln
Beiträge: 97
Standard

Interessanter Thread...

Zitat:
Zitat von Gerndick Beitrag anzeigen
Also Kopf hoch, die Pfunde lieben und die Welt wird auf einmal viel freundlicher und heller.
Was mich an den chinesischen Buddha denken lässt - der kleine, dicke ewig lachende Kerl der Ausgewogenheit, Wohlstand und Sympathie bekundet. Bei dem sagt keiner, der ist zu dick. Warum auch?? Er lehrt Zufriedenheit - vor allem mit sich selbst...

Zitat:
Zitat von Ninachen Beitrag anzeigen
Herr Winter macht aus niemanden in einer Stunde eine Barbie, das verspricht er auch nicht. Er gibt aber den Anstoss, sich mit den Gründen für sein Gewicht und andere Dinge, die man selbst als problematisch empfindet, ausseinanderzusetzen.
Wobei sich mir die Frage stellt, was bewegt Herrn Winter dazu andere nach "Gründen" für ihr Übergewicht, oder andere "Probleme" suchen zu lassen? Oder bekommt der Teufel hier rote Ohren und sagt unter dem Deckmäntelchen der Nächstenliebe: "Einige Dinge in eurem Leben sind Probleme, weil ich sie als solche sehe!"?
__________________
Ich bin nicht böse, sondern moralisch flexibel!

Dorian78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 17:32   #116
Lippenohr
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Lippenohr
 
Registriert seit: 26.02.2012
Ort: Köln
Beiträge: 7
Standard

moin auch

@gerndick, tja in manchem hast du recht
ich muß auch sagen das dicksein einiges an Vorteilen hat
so zum Beispiel beim Baden, ich brauche nicht soviel Wasser für die Wanne
Leute die mich ernst nehmen nehmen MICH ERNST
und auch hier und da finden sich recht nette Frauen, denen ich nichts vorzumachen brauche und mein Leben so gestalten kann wie ich meine Leben zu wollen ohne mich in irgendeiner Form einschränken zu müssen
ich habe auch schon anders gelebt und ich kann nicht behaupten das mein Leben mehr Komplikationen hervorbringt, höchsten mal hier und da andere
ich wiege übrigens bei 1,85 zwischen 130-150 kG, bin jeden Tag mit meinem Hund draußen, auch sonst nicht gerade inaktiv und die lustigen drei Stockwerke hier schaffe ich auch noch
da kenne ich einige Streichhölzchen die manchmal nicht mitkommen
allerdings meine ich das ich nicht mein Dicksein mag sondern einfach mich und dass ist auch gut so
__________________
Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen

Diese Message wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen und glücklichen Elektronen erzeugt.
Lippenohr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2012, 21:34   #117
ameisenelch
Gast
 
Standard

Ich bin nicht gerne dick weil es mich einschränkt. Sei es beim Kleidungskauf oder anderen Dingen. Oft ist auch schon der Blick in Spiegel erschreckend.
Was hier ja auch zur Diskusion stand kann ich nicht verstehen. Da wurde ja irgendwie mit der Gewichtsgrenze von 140 kg behauptet das man sich drunter noch wohlfühlt. Ich denke nur das dies nur bei einem kleinen Personenkreis zutrifft. Denn ein jeder hat sein Wohlfühlgewicht.Manche vertagen einfach ein höheres Gewicht während andere mit fünf oder zehn Kilos zuviel sich nicht mehr wohlfühlen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2012, 00:49   #118
Margareta
Gast
 
Standard

Ob ich gerne dick bin? Nö. Es ist mir höchstens in vielen Situationen egal, weil mein Augenmerk tendenziell eher auf meiner Psyche liegt.

Manchmal fühle ich mich aber schon durch meinen Bauch und meinen Busen etwas eingeschränkt, aber ich bin ja nicht seit gestern so dick und man gewöhnt sich dran.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2012, 08:51   #119
f9010
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 11.02.2012
Beiträge: 19
Standard

Gerne dick? Was für eine Frage! Nein natürlich, nie... Kann mich leider noch zu gut an die Zeit erinnern (vor ca. 10Jahren) als ich noch einigermaßen dünn war (75kg). Mit jetzt 140kg sieht es ganz anders aus. Mir fehlt die Leichtigkeit in vielem, fängt mit den Klamotten an.
f9010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2012, 15:50   #120
Lady-Kowali
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Lady-Kowali
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 268
Standard

Zitat:
Zitat von stiletto Beitrag anzeigen
- ernährungsberater ( wegen der ernährungsfragen )
- ärzte ( wegen der gesundheitsüberwachung )
- personal trainer / fitness trainer ( wegen der sportlichen betätigung )
Ich war bei einer Ernährungsberaterin. Ihre Beratung bestand darin mir die angegebenen Mengen die ich zur der Zeit aß, nicht zu glauben und mich zu beschuldigen des Nachts den Kühlschrank/Naschschrank zu plündern.

Der Arzt überprüfte regelmäßig meine Blutwerte und war immer erstaunt nichts von dem zu finden, was er erwartet hatte. Nur das die Hormonausschüttungen von Hirnanhangdrüse und Bauchspeicheldrüse nicht zusammen passen, das stellte er fest. War aber auch nach Rücksprache mit anderen Ärzten nicht in der Lage mir zu sagen, was dies für mich und mein Gewicht eventuell bedeutet.

Der Trainer war der Knaller. Ich trainierte gerne und bis zu fünf mal in der Woche, aber an meinem Gewicht änderte sich rein gar nichts. Aber ich fühlte mich gut, hatte Ausdauer und Kraft. Mir reichte das, ihm nicht. Ich glaube ja, er fühlte sich von meinem stabilem Gewicht persönlich beleidigt.

Also diese Fachleute haben mir nicht wirklich geholfen.

Ich bin immer noch bereit mir von einer Fee das Gewicht halbieren zu lassen. Ebenso wie ich immer noch gerne 10cm größer wäre. Beides passiert aber nicht. Also lebe ich damit, wie es ist.

Ach die letzte Diät brachte mich ins Krankenhaus. Wird ja immer wieder gerne vergessen das ein massiver Gewichtsverlust zu Gallensteinen führen kann. Bei mir war eine Not-OP nötig und die Narbe ziert meinen ganzen Oberkörper. Auf diese Erfahrung hätte ich gerne verzichtet, aber nachdem der Arzt mir erklärte, mit meinem Übergewicht würde ich es wahrscheinlich nicht mehr erleben wie meine Kinder ihre Schulzeit beenden, habe ich eben doch wieder eine Diät gemacht. Dumm nur dass ich dank der beinahe auch nichts mehr erlebt hätte.....
__________________
Es gibt schon genug von den Anderen, also bleib ich einfach ich.
Lady-Kowali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:32 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss