Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Gesundheit

Gesundheit
Allgemeines zur Gesundheit, Ärger mit Krankenkassen, Versicherungen, Patientenrechte, spez. Themen wie Magenband, Gastroplastik, Adipositas etc.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2005, 22:29   #1
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard Kompressionsbinden wickeln

hallo ihr lieben,

ich hab ein kleines problem und bräuchte mal euren rat!
ich muss ab morgen früh bei meiner mutter kompressionsbinden um die füße wickeln hab aber überhaupt keinen plan wie ich das richtig anstellen soll!

ich denk mal das die nicht zu locker oder zu straff sein sollten aber gibts noch was auf was ich achten muss bzw nen tip oder irgendwas, was hilfreich ist?!

den arzt konnte ich nicht fragen, mein sohn hatte die vorhin mitgebracht, eigentlich sollte er nur neue tabl. holen beim doc dabei haben die netten arzthelferinnen ihm gleich 2binden in die hand gedrückt mit dem hinweis, dass ich die morgen früh anlegen soll...tja und nun steh ich da!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 23.06.2005, 22:41   #2
melisah
Gast
 
Standard

Hallo Kerstin,

lass die Finger vom wickeln und bring Deine Mutter morgen früh zum Arzt. Er soll dir das wickeln zeigen oder du hast 2 Wochen einen Pflegedienst der dir das zeigt. Meine Mutter hatte den Pflegedienst für mehrere Wochen bis sie es konnte.
Wenn du das noch nie gemacht hast machst du viel zu viel falsch. Du kannst Deiner Mutter nur schaden. Der Arzt handelt meiner Ansicht nach unverantwortlich dir die Aufgabe so zu stellen.
Gut das du gefragt hast.
Alles Gute Mechtild
 
Alt 23.06.2005, 22:46   #3
madita
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 112
Standard

Also das wäre mir zu gewagt........

Meine Mutter hat wegen den Beinen vor einiger Zeit mal extra eine solche Strumpfhose angepasst bekommen, war ihr aber nach einiger Zeit zu kompliziert die anzuziehen.
Wegen meines Onkels haben wir kürzlich einen Pflegedienst einschalten müssen und die Pflegerin kam sofort auf den Zustand der Beine meiner Mutter zu sprechen. Sie hat es organisiert dass der Arzt eine Verschreibung erstellt hat und die Pflegerin nun für einen gewissen Zeitraum kommt und meiner Mutter solche Wickel vom Fuss bis zu den Knien verpasst.
Ich weiss jetzt als absoluter Laie nicht ob es bei Deiner Mutter um die gleichen Probleme geht, aber ich würde mich nur aufgrund von Anweisungen des Arztes über Dritte nicht wirklich trauen solche Wickel anzulegen.
LG
Madita
madita ist offline  
Alt 23.06.2005, 22:47   #4
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

na da ruf ich morgen in der früh mal bei der diakonie an, die kommen dann meist gleich! danke das ihr mir auf die finger gehaun habt...ich hätte es sonst morgen selber gemacht!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 23.06.2005, 22:48   #5
madita
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 112
Standard

Schliesse mich melisah an, hab mal wieder zu lange gebraucht mein posting zu erstellen.
madita ist offline  
Alt 23.06.2005, 22:53   #6
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

@mechtild,

zum arzt kann ich meine mutter nicht bringen, bekomme sie zur zeit auch nur mit mühe und not aussen bett in den rollstuhl. nächsten mittwoch kommt die ärztin zum hausbesuch aber wie gesagt, ich ruf gleich morgen in der früh bei den schwestern von der diakonie an das die mir das richtig zeigen wie es geht!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 23.06.2005, 23:13   #7
madita
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 112
Standard

Kerstin

würde dir raten erst mal beim arzt anzurufen damit er evtl eine entsprechende verordnung ausstellt. Nicht dass du die kosten für die diakonie selbst tragen musst...........
Das muss er doch verstehen dass ein laie da mehr schaden als helfen kann.

LG
Madita
madita ist offline  
Alt 23.06.2005, 23:21   #8
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

stimmt auch wieder! werd ich halt morgen beim doc und nicht in der diakonie anrufen! bin ja echt froh madita, dass sich hier jemand damit auskennt!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 23.06.2005, 23:26   #9
Urmel
Gast
 
Standard

Hallo Kerstin,

Kompressionsverbände fallen in den Bereich der Behandlungspflege, die der Arzt verordnen kann. Die Kosten dafür trägt die Krankenkasse, wenn ein Pflegedienst sie durchführt. Und zwar dann, wenn

... die Behandlungspflege vom Arzt verordnet wurde,
... wenn die Kompressionsverbände medizinisch notwendig sind,
... wenn keine mit im gleichen Haushalt lebende Person diese Aufgaben übernehmen kann.

Ich nehme an, dass Du keine pflegerische Ausbildung hast. Ich würde die Hausärztin Deiner Mutter anrufen und die Kompressionsverbände als Behandlungspflege verordnen lassen.

Hast Du auch mal in Betracht gezogen, einen Antrag auf Pflegegeld für Deine Mutter zu stellen? Nun ja, in Anbetracht der Tatsache, dass sie gerade kaum das Bett verlässt und zur Fortbewegung einen Rollstuhl benötigt, nehme ich spekulativ an, dass sie in anderen alltäglichen Dingen auch Hilfe benötigt.

Lieben Gruss
Urmel
 
Alt 23.06.2005, 23:37   #10
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

hallo urmel,
ich werd die hausärztin morgen mal darauf hinweisen, dass sie das verordnen soll, hab ich nicht gewusst aber klingt logisch!

ich pfleg meine mutter jetzt das 16te jahr, sie hat inzwischen die pfl.stufe III. ne ausbildung in der richtung hab ich nie gemacht, man wächst halt mit seinen aufgaben... ich bin gelernte anlagentechnikerin (elektriker).
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 24.06.2005, 00:03   #11
Urmel
Gast
 
Standard

Hallo Kerstin,

wenn die Hausärztin die Verbände verordnet, kannst Du dem Pflegedienst auf die Finger gucken und alle Fragen stellen...

Dann kannst Du - wenn Du willst - auch diese Aufgabe irgendwann mit dem Gefühl der Sicherheit übernehmen.

Ansonsten: Respekt! 16 Jahre Pflege! Ich habe meine schwerkranke Mutter knapp über zwei Jahre gepflegt. Ich habe auch keine pflegerische Ausbildung. Aber Du sagst es: man wächst mit seinen Aufgaben.

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem Anruf bei der Hausärztin. Und ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft.

Lieben Gruss
Urmel
 
Alt 24.06.2005, 00:26   #12
madita
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 112
Standard

Finde ich ja wirklich klasse dass das bei uns (meiner mutter und meinem onkel) durch wahrscheínlich zufall so gelaufen ist dass allen geholfen war (verordnung des arztes usw). Hab gar nicht dran gedacht dass ich hier im forum mal nachfrage.

Gut dass du das thematisiert hast, kerstin, und super dass es leute wie urmel gibt die sich da so gut auskennen.

Was würden wir ohne dds machen? super dass es wieder funktioniert. Mal noch einen dank an julchen schicke. Einen riesigen.
LG
Madita
madita ist offline  
Alt 24.06.2005, 08:59   #13
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

guten morgen,
ich hatte vorhin beim hausarzt angerufen wegen einer verordnung. am tel sagte mir die arzthelferin, dass es nicht so schlimm wär, wenn ich die binden nicht wickeln tät, sie bekommt ja eh neue pillen und die würden auch besser helfen!

nagut, verordne ich halt mal selber meiner mutter ein-, zwei tage bettruhe. ich denk das tut ihr auch mal ganz gut, ausserdem kann man das bett per knopfdruck verstellen, so dass sie auch mal die beine oben lagern kann!
wenn ich bedenk, dass ich so lange ich meine mutter hab, sie immer dazu motivieren konnte aus dem bett zu kommen, dann hat sie mal einen tag verdient!
oder ich werd sie nur in der früh bis zum mittagessen im rollstuhl lassen und danach auf ihr bett legen, beine etwas höher lagern und fernsehr zurecht rücken...müsste doch auch gehn und für die beine besser sein!

ich weiss, dass ist kein "dickes" thema aber manchmal wünsch ich mir schon einen ansprechpartner oder jemanden der mir mal den einen oder anderen rat geben kann...

danke euch nochmal, dass ihr mich wegen den binden aufgeklärt hab, ich hätte die wirklich heut im gutem glauben ihr um die füße gewickelt!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 24.06.2005, 09:16   #14
madita
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 112
Standard

Na das finde ich ja mal wieder klasse.

Der Arzt verordnet sozusagen laienhaft eine Behandlung (sowas wie Wickel kann ich doch nicht einfach so anlegen lassen!) und wenns ein Problem gibt (nämlich entsprechende Einweisung ggf durch einen Pflegedienst angefordert wird) ist das plötzlich nicht mehr nötig und die Arzthelferin entscheidet das?

Könnte ich stundenlang den Kopf schütteln

LG
Madita
madita ist offline  
Alt 24.06.2005, 09:22   #15
Darcy
Gast
 
Standard

Wenn ich das recht verstanden habe, dann hatten die Arzthelferinnen einfach die Binden mitgegeben. Ich denk mal, dass sie sich nun nicht "getraut" haben, den Doc um die Verordnung zu bitten, da sie eigenmächtig gehandelt haben.

Vielleicht solltest Du Dich direkt mal zum Doc durchstellen lassen?

Ansonsten find ich die Idee mit dem "im Bett lassen" nicht so wirklich gut - Mobilisation ist das A und O in der Pflege. Besser wär's dann, die Beine im Rollstuhl immer wieder mal erhöht zu lagern oder die Mutter mittags nochmal ins Bett zu legen, dann aber wieder rausholen.

An Deiner Stelle würd ich nochmal direkt mit dem Arzt sprechen und ihn um eine Verordnung für den Pflegedienst bitten.

Darcy
 
Alt 24.06.2005, 09:47   #16
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

die ärztin meinte, dass es nicht wirklich notwendig zu wickeln ist, die arzthelferinen haben mir das nur am tel gesagt...hätte ich dazu schreiben sollen, sorry!

@darcy, hast recht mit dem, erst nach dem mittag hinlegen, wollt ich eigentlich auch machen... wenn sie im rollstuhl sitz kann ich ihre füße nicht hochlegen weil sie zu steif dafür sind! die ganze zeit kann ich sie auch nicht im bett liegen lassen, ich weiss ja, dass es gut für sie ist, wenn sie ab und zu mal steht, damit das blut in wallung kommt und das saubermachen bzw windeln meiner mutter mach ich wenn sie steht...geht auch relativ gut! hatte mir vor ein paar jahren mal der pflegedienst gezeigt. nur halt jetzt, wenn abend das bein geschwollen ist, klapt das nicht so toll... keiner kann mir sagen ob es schmerzt! meine mutter kann nach den vielen schlaganfällen die sie hatte und den ganz großen vor 16j nicht mehr reden und nach dem vor ca 5j ist die verständigung noch schwieriger geworden...leider!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 24.06.2005, 11:07   #17
Darcy
Gast
 
Standard

Hallo Kerstin,

also ob es weh tut, kann man natürlich auf die Entfernung nicht so sagen.
Ich weiß auch nicht, wie weit Deine Mutter noch kommunizieren kann, aber wenn sie Dich versteht, dann könntest Du mit ihr vielleicht ausmachen, dass z.B. einmal mit den Augen blinzeln "ja" bedeutet und zweimal "nein". Oder einmal die Hand drücken "ja" usw. Man muß nicht unbedingt reden können, um sich zu verständigen. Allerdings ist ein Mindestmaß an Verstehen und Reagieren können nötig.

Du sagtest, dass sie mehrere Schlaganfälle hatte - ist denn das geschwollene Bein auf der betroffenen Seite? Dann könnten vielleicht Lymphdrainagen helfen - fraglich ist nur, ob das die Ärztin verschreibt und die Kasse zahlt

Ansonsten wären Kompressionsstrümpfe die bessere Alternative. Wenn sie korrekt angemessen sind, sind sie um einiges effektiver als die Wickeltechnik. Zudem ist auch das Anziehen relativ einfach zu erlernen und es gibt sogar eine Anziehhilfe, sodass es auch nicht allzu kraftaufwendig ist.

Wenn Du magst, kannst Du mich auch per Mail oder PN anschreiben, falls Du noch Fragen hast.

Darcy
 
Alt 24.06.2005, 11:29   #18
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

hallo darcy,
ich kann mich schon mit meiner mutter halbwegs verständigen, für aussenstehende vielleicht nicht zu glauben aber es geht! nur wenn ich sie direkt frage weiss sie nicht wie sie reagieren soll, meist weint oder lacht sie dann, also muss ich vermuten!

heut in der früh lief es wieder wie geschmiert, wir brauchte zwar zwei anläufe bis sie zum stehn kam aber danach konnte ich sie super waschen. ihre beine und arme waren auch schön locker, die spastik war nicht so extrem wie sonst. das geschwollene bein sah auch gut und schlank aus, es ist das "gesunde" bein.

keiner weiss was sie wirklich noch mitbekommt, sie hatte ja schon vor dem großen schlag, 6 kleine gehabt und laut arzt ist eine hirnhälfte abgestorben. aber gestern hat sie sich über das fernsehprogramm beschwert...hab ich ihr dann ne dvd rein getan dann war sie wieder glücklich!

mal schaun wie es heut weiter geht, hab ihr schon gesagt, dass sie nach dem mittag sich wieder hinlegen muss und ich hab ihr auch gezeigt, wie ich das kopf- und beinteil am bett dann verstelle. sie liegt nicht gern am tag im bett, deswegen muss ich es ihr irgendwie schmackhaft machen...man hat´s schon nicht leicht!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 05.07.2005, 07:37   #19
melisah
Gast
 
Standard

Hallo Kerstin,

meine Hochachtung vor Deiner Leistung. Ich habe das Pflegen meiner Schwiegermutter nach drei Jahren aufgegeben und sie war längst nicht so pflegebedürftig wie Deine Mutter.
Bist du denn nicht in einem Gesprächskreis für pflegende Angehörige. Diese Menschen haben uns immer wieder geholfen mit Situationen fertig zu werden.
Ich wünsche Dir alles Gute und das Du selbst gesund bleibst.
Mechtild
 
Alt 17.07.2005, 12:44   #20
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

hi mechtild,
die ersten jahre war meine mutter ja noch relativ fit gewesen, eine körperhälfte war zwar gelämt und reden konnte sie auch nicht mehr aber sie hat sich nicht gehn lassen.... dann folgten in abständen von ca 5jahren immer wieder kleinere schläge, so das man sich halt immer an die neue situation gewöhnen konnte und wie gesagt, man wächst mit seinen aufgaben!

ein gesprächskreis für pflegende angehörige gibts hier glaub ich nicht, die diakonie kommt einmal im vierteljahr her... zum kontrollieren, wie klaus, meiner mutter ihr therap. immer sagt!!! dann wird meist mit entsetzen festgestellt, dass meine mutter noch keine einzige wunde stelle hat und es ihr "leider" gut geht!

bis auf gestern, da musste sie mit blaulicht ins kh, sie hatte ne neue blutdruckpille bekommen und leider wurde nicht dazu gesagt, dass die auch wasser aus den körper schwämt (oder so)... die hitze und wassermangel!
ich hoffe, dass sie wieder ihre alten tabl. bekommen kann, die hatte sie super vertragen und keinerlei nebenwirkungen gehabt! morgen erfahr ich dann weiteres, morgen ist dann nämlich die ärztin im kh auch da!

aber ihr gehts wieder gut, schaut auch wieder gut aus... ich werd jetzt mal so egoistisch sein und die paar freien tage geniesen!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 17.07.2005, 13:45   #21
Schnupfli
Gast
 
Daumen hoch

Hallo Kerstin, deine Frage zu den Binden wurde ja zwar schon ausgiebig geklärt aber ich möchte Deinen Thread hier benutzen um Dir meinen größten Respekt auszusprechen. 16 Jahre lang die Intensiv-Pflege zu übernehmen und das, soweit ich verstanden habe, ohne große Hilfe "von außen" -- das ist eine Leistung, die ihresgleichen sucht. Ich habe bevor mein eigenes "Elend" anfing, selber als Altenpflegerin gearbeitet und weiß daher sehr genau, was es bedeutet, einen Menschen 24 Stunden 365 Tage im Jahr rund um die Uhr nicht nur zu pflegen sondern zu betreuen.

Ich muß auch sagen, wenn man deine Berichte so liest, kommt man selber mit den Problemen die man vielleicht hat und den paar Schmerzen, sich sehr wehleidig und klein vor. Man müßte sich so manches Mal eigentlich vor sich selber schämen, wie sehr man sich doch gehenläßt ab und zu - gerade wenn man sich mal vor Augen hält was Du alles leistest.

Meinen allergrößten Respekt - ich ziehe tief den Hut vor Dir.

Lieben Gruß,
Schnupfli
 
Alt 17.07.2005, 14:58   #22
melisah
Gast
 
Standard

Hi Kerstin,

genieße die freien Tage, die sind immer wieder notwendig. Es steht schon in der Biebel " Liebe Deinen nächsten wie Dich selbst" wenn du dich nicht liebst wirst du den anderen nicht lieben können.
Da du ein Mensch bist kannst du nicht alles wissen und können, oder vertue ich mich und du bist ein Gott ,


Liebe Schnupfli,
nicht jeder kann alles und nicht jeder kann pflegen. Ich bewundere Kerstin für Ihre Leistung, habe aber selber nur 3 Jahre gepflegt und dann ging nichts mehr.
Alles was wir können ist genug, wenn es nicht mehr geht ist es Richtig aufzuhöhren um auch den anderen nicht zu schaden.

Drückt mir die Daumen ich schreibe morgen eine Klausur in Recht und Mittwoch habe ich mündliche Prüfung in Psychologie.
Mechtild
 
Alt 17.07.2005, 16:24   #23
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

ganz ehrlich, ich wüsste nicht, wenn ich heut nochmal vor der wahl stände ob ich meine mutter zu mir nehme oder nicht ob ich mich noch einmal dafür entscheiden tät!

es ist ja ein verzicht auf ein freies und ungebundenes leben! fängt mit kleinigkeiten wie ausschlafen, mal spontan weggehn oder in den urlaub fahren an und hört bei chronischer geldnot auf... bezahlt bekommt man das ja nicht wenn man daheim bleibt!!!

klar könnt ich meine mutter in kurzzeitpflege mal geben, nur das pflegegeld bekomme ich dann auch nicht mehr und von dem bissl algII kann man keine großen sprünge machen, ich glaube, ich müsste mir für die zeit sogar noch arbeit suchen weil ich dann ja "frei" hätte!

ich kann jeden verstehn, der seine angehörigen nicht pflegen möchte aus welchen gründen auch immer!

übrigens, mal frei zu haben ist schwerer als ich dachte... ich schau immer ins zimmer meiner mutter weil ich angst hab, sie vergessen zu haben!

@mechtild, klar drück ich dir die daumen für deine klausuren... du schaffst das schon, wirst sehn!
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline  
Alt 17.07.2005, 16:30   #24
Schnupfli
Gast
 
Pfeil

Tag Melisa .

Da hast Du so gesehen wieder Recht. Ich wünsche Dir für Deine Klausuren viel Erfolg und drücke auch alle Daumen.

Lieben Gruß
Schnupfli
 
Alt 17.07.2005, 18:29   #25
melisah
Gast
 
Standard

Danke fürs Daumendrücken, wir können ja auch mal so schreiben.

Mechtild
 
Alt 17.07.2005, 21:13   #26
Schnupfli
Gast
 
Grinsen

Zitat:
Zitat von melisah
Danke fürs Daumendrücken, wir können ja auch mal so schreiben.

Mechtild
Ja gerne. Du hast Post ...
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:52 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss