Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Informationen > Mode, Einkaufen, Produkte

Mode, Einkaufen, Produkte
Informationsaustausch und Tipps. Ihr könnt hier Firmen nennen, aber keine direkten Links setzen! Solche Infos bitte per PM/Mail austauschen oder an den Einkaufsführer senden.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2017, 09:22   #1
Hody
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 01.08.2017
Ort: Freiburg
Beiträge: 3
Standard Günstige bzw. bezahlbare Matratze bis 180kg

Ich bin über Google auf ein altes Thema hier gestossen, da dieses schon mehrere Jahre alt ist, habe ich mich entschlossen ein neues zu öffnen.

Ich habe aktuell rund 175-180kg bei 196cm. Leider immer wieder Rückenprobleme was wohl auch an den alten, wahrscheinlich ungeigneten Ik.a Matratzen liegt. Ich mache bereits Rückensport in einer Art Reha Gruppe, Bandscheibenvorfall etc. hatte ich nicht.

Ich hatte mir zwischendurch eine ein halbes Jahres alte H4 gekauft mit 21cm dicke, die ist mir aber zu hart und ich wache morgens mit dem Gefühl auf, dass ich in der Mitte durchbreche. So dass ich wieder auf meiner alten Ik.a Sultan Matratze schlafe. Ich wache sehr oft mit Rücken- und Kopfschmerzen auf und fühle mich dadurch den ganzen Tag matt.

Ich frage mich nun ob es für meine Gewichtsklasse keine bezahlbaren Matratzen gibt, da ich als mehr oder weniger alleinerziehender Vater kein Budget für eine 500 Euro Matratze habe.

Hat jemand einen Tipp?
Hody ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 20:29   #2
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Hody Beitrag anzeigen
Ich bin über Google auf ein altes Thema hier gestossen, da dieses schon mehrere Jahre alt ist, habe ich mich entschlossen ein neues zu öffnen.

Ich habe aktuell rund 175-180kg bei 196cm. Leider immer wieder Rückenprobleme was wohl auch an den alten, wahrscheinlich ungeigneten Ik.a Matratzen liegt. Ich mache bereits Rückensport in einer Art Reha Gruppe, Bandscheibenvorfall etc. hatte ich nicht.

Ich hatte mir zwischendurch eine ein halbes Jahres alte H4 gekauft mit 21cm dicke, die ist mir aber zu hart und ich wache morgens mit dem Gefühl auf, dass ich in der Mitte durchbreche. So dass ich wieder auf meiner alten Ik.a Sultan Matratze schlafe. Ich wache sehr oft mit Rücken- und Kopfschmerzen auf und fühle mich dadurch den ganzen Tag matt.

Ich frage mich nun ob es für meine Gewichtsklasse keine bezahlbaren Matratzen gibt, da ich als mehr oder weniger alleinerziehender Vater kein Budget für eine 500 Euro Matratze habe.

Hat jemand einen Tipp?
Wir haben die Matratze von Bett1 und ich bin sehr zufrieden damit. Sie gewinnt jedes Jahr den Test der Stiftung Warentest. Für etwa 400 Euro auch erschwinglich. Es gibt eine harte und weniger harte Seite.
Bei Rückenschmerzen hilft mir auf der Arbeit im Büro ein dynamischer Sitzhocker.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 16:51   #3
HamsterD
Moderator/in
 
Benutzerbild von HamsterD
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.845
Standard

Wobei ich ergänzen möchte, dass der Preis von Bett1 für die Bodyguard von der Größe abhängig ist, es gibt die ab 199 Euro in der Standardgröße. Sie hat zwei verschiedene Liegeseiten in H3 und H4, neuerdings gibt es auch eine weiche in H2 und H2+. Wenn ich mich recht erinnere, ist sie 18 cm dick.

Ich selbst hatte mir eine andere, sehr teure Matratze gekauft, ehe ich das Testergebnis gesehen hatte. Die stützt mich sehr gut, passt allerdings nicht zu deinen Preisvorstellungen, daher würde ich dir dazu raten, die Bodyguard zu bestellen und probezuliegen. Man hat dafür 100 Tage Zeit, also kann man beide Seiten testen.

Die meisten Hersteller halten sich nicht an die DIN-Norm für die Matratzenhärtegrade, die bei Bett1 offenbar schon, kam bei Stiftung Warentest auch heraus. Insofern gut abschätzbar, ob der Härtegrad passend ist.Die Matratze soll auch für große, schwere Menschen geeignet sein.

Andersherum solltest du auch prüfen, ob du ein passendes Kissen hast, das macht auch gerne mal Schmerzen. Gerade die großen Kissen in 80x80 können sich negativ auswirken, genauso wie ein zu hohes Kissen. Da liegt man dann so abgeknickt drauf, und die beste Matratze scheint unbequem zu sein.

Wenn beides nicht hilft, liegt es vielleicht noch am Lattenrost.

Leider kann man selbst schwer feststellen, ob man gerade liegt. Da lässt man am besten eine zweite Person schauen.

Als letztes noch der Hinweis: Wenn du eine Matratze findest, mit der du angenehm liegen kannst, aber dich nach wie vor tagsüber müde/matt fühlst, dann ist es wichtig, die allgemeine Schlafqualität zu prüfen. Da kann ein Lungenfacharzt helfen, der sich mit Schlafkrankheiten auskennt. Das hat mir sehr geholfen, weil schlechter Schlaf bei mir ein großer Stressfaktor war.

Grüße
Dani
__________________
Dress for the body you have RIGHT now. There is nothing wrong with you right now, and there is sure as heck no reason to wait to look good. Get up, get dressed and face the world and then do it again tomorrow. (Malia Anderson)
HamsterD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 10:51   #4
Danny73
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 10.08.2015
Beiträge: 31
Standard

Hallo zusammen,

ich hab das Problem auch, das die Matratzen bei meinem Gewicht 155kg bei 165cm schnell in der Mitte durchliegen.
Egal ob teure, billige. Harte - nicht ganz so harte, egal!

Ich habe mir es angewöhnt jedes Jahr im Frühjahr gibt es bei Aldi Matratzen, mir da eine zu kaufen. Ich habe einen Topper, der kommt oben drauf und schon lieg ich gut. Die Matratzen kosten 50€
Da man seine Matratzen alle 10 Jahre wechseln sollte, wären das 500€, die geb ich auch für eine gute Markenmatratze aus. aber die liegt eben auch schnell durch.
50€ im Jahr tun nicht weh und man liegt wieder gut

Gutes liegen weiterhin
Danny73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 22:48   #5
Pipilotta
Treue Seele
 
Benutzerbild von Pipilotta
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Krefeld
Beiträge: 993
Standard

deine Matratze ist nur so gut wie dein Lattenrost
__________________
Sich als dicken Menschen zu akzeptieren und zu lieben, bedeutet nicht, es toll zu finden, dick zu sein ( Martina Mahner )

Pipilotta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 12:07   #6
KnuddelMoppel
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 10
Standard

Hallo zusammen,

ich habe auch dieses Matratzenkaufproblem. Ich wiege momentan 235kg bei einer Größe von 2m. Wenn ich nach Matratzen suche, die über 200kg aushalten, finde ich nur welche für den Pflegebereich, was ich aber nicht benötige. Außerdem sind solche Matratzen dann extrem teuer. Dadurch, dass ich 220cm Länge benötige, wird es dann nochmal teurer...
Ansonsten finde ich die MALIE Sumo Kaltschaummatratze recht interessant, aber die geht laut Hersteller nur bis 200kg.

Hat für meine Gewichtsklasse vielleicht jemand von Euch einen Tipp?

LG, knuddel
KnuddelMoppel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 14:35   #7
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Ich bin immernoch für die Anti-Kartell-Matratze von Bett1....
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2018, 16:47   #8
Zora
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Zora
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 308
Standard

Ich würde wohl auf eine Tonnentaschenfederkernmatratze zurückgreifen. Mindestens Raumgewicht 40, besser 50 oder 60.
Und dick sollte sie sein, dein schwerer Körper braucht Material, in dem er einsinken kann, sonst bringt ja die beste Matratze nix.
Also am besten Höhen ab 25 cm bis 35 cm. Alternativ eine etwas weniger hohe Matratze, dafür aber noch ein Topper obenauf.

Bei Taschenfederkern hat man auch den Vorteil, dass es ein günstiges, starres Rollrost tut. Denn Federkern braucht kein flexibles Lattenrost, da ja die Federn in der Matratze selbst nachgeben und schwingen. Da wäre ein normales Lattenrost sogar kontraproduktiv.

Bis wieviel kg so eine Matratze geht, sagt meiner Erfahrung nach im Grunde gar nichts aus. Auch die Härtegrade nicht.

Einzig das Raumgewicht sagt, wie lang so eine Matratze haltbar ist. Je niedriger das Raumgewicht, desto eher ist sie durchgelegen.
Die 100 Euro Matratze mit Raumgewicht 25 ist also bereits nach 2 Jahren durch.

Ums Probeliegen kommt man also kaum herum.
__________________
Theorie ist: Wissen wie etwas funktioniert aber es geht nicht
Praxis ist: Es funktioniert und keiner weiß warum
Zora ist offline   Mit Zitat antworten

Bitte beachten Sie:
Dieses Thema ist älter als 146 Tage und wird wahrscheinlich von keinem der beteiligten Benutzer noch verfolgt.

Wenn Sie eine eigene Frage stellen möchten, eröffnen Sie bitte ein Neues Thema erstellen


Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:12 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss