Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Dicksein im Allgemeinen

Dicksein im Allgemeinen
Wie der Name schon sagt ... für alles, was nicht speziell in die anderen dicken Foren passt.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.05.2015, 16:27   #1
Nurse
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 6
Standard Selbstwahrnehmung und das auf und ab

Hi ich bin die Jennifer ich war schon so weit ich denken kann übergewichtig mit Höhen und Tiefen aber totzdem immer aktiv. 2007 entschloss ich mich bei einem Abnehmforum anzumelden.
Ich wog zu dem Zeitpunkt um die ... kg. Dank der Unterstützung des Forums hab ich damals gut abgenommen ... Wie es so ist, man ist nur noch selten im Forum hat viel um die Ohren und es kamen so einige Kilos wieder.

Ein Jahre später dann entchloss ich mich für einen Magenballon (500ml) um nochmal abzunehmen. Die erste Woche war die Hölle! Nur gespuckt usw. Aber dann lief es. Die ersten 8 bis 12 Wochen konnte ich nur reduziert essen und damit sehr gut abnehmen, aber dann stockte es auch schon, weil ich wieder mehr essen konnte und weil ich auch alles wieder essen konnte usw.

Nach ca. 4 1/2 Monaten hatte ich schon relativ gut abgenommen und blieb dann aber gewichtstechnisch stehen und habe wieder eklatante Probleme mit der Ernährung gehabt. Sowohl mit dem was, als auch wieviel ich gegessen habe. Das ging dann soweit das ich ganz normale Portionen wie vorher gegessen hab. Der Ballon wurde dann gegen einen mit glaube 190ml mehr ausgetauscht. Das ganze dümpelte dann vor sich hin bis die "Therapie" vorbei war und er rauskam.

Das Ergebins war ok ich war sogar einges unter meinem "Forengewicht". Eine Weile hielt ich mein Gewicht da ich mich total zusammen riss auch wenn ich mal mehr gegessen hatte wurde ich nie satt. Irgendwann konnte ich nicht mehr und ich fing wieder an "normal" zu essen bis ich richtig satt war. Es schloß sich ein Familienurlaub an und danach diverse Feiern und dieses und jenes. Ich brauch wohl nicht zu sagen, wie es weiter ging... ich merkte die Kilos kamen wieder.

Lange, lange habe ich mich nicht auf eine Waage getraut. Ich dachte naja, dass ich so mehr oder weniger um die ... kg vielleicht wiegen würde. Leider war das ein großer Fehlschluss, denn unsere Waage daheim (max. 180kg) zeigte nichts mehr ausser EEE, nagut dachte ich bin ich wieder bei ...kg gelandet und hab es dabei die lezten Jahre belassen.

Ab da hab mein Gewicht immer anhand meiner Konfektionsgrösse geschätzt. Das Thema Gewicht kommt bei uns im Bekanntenkreis glücklicherweise selten. Allerdings läßt es sich manchmal nicht vermeiden. Mein Schätzgewicht schmeiße ich nicht in die Runde geschweinge denn verrate ich das ich es selbst nicht genau weiss, ich lasse die meisten schätzen. Im Durchschnitt liegen die Leute so ca. 30 - 35 kg neben meiner Schätzung.

Wie auch immer traf ich vor 4 Wochen meine ehemalige beste Freundin, sie ist mit ihrem Mann leider weggezogen, wieder. Wir kamen auf das Thema Gewicht weil sie mich viel viel dünner in Erinnerung hatte und auch sie druch zwei Schwangerschaften viel zugenommen hat.

Ich verriet ihr das ich es nicht weiss und die Waage nicht ausreicht und ich mich auch eigentlich nicht so schwer fühle um es genau wissen zu müssen, ich mich aber auf ca. ... kg schätz. Sie rede mir ins Gewissen mich doch mal zu wiegen da ich doch einiges runder sei als früher. Sie meinte dann aus Spaß nimmt doch zwei Waagen ! Da kam ich auf die Idee....

Mein Verlobter hatte mal als Punkteprämie eine Waage bekommen, die bis dato verpackt im Schrank stand da sie nicht mehr kann als die die wir haben. Also ausgepackt aufgestellt die alte entstaubt....und..draufgestellt. Aber als ich dann jeweils ... kg im Display las wollte ich es erst nicht glauben ich war echt geschockt. ...kg damit hätte ich niemals gerechnet. Mich hat man aber, egal wie ich schwer ich war, immer für leichter, für viel leichter, eingeschätzt und ich mich selbst auch.


Ist euch das auch schon passiert? Dass ihr euch selbst, was euer Gewicht-euer Aussehn angeht so falsch eingeschätzt habt?


Gruß
Jenni

Geändert von Fräulein Wunder (21.05.2015 um 18:58 Uhr) Grund: Bitte keine Gewichtsdokumentationen
Nurse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 16:33   #2
Merian
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Merian
 
Registriert seit: 23.07.2006
Beiträge: 320
Standard

Das passiert mir regelmäßig, dass ich mich was mein Äußeres angeht verschätze und ich mich selber deutlich schlanker wahrnehme. Fotos oder Spiegel in Umkleiden sind deshalb immer ein Aha-Erlebnis für mich.

Was das genaue Gewicht angeht, meine Waage reicht zwar aber ich wiege meist nicht nach. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man korrekte Ergebnisse erzielt, wenn man sich einfach auf zwei Waagen stellt! Wenn du es genau wissen möchtest, müsstest du dir wohl eine Waage suchen, die so hohe Gewichte wiegt. Ärzte und Krankenhäuser haben solche Waagen nach meiner Erfahrung nach auch. Falls du dich dort überhaupt wiegen lassen möchtest.

LG Merian
Merian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 16:38   #3
Nurse
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 6
Standard

Ich war danach noch auf einer Waage im Krankenhaus die hat nur 1kg unterschied gezeigt.
Ja vor Spiegeln kommt immer der aha Effekt, oder im Vergleich mit anderen....da ich recht groß bin 180cm wirk ich dann eh immer recht gewaltig.

Geändert von Nurse (21.05.2015 um 16:49 Uhr)
Nurse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 17:20   #4
Zora
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Zora
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 305
Standard

Ich wurde Anfang der Woche noch etwa 20 kg leichter geschätzt als ich wirklich bin.

Ich selbst fühle mich mal so und mal so.
__________________
Theorie ist: Wissen wie etwas funktioniert aber es geht nicht
Praxis ist: Es funktioniert und keiner weiß warum
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 18:59   #5
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Hallo Jennifer,

vielleicht wirfst Du erstmal einen Blick in die Regeln dieses diätfreien Forums und überlegst dann ob die ausführliche Diätenbeschreibung und die lange Vorgeschichte mit Dokumentation sämtlicher Gewichtsdaten nötig ist und diese Frage zu stellen

Danke
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 19:05   #6
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Und zur Frage: Einen Unterschied von 70 kg nicht zu spüren finde ich sehr ungewöhnlich und ich habe Schwierigkeiten das nachzuvollziehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2015, 19:15   #7
Nurse
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 6
Standard

Tut mir leid sollte keine Doku werden wollte das irgendwie loswerden....

Wie kommst du auf 70kg ? Die Differenz zwischen gefühlt und echt ist ja etwas mehr als die Hälfte davon.

Das ich mehr geworden bin hab ich sehr wohl gespürt.
Nurse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 07:52   #8
Merian
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Merian
 
Registriert seit: 23.07.2006
Beiträge: 320
Standard

Ich denke mir auch, dass es durchaus sein kann, dass man auch große Gewichtsunterschiede nicht wahrnimmt. Man kann eine Menge verdrängen und ausblenden. Das kommt auf den Einzelnen an. Was man selber vielleicht nicht nachvollziehen kann, kann für andere durchaus zutreffen.

LG Merian
Merian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 12:27   #9
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.215
Standard

Ich wären auch sehr unsicher ob das mit zwei Waagen so funktioniert.

Wenn du dein richtiges Gewicht erfahren magst, vielleicht findest du im Internet eine Waage die dafür geeignet ist.

Da die Gewichtsangaben gelöscht wurden, weiß ich nun nicht was du brauchst.
Habe aber bei Amazon eine Waage gefunden die zumindest bis 200kg geht.

Außerdem gibt es Spezialshops die auch Waagen bis 300kg anbieten.
Einfach bei Google "Waage bis 300kg" eingeben.

Ist zwar nicht billig, aber auch nicht unbezahlbar.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 13:48   #10
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Das Anfangsgewicht waren 185 kg, das Endgewicht 252 kg - die 300 kg Waage müsste es also schon sein. Davon abgesehen hat Nurse sich ja eh zwischenzeitlich im Krankenhaus gewogen.

Dass die Leute beim Schätzen 20 oder 30 kg neben dem eigentlichen Gewicht liegen finde ich nicht sooo erstaunlich. Für die meisten sind solch hohe Zahlen nicht wirklich vorstellbar und deshalb halt auch schwer einzuschätzen.

Ich habe mich vor Jahren mal mit einem Mann getroffen, der anfing über eine andere Frau zu lästern. Angeblich die dickste Frau die er jemals gesehen habe ... sie habe sicher "120 kg" gewogen
Ich selbst grinste mit meinen damaligen 166 kg in mich hinein ... ich glaube kaum, dass ich so viel weniger als 166 kg aussah ... er hatte nur einfach keine Ahnung wie 120 kg aussehen.

Dazu sagt man Menschen ja auch eher selten ins Gesicht dass sie wirken als würden sie 250 kg wiegen oder als seien sie 50 Jahre alt, auch wenn man es denkt. Bei der Schätzung vom Alter anderer schätze ich auch bewußt etwas jünger um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten.

Wie ihr alle in die Verlegenheit kommt Euer Gewicht schätzen zu lassen ist mir eh unklar ... würde mir im Traum nicht einfallen
  Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 14:01   #11
Zora
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Zora
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 305
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder Beitrag anzeigen

Wie ihr alle in die Verlegenheit kommt Euer Gewicht schätzen zu lassen ist mir eh unklar ... würde mir im Traum nicht einfallen

Manchmal ergibt sich das einfach im Gespräch. Damit meinte ich jetzt nicht, dass man sich dann gegenüber steht und ich sage "Schätz mal wie viel ich wiege" und dann geht die Raterei los. Sondern es fällt im Gespräch eine Zahl, so wie du es ja auch selbst gerade beschrieben hast.
__________________
Theorie ist: Wissen wie etwas funktioniert aber es geht nicht
Praxis ist: Es funktioniert und keiner weiß warum
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 21:27   #12
Nurse
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 6
Standard

Ja das ergab sich aus den Gesprächen....zum Gewichtschätzen hab ich nie animiert.
Nurse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 12:59   #13
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Ja, das habe ich mir gedacht ... mir ist es dennoch noch nie passiert - auch nicht im Gespräch - dass jemand mein Gewicht geschätzt hat. Zumindest nicht laut ausgesprochen - was die Leute denken weiß ich ja nicht.

Fände ich ehrlich gesagt auch ziemlich befremdlich. Ich mag noch nicht mal das Alter anderer schätzen und vermeide das wenn möglich ... vom Gewicht gar nicht zu sprechen.
Eigentlich kann man da ja nur bewußt falsch und geschönt antworten um dem anderen nicht auf die Füße zu treten ...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 13:22   #14
Murmel
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Murmel
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Mainz
Beiträge: 532
Standard

Zitat:
Zitat von Fräulein Wunder
Ja, das habe ich mir gedacht ... mir ist es dennoch noch nie passiert - auch nicht im Gespräch - dass jemand mein Gewicht geschätzt hat. Zumindest nicht laut ausgesprochen - was die Leute denken weiß ich ja nicht.

Fände ich ehrlich gesagt auch ziemlich befremdlich.
Ich auch und ich würde mir das ganz klar verbitten.
Murmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 13:47   #15
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.215
Standard

Ich denke auch, dass viele Menschen das Gewicht von dicken Leuten nicht einschätzen können.

Ich selbst tue mir da bei Männern auch sehr schwer.
Bei Frauen kann ich es eher, sofern sie ungefähr meine Größe haben.

Aber beim Männern... keine Ahnung.
Ich war einmal sehr sehr überrascht als mir ein Mann, der ca. 185cm groß war gesagt hat, dass er 104kg hat! Denn in meinen Augen war er alles andere als dick. Aber auch nicht muskulös. Ganz normal mit einem kleinen Bäuchlein.


Jedenfalls tun sich Menschen die selbst nie dick waren, da sicher noch schwerer.
Denn die meisten dicken Menschen reden darüber ja verständlicherweise nicht.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 17:47   #16
Alke
Treue Seele
 
Benutzerbild von Alke
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Köln
Beiträge: 1.097
Standard

Zitat Agnetha "Denn die meisten dicken Menschen reden darüber ja verständlicherweise nicht."

Wieso sollte ich mich auch mit meinen Freunden/Bekannten über mein Gewicht unterhalten? Mir persönlich ist es völlig egal ob mein Gegenüber 50kg, 100kg oder 200kg wiegt und das selbe ist bei meinen Freunden und Bekannten umgekehrt auch so.

Und mein Gewicht schätzen? Kann jeder gerne tun für sich...aber mir gegenüber? Das geht gar nicht!
Alke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 18:34   #17
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.215
Standard

Zitat:
Zitat von Alke Beitrag anzeigen
Zitat Agnetha "Denn die meisten dicken Menschen reden darüber ja verständlicherweise nicht."

Wieso sollte ich mich auch mit meinen Freunden/Bekannten über mein Gewicht unterhalten? Mir persönlich ist es völlig egal ob mein Gegenüber 50kg, 100kg oder 200kg wiegt und das selbe ist bei meinen Freunden und Bekannten umgekehrt auch so.

Und mein Gewicht schätzen? Kann jeder gerne tun für sich...aber mir gegenüber? Das geht gar nicht!
Darum habe ich ja auch geschrieben "verständlicherweise".
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2015, 09:42   #18
Alke
Treue Seele
 
Benutzerbild von Alke
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Köln
Beiträge: 1.097
Standard

Ja das hast Du... aber ich sehe da keinen Unterschied ob ich als dicker oder als dünner Mensch durchs Leben laufe.... Auch bei meinen dünnen Freunden/Bekannten sind Kilo-Angaben überhaupt kein Thema.
Alke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2015, 11:20   #19
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.215
Standard

Das stimmt. In meinem Freundeskreis reden auch schlanke Menschen selten über ihr Gewicht.
Es gibt aber schon auch Menschen, die das (wenn es passt) sagen.
Wie zB.... durch den ganzen Stress habe ich jetzt nur mehr xy kg, früher hatte ich yx.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 11:31   #20
Marie-Luise
Gast
 
Standard

Hi,

meine Wahrnehmung unterscheidet sich leider gravierend von der Realität. Ich habe zwar so einige Problemchen (auf den Knien rutschend die Fliesenfugen zu wienern klappt nicht mehr so gut z.B.), aber eigentlich fühle ich mich ganz fit und nehme mich eher als dickliche Frau wahr, halt so'n paar Pfund zu viel, aber wenn ich an einem Schaufenster vorbeigehe oder an einem Spiegel, merke ich schon, dass meine Selbstwahrnehmung entweder ein gelungener Schutzmechanismus ist, damit ich nicht in Tränen ausbreche, oder aber eine arglistige Täuschung .

Natürlich weiß ich, WIE dick ich bin. Ich weiß ja, welche Konfektionsgröße ich heute brauche und welche ich früher einmal benötigt habe. Aber so lange ich alleine bin bzw. im Kreis meiner Lieben, fühlt sich das alles gar nicht schlimm an. Treffe ich aber auf Menschen, die ich lange nicht gesehen habe oder sitze beim Elternabend und merke, dass ich mit Abstand die fülligste Person im Raum bin, fühlt sich das ganz und gar nicht gut an.

Wie viel ich wiege, weiß gar niemand und das geht auch niemanden etwas an. Mir ist es auch egal, welches Gewicht mein Gegenüber hat. Ich möchte auch nicht, dass jemand mein Gewicht schätzt, weil solche Aktionen doch oft eine Antwort herausfordern. Und genau die möchte ich nicht geben. Eine Waage habe ich nicht, aber ich weiß das zuletzt aufgezeichnete Gewicht und merke an den Jeans, dass sich nichts verändert hat.

Liebe Grüße,

Marie-Luise
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2015, 16:57   #21
ivonne
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 08.11.2014
Beiträge: 11
Standard

Hi,
also erst vor kurzem sind ein paar Freunde und ich auf das Thema Übergewicht gekommen und dann wurde auch über Menschen geredet, die deutlich mehr Gewicht haben, dabei ist mir aufgefallen, dass dünne Menschen oft das Gewicht gar nicht wirklich schätzen können weil sie nicht sagen können wie ein 150KG-Frau wirklich aussieht. Woher sollen sie es auch wissen?

Ich selbst denke dass ich mich deutlich schlanker einschätze als ich eigentlich bin. Laut meinem BMI habe ich Adipositas. Ich selbst empfinde das allerdings nicht so? Irgendwie komisch, ich würde gerne wissen ob die Leute mich als sehr dick empfinden, oder nicht.
ivonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2015, 14:27   #22
anne
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 09.06.2015
Beiträge: 11
Standard

Zum Thema falsch schätzen - da stimme ich dem Gesagten zu.

Was aber die Frage angeht, warum in manchen Kreisen Gewichte geschätzt werden, denke ich, dass das gar nichts mit Gesprächen über Körperfülle an sich zu tun hat. Es gibt auch in meinem Leben einfach Situationen, in denen es eine Rolle spielt. Wenn ich mir beispielsweise ein Fahrrad kaufe und frage, ob mich das aushalten wird und dann Leute sagen - klar, da können Sie 130kg wiegen (damals wog ich 150) - ähnliches bei einem Crosstrainer oder einer Hängematte. Das Gewicht spielt schon in Alltagssituationen eine Rolle...
anne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2015, 16:25   #23
Alke
Treue Seele
 
Benutzerbild von Alke
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Köln
Beiträge: 1.097
Standard

Bei Fahrradkauf, beim Arzt, beim Kleiderkauf etc... da kann ich es verstehen wenn das Gewicht, der Umfang o.ä. ein Thema sein kann.

Aber in einem "normalen" Gespräch? Bei einem Treffen mit Bekannten/Freunden/Familie? Ne sorry da fehlt mir jedes Verständnis! Und ich würde es als mehr als übergriffig empfinden wenn jemand bei einem solchen privaten Treffen anfangen würde mein Gewicht schätzen zu wollen.
Alke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2015, 19:17   #24
Narzisse
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 12.06.2015
Ort: Österreich
Beiträge: 2
Standard

Also zum Thema Selbstwahrnehmung. Ich meide die Waage nicht und sehe ja täglich selbst in Spiegeln wie ich aussehe.

Beim Kauf der Wäsche/Badekleidung sieht man sich doch auch selbst in den Umkleidekabinen der Läden.

Mit einem BMI knapp über 40 bin ich nun doch auch ziemlich 'dick' aber ich kann nun nicht nachvollziehen, dass man eine Gewichtsschwankung von zig Kilos nicht wahrnimmt. Macht sich doch gerade bei der Konfektionsgrösse bemerkbar.

Fremde vor allem schlanke/'normal'gewichtige können doch kein so hohes Gewicht wirklich schätzen. Ich nehme mir persönlich aber auch nicht das Recht heraus das Gewicht anderer Leute zu schätzen. Was hat man denn davon?

Das Wissen, dass andere dicker sind, sollte doch nicht hervorrufen, dass man sich besser fühlt.
Da denk ich immer an den Spruch "jammer nicht, Menschen in Entwicklungsländern geht's viel schlechter"
Hallo? Und weiter?
Narzisse ist offline   Mit Zitat antworten

Bitte beachten Sie:
Dieses Thema ist älter als 1078 Tage und wird wahrscheinlich von keinem der beteiligten Benutzer noch verfolgt.

Wenn Sie eine eigene Frage stellen möchten, eröffnen Sie bitte ein Neues Thema erstellen


Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:28 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss