Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > A la Carte

A la Carte
Unser Kochbuch für Selbstgekochtes aus natürlichen, frischen Zutaten - Schmackhaftes jenseits von Tütensuppen & Co

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2009, 11:14   #1
Madicken
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 411
Standard Suche Rezept für Gulasch!

Hallo,

ich suche ein Rezept für Gulasch und würde mich freuen wenn ihr hier eure Kreationen posten könntet

Liebe Grüße,

Madicken
Madicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 12:01   #2
adrietty
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 24.02.2009
Ort: NRW
Beiträge: 24
Standard

Ich mach das ganz einfach:
1 kg Gulasch schön gewürfelt, mager
500 g Zwiebeln, fein gewürfelt
0,5 l Rotwein
Salz, Pfeffer, Paprika, 2-3 Lorbeerblätter, Wacholderbeeren (zerdrückt) nach Geschmack

den Gulasch sehr kräftig anbraten, dann die Zwiebeln dazu, bräunen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, die Lorbeerblätter einmal durchbrechen, dazugeben. Die Wacholderbeeren ebenso zugeben. Das ganze mit Rotwein ablöschen. Ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Dann eventuell noch etwas Wasser nachgießen, wenn die Soßenmenge nicht reicht. Abschmecken und eventuell nochmal nachwürzen. Andicken ist normalerweise nicht nötig. Wenn doch mit Mondamin für dunkle Soßen.
Dazu Spätzle oder Nudeln oder Salzkartoffeln. Guten Appetit.
__________________
Viele Grüße Adrietty

---------------------------------------------------------------
Mich in Gold aufgewogen - da bräuchte ich nicht mehr arbeiten!

(Ich bin nicht zu dick, nur zu klein für mein Gewicht)
adrietty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2009, 10:15   #3
kleine_Dicke
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von kleine_Dicke
 
Registriert seit: 26.01.2007
Ort: Winsen Luhe
Beiträge: 122
Standard

Szegediner Gulasch

1000 g Gulasch vom Schwein 500 g Sauerkraut
200 g Crème fraiche 3 Würfel Bratensaft 500 g
Zwiebeln
Salz Pfeffer Paprikapulver Tabasco
Gulasch mit Zwiebel anbraten und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Tabasco würzen. Sauerkraut untermengen.

Die Bratensaftwürfel nach Verpackungsvorschrift auflösen und dazugießen.

Bei milder Hitze ca. 60 Minuten schmoren lassen.
Kurz vor dem Servieren Creme fraiche untermengen.
Lecker Kartoffel dazu <<


Ich liebe dieses Gulasch ;o)
__________________
Das Leben ist kein Ponyhof
Ich färbe für mein leben gerne die Haare


Geändert von Schokosahne (16.11.2011 um 10:31 Uhr) Grund: Bild entfernt
kleine_Dicke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2009, 18:23   #4
franz
Gast
 
Standard

Gulasch koche ich auch gern (Schmorfleisch halb + halb). Nach dem Anbraten ausreichend lange schmoren (muß schön mürbe sein), gewürzt u.a. mit Paprika, wenig Tomatenmark, Sauce bißchen angedickt.

Neben der Szegediner Variante manchmal auch mit Pilzen gemischt.

Gruß F.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2010, 14:17   #5
Narijanna
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 17.11.2008
Ort: nähe Freiburg
Beiträge: 18
Standard

Für mein gulasch nehme ich je 1/3 Fleisch, grob gewürfelte Zwiebeln und Gewürfelte Papricka.
Dazu kommt noch rotwein, tomatenpüree und Gewürze (Lorbeerblatt, wacholder, koblauch, oregano, Muskat, Pfeffer und natürlich salz, evtl chilli)
Die wichtigste zutat ist aber meiner meinung nach zeit

Das fleisch brate ich im Bräter mit butterschmalz an und zwar bis es richtig schön braun wird und füge dan die zwiebeln und Papricka zu.
Wenn alles schön angebraten ist lösche ich es mit dem rotwein, tomaten püree und wasser ab, und füge die gewürze hinzu.
Nun lasse ich das ganze schön köcheln, meist bereite ich es 3 tage vorher zu und mache es jeden tag wieder heiß, dadurch bekommt es einen super leckeren geschmack.
Bindung bekomt das ganze durch die zwiebeln.
Genaue mengen habe ich leider nicht, ich mache es immer frei schnautze.
LG Nari
Narijanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2010, 18:55   #6
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von Narijanna Beitrag anzeigen
Bindung bekomt das ganze durch die zwiebeln.
Genaue mengen habe ich leider nicht, ich mache es immer frei schnautze.
LG Nari
Richtig, die Sossengrundlage besteht aus Zwiebeln und den austretenden Wasser.
Das SchweineFleisch brate ich mit etwas Butterschmalz und einem gewürfelten gut durchwachsenen Speck an.
Dann kommen die Zwiebeln dazu - und zwar - immer die doppelte Menge des Fleisches -(kann auch ein bisschen mehr sein)
ganz kurz anbraten und dann die Hitze herrunterschalten und das ganze simmern lassen.
Schön gemächlich und so nach und nach die Gewürze nach Gusto befügen.
Chili und Oregano lass ich hier weg, das kann meine Zunge nicht ganz nachvollziehen.
Den Rotwein und das Tomatenmark füge ich erst in dem letzten Drittel der Zeit zu.
Richtig wäre es ja, wenn man das Fleisch vorher von einemHunnen unter einem Sattel durchreiten lassen würde.
Aber wo kriegt man heutzutage einen Hunnen her.
toni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2010, 19:34   #7
Yama
Gast
 
Standard

Ein Rezept hab ich nicht, koche fast immer frei nach Schautze:

Ich brate Fleisch und Zwiebeln an. Beides in etwa zu gleichen Teilen. Das Fleisch wird vorher gewürzt, mit dem was ich möchte (Salz, Pfeffer, Curry, Knoblauchgranulat). Wenn das Fleisch schön braun wird, mach ich ein bis zwei Teelöffel Honig dazu. Kurz weitergaren lassen. Manchmal mache ich dann noch ein bischen Mehl dazu, als einbrenne. Dann mit Wein oder Essig ablöschen. Etwas Wasser dazu (bei Essig mehr, bei Wein fast nichts) Danach noch abschmecken, fertig.

Dazu dann ein Gemüse (Erbsen oder selbstgemachtes Rotkraut) und Nudeln, KArtoffeln, Reis oder Knödel.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2010, 20:16   #8
Madicken
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 411
Standard

Cool!

Also ich nehme Soya Geschnetzeltes statt Fleisch. Mir fehlen nur die Ideen für den Rest.

Immer nur das Instand Zeug ist auch langweilig.
__________________
All i can do is be me,
whoever that is.


Bob Dylan
Madicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2010, 20:34   #9
Schwelfe
Treue Seele
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 940
Standard

Ich hab letztens ein Gulasch gekocht mit Rindergulasch (anbraten), Zwiebeln dazu, Speck dazu, Pilze in Scheiben dazu, Brühe und alles ca 2 h simmern lassen, kurz vor Ende dann Silberzwiebeln und gewürfelte Gewürzgurke unterheben und mit erhitzen.....beim anrichten dann ein Kleks saure Sahne dran und fertig...

war sehr lecker
__________________
"Fat bottomed Girls you keep the rocking world go round!"
Queen
Schwelfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 06:50   #10
Lexi
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 25.03.2010
Beiträge: 124
Standard

Gulasch a la Oma und Mama *g*

500gr. Gulasch gemischt
500gr. Zwiebeln
500gr. Kartoffeln
500gr. Tomaten
Salz,Pfeffer,Paprikapulver

Gulasch anbraten, nebebei Zwiebeln, Kartoffeln und Tomaten würfeln.
Gemüse zum Fleisch geben, kurz mit anschwitzen.
Mit Wasser auffüllen das alles bedeckt ist, großzügig Paprikapulver dazu...
30-45 Minuten (bis es sähmig ist und die Kartoffeln etwas auseinanderfallen) köcheln lassen und nochmal mit Salz/Pfeffer [...] abschmecken.

Lecker dazu Spirellinudeln und Salat

Geändert von MeiersJulchen (26.03.2011 um 00:49 Uhr) Grund: Tütenkrams entfernt
Lexi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 09:18   #11
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von Lexi Beitrag anzeigen
großzügig Paprikapulver dazu...
das Paprikapulver besser erst ziemlich am Schluß dazugeben.
Sonst ist der eigentliche Geschmack verkocht.
toni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 12:18   #12
KerstinN
Lebende Legende
 
Benutzerbild von KerstinN
 
Registriert seit: 19.10.2004
Ort: mitten in der Prärie
Beiträge: 2.266
Standard

Zitat:
Zitat von toni Beitrag anzeigen
das Paprikapulver besser erst ziemlich am Schluß dazugeben.
Sonst ist der eigentliche Geschmack verkocht.
kommt dann aber auch auf die qualität des paprikapulvers an, weil wenn du nen ordentliches kaufst, vielleicht sogar eins aus ungarn, dann leidet der geschmack mit sicherheit nicht, im gegenteil!

noch was, paprikapulver sollte man nicht zum anbraten nehmen, weil es bitter wird.
__________________
-----------------------------------------------------

Was deinem Partner lieb und teuer, ergibt das schönste Osterfeuer.Wenn Blumen Nachbars Beete zieren, musst du es mit Gift probieren.
KerstinN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2011, 18:58   #13
Lexi
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 25.03.2010
Beiträge: 124
Standard

also ich nehme immer das paprikapulver vom lidl und gebe es am anfang dazu, das hat meine oma schon so gemacht, meine mutter und ich mach es auch so :-) finde einfach das....naja der geschmack kommt durch das pulver zum größten teil und da sich der geschmack durch das verkochen der tomaten und zwiebeln immer weiter verändert, möchte ich es am anfang drinne haben...aber das ist natürlich jedem selbst überlassen


[...]

@kerstin
ja wenn man nicht aufpasst und zulange anbrät wird es bitter, genau das gleiche passiert bei curry...kurz anschwitzen kitzelt die aromen raus, alles andere is doof

Geändert von MeiersJulchen (26.03.2011 um 00:53 Uhr)
Lexi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2011, 00:53   #14
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

fehlende Teile ... *runterzeig*
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2011, 10:00   #15
Luna78
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Luna78
 
Registriert seit: 16.11.2011
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 14
Standard

hallo,

also hier mein gulasch-rezept:

- ca. 500 g gulaschfleisch vom schwein (durchzogen) in mittlere würfel geschnitten
- 2-3 gelbe zwiebel
- schmalz
- 1 roter paprika
- paprikapulver
- 3 knoblauchzehen (geschnitten nicht gepresst)
- ca. 1 1/2 - 2 liter brühe
- 1 lorbeerblatt, kümmel, salz, pfeffer, spritzer essig

für den ansatz zwiebel in schmalz schön goldbrauch anbraten, paprika in kleinen würfeln dazu. dann topf zur seite ziehen und paprikapulver kurz mitrösten. mit brühe ablöschen, gewürze + essig dazu (fleisch noch nicht!) und ca. 1/2 stunde köcheln lassen. dann erst das fleisch dazugeben für ca. 1 stunde. ich lasse das ganze bei niedriger temperatur, mit deckel aufm topf, vor sich hinköcheln. das fleisch ist dann schön mürbe und butterweich.
als beilage spätzle in butter geschwenkt - leeeecker

mahlzeit & lg
luna
__________________
"Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird."
Christian Morgenstern
Luna78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 07:14   #16
Jabber Wookie
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Jabber Wookie
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: bayern
Beiträge: 29
Standard

Hallo

Ich schneide mein Gulasch selber aus der Oberschale oder Nuß vom Schwein,
in Daumendicke Würfel.

Das kommt dann in eine Schüßel und gebe:

2 Tel.Senf
1/2 Tel.Salz
2 Tel Honig
2Tel Paprikapulver scharf
1 Tel. Knoblauchpuler oder frischen Knoblauch ( 2. Zehen)
3 Eßl. Milch
1Tel Thymian

Danach alles gut verrühren und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank ( ziehen lassen)
1Eßl Rapsöl in einen topf oder hohen Pfanne geben und erhitzen .Das Fleisch scharf anbraten,3 Eßl. Tomatenmark dazugeben und mit einem 3/4 L. Brühe aufgießen und bei geringer Hitze für 45min. köcheln lassen.

Etwas nachschmecken mit etwas Pfeffer.

Guten Apetitt

MFG Jabber Wookie
Jabber Wookie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:42 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss