Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Sport & Wellness

Sport & Wellness
Fitness für Körper und Seele.
Für Verabredungen zum gemeinsamen Sporteln bitte das Kontaktforum benutzen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.05.2016, 10:46   #41
BlonderEngel
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 53
Standard

Ich finde schon, dass man auch als Dicker Mensch fit sein kann. Es kommt natürlich schon drauf an, WIE dick man jetzt konkret ist oder um welchen Sport es geht.
Die Gelenke sind anfälliger, wenn man schwer ist, v.a. beim Joggen. Aber schwimmen, radfahren, Yoga und spazieren gehen müsste immer gehen. V.a. Yoga. Das ist super für dicke Leute. Es trainiert Muskeln und Gelenke, es gibt ein gutes Körpergefühl und entspannt.
Da laut Achim Peter in seinem Buch "Mythos Übergewicht" der Hauptgrund für Übergewicht der Umgang mit Stress ist, ist Yoga in mehrfacher Hinsicht super, weil es eben entspannt und beruhigt.
Im Fitness-Studio können Dicke auch gut bei Rückengynnastik mitmachen.

Meiner Erfahrung nach ist es eher ein Problem, dass stark übergewichtige Leute sich nicht trauen, in der Öffentlichkeit Sport zu machen, weil man die Blicke und dumme Kommentare fürchtet. Da muss man dann durch.
BlonderEngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 15:05   #42
gitte
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von gitte
 
Registriert seit: 07.06.2016
Beiträge: 8
Standard

Klar kann man trotzdem fit sein. Wichtig ist es bloß, Sportarten zu machen, die die Gelenke nicht zu sehr belasten. Schwimmen ist ja mein Favorit, gehe auch sehr gerne walken.
__________________
Okay Leute, ich war gerade kurz motiviert. Aber keine Sorge, hab's wieder in den Griff bekommen.
gitte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2016, 13:10   #43
Babsi72
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 30.06.2016
Beiträge: 5
Standard

Ich habe seit einiger Zeit mit Yoga angefangen und muss sagen, dass es mir wirklich gut tut. Anfangs war ich echt skeptisch, doch je mehr ich mich damit beschäftigt habe, desto aufgeschlossener war ich der Sache! Wenn man richtige Übungen auswählt, wirkt es wirklich gelenkschonend und dehnend.

Hatte mir das Buch noch "Yoga für Vollweiber..." bestellt und da stehen super Anleitungen drin!


In den meisten Fällen verbessert es auch die Körperhaltung.
Bin sehr überrascht wie gelenkig mein Körper trotz 110 Kilo noch ist. Vielleicht hat ja jemand noch andere Erfahrungen mit Yoga? Würde mich freuen, wenn hier jemand ist mit dem ich austauschen kann

Lg
Babsi

Geändert von MeiersJulchen (30.06.2016 um 13:19 Uhr) Grund: Link entfernt
Babsi72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2016, 17:50   #44
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Mein Hausarzt sagt ich soll schwimmen. Das wäre optimal für Energieverbrauch, Kondition und Muskulatur ohne die Gelenke zu belasten. Laufen ist bei meinem Gewicht nicht möglich. Da geht nur spazierengehen und das ist auch meine einzige Bewegung, zweimal am Tag mit dem Hund.

Ich kann ganz gut schwimmen und war auch zweimal im Hallenbad vormittags und bin ein paar Bahnen geschwommen, aber natürlich müsste ich schon regelmäßig schwimmen, minimum 3 x in der Woche, damit es etwas bringt und daran scheiterts halt .
Zeitlich könnte ich es bestimmt organisieren, wenn ich wirklich wollte. Mir fehlt aber die Motivation, dafür habe ich reichlich Ausreden,warum es heute nicht geht.
Ich hab noch nie freiwillig Sport getrieben, immer nur wenn ich mußte und wenn ich mich irgendwie davor drücken konnte, habe ich mich gedrückt. Das zu ändern ist nicht so leicht.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2016, 20:33   #45
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.217
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
Mein Hausarzt sagt ich soll schwimmen. Das wäre optimal für Energieverbrauch, Kondition und Muskulatur ohne die Gelenke zu belasten. Laufen ist bei meinem Gewicht nicht möglich. Da geht nur spazierengehen und das ist auch meine einzige Bewegung, zweimal am Tag mit dem Hund.

Ich kann ganz gut schwimmen und war auch zweimal im Hallenbad vormittags und bin ein paar Bahnen geschwommen, aber natürlich müsste ich schon regelmäßig schwimmen, minimum 3 x in der Woche, damit es etwas bringt und daran scheiterts halt .
Zeitlich könnte ich es bestimmt organisieren, wenn ich wirklich wollte. Mir fehlt aber die Motivation, dafür habe ich reichlich Ausreden,warum es heute nicht geht.
Ich hab noch nie freiwillig Sport getrieben, immer nur wenn ich mußte und wenn ich mich irgendwie davor drücken konnte, habe ich mich gedrückt. Das zu ändern ist nicht so leicht.
Kann ich verstehen.

Ich war auch eine Zeit lang schwimmen, aber öfter als 1-2 Mal die Woche habe ich es nicht geschafft.
Es braucht einfach viel Zeit, wenn man nicht grade ein Hallenbad im Haus hat.

Hinfahren, umziehen, schwimmen, dann duschen, Haare waschen und föhnen (ich habe ziemlich lange Haare)
Ich hätte auch eine Badehaube nehmen können, aber da hätte ich mich dann dann schon sehr unwohl gefühlt. Dick und dann noch Badehaube, das wäre mir dann zu auffällig gewesen.

Wenn man nicht grade wirklich viel Spaß am Schwimmen hat oder sehr viel Zeit, gibt es wohl andere Sportarten die man leichter regelmäßig machen kann.

Um etwas durchzuhalten finde ich wichtig, dass es auch ein wenig Spaß macht.
Oder man muss wirklich sehr motiviert sein.

Danach habe ich dann Mrs Sporty gefunden. Das habe ich dann wirklich auch 2-3 Mal die Woche geschafft, weil es das "drum herum" nicht so zeitaufwändig war.
Umziehen muss man sich zwar auch dort, aber das geht schon wesentlich schneller wenn man zumindest nicht nass ist und sich trocknen muss.... vom Föhnen ganz zu schweigen.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2016, 23:48   #46
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Agnetha Beitrag anzeigen
Ich hätte auch eine Badehaube nehmen können, aber da hätte ich mich dann dann schon sehr unwohl gefühlt. Dick und dann noch Badehaube, das wäre mir dann zu auffällig gewesen.
Ja, solche Gedanken macht man sich da.
Ich bin zwar daran gewöhnt durch meine Figur aufzufallen, aber im Badeanzug ist das nochmal was anderes.Ich trage den zwar auch im Urlaub und wenn ich mit den Kindern im Freibad war, aber jede Woche mehrmals ?
Als ich im Hallenbad war morgens, waren da vor allem ältere Leute. Relativ fitte ältere Leute übrigens und da hat keiner was gesagt, aber gemustert haben sie mich schon. Nehme ich denen nicht übel, verstehe ich sogar, aber steigert halt auch nicht meine Motivation.

Dass mir das Schwimmen gut tun würde glaube ich schon. Regelmäßige Bewegung überhaupt, denn ich bin schon ziemlich unfit und auch relativ unbeweglich. Ich merke das ja z.B. auch bei der Hausarbeit, die stresst mich ganz schön und wenn ich mal am Boden sitze ist es ein Kraftakt bis ich wieder stehe, weil halt auch die Muskulatur nicht da ist. Wo soll sie auch herkommen,wenn man nie was gemacht hat.
Das könnte man alles mit Sicherheit verbessern. Gibt genug Möglichkeiten , man muss es halt nur machen. Liegt bei mir auch nicht an der Zeit oder am Geld und krank bin ich auch nicht.
Da bin ich mit mir auch unzufrieden.
Ich bin kein fauler Mensch, was ich zu erledigen habe, erledige ich immer sofort und schiebe nichts auf die lange Bank,aber träge bin ich schon. Das hängt natürlich auch irgendwie alles zusammen, die Trägheit, das Gewicht,der Bewegungsmangel, die Überernährung. Mein Lebensstil ist verbesserungswürdig.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 09:56   #47
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.217
Standard

Vielleicht ist es ja leichter nur einmal die Woche schwimmen zu gehen und dafür zusätzlich noch was anderes?

Bis auf den Aufwand fand ich das Schwimmen schon schön.
Es war irgendwie immer sehr erfrischend sich im Wasser zu bewegen.
Man bewegt sich, fühlt sich aber nicht verschwitzt.

Ich mochte auch Aqua Gymnastik sehr. Das ist noch kurzweiliger und mit Musik. Aber auch da hat mich auf Dauer gestört, dass es alle in allem sehr lange dauert. Der Kurs selbst dauert 40 Minuten, aber ich fahre 30 Minuten hin und 30 zurück, brauche 20 Minuten zum umziehen und föhnen... das Verhältnis fand ich dann unpassend.


Vielleicht findest du zusätzlich noch was anderes.
Es gibt ja so vieles... jedem macht etwas anderes Spaß.
Vielleicht einfach mal viel probieren bis das richtige dabei ist.

Ich denke mit der Motivation wird es leichter sobald man etwas wirklich im Alltag integriert hat.
Irgendwann ist man dann gewöhnt... zB Dienstag ist Schwimmtag.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 16:21   #48
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Danke Agnetha, der Vorschlag ist gut, einen festen Schwimmtag festzulegen. Das werde ich mal nächste Woche beginnen.

Eine gute Freundin von mir versucht mich immer zu überreden mal mit in ihr Fitnesstudio zu kommen. Habe ich immer abgelehnt, für mich wäre das nichts. Vielleicht sollte ich das aber mal machen. Die haben auch 10er Karten, die sind zwar teurer, aber man muss keinen Vertrag abschließen. Ich sollte mich da einfach mal überwinden und mitgehen.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 17:07   #49
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.217
Standard

Ja, probieren kann man es ja mal. Wünsche dir viel Mut.

Ich gehe seit ein paar Monaten auch in ein Fitnesscenter. Das hat sich angeboten, weil es direkt im Nachbarhaus eröffnet hat. Das ist natürlich sehr praktisch.
Anfangs hatte ich Skrupel, weil dort viele so sportlich und muskulös aussehen.
Habe dann aber gemerkt, dass die Leute trotzdem nett sind und keiner schaut den anderen blöd an.

Ich mache dort Crosstrainer und Ergometer. Ist zwar eher langweilig, aber mir hat es für den Blutdruck viel gebracht. Der hat sich seitdem extrem verbessert. Das ist dann eine gute Motivation.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 08:16   #50
-Alexandra-
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 12.04.2015
Beiträge: 29
Standard

Ich denke auch, dass man als dicker Mensche einigermaßen "fit" werden kann und dass lockeres Spazierengehen und etwas Schwimmen oder so bestimmt nicht verkehrt ist. Nur ich weiß nicht, ob fitte Menschen immer gesündere Menschen sind, ein Arbeitskollege z.B. von mir ist sehr sportlich, spielt Fußball und immer mit dem Rad unterwegs usw. Früher hat er mal geboxt und er fährt auch Wildwasserfahrten mit dem Boot

Irgendwie ist das aber auch derjenige, der am häufigsten wegen irgendwelchen Verletzungen, Prellungen, Stauchungen seine Zeit beim Arzt verbringt und Krankenscheine hat. Er wurde auch schon wegen Knorpelschaden operiert u.ä. und so lange bin ich dort wegen Studium noch gar nicht - nach Berichten der Kollegen aber eine endlose Geschichte, bei der die weniger sportlichen älteren Kollegen meist nicht "mithalten" können.

Ein Kollege, der ist jetzt 63, deutlich übergewichtig, macht keinen Sport, der sagt mir immer, dass er wahrscheinlich in seinem ganzen Berufsleben nicht auf die Krankentage kommt, wie dieser Kollege in einem einzigen Jahr.

Letztens humpelte er wieder, weil er sich das Bein beim Sport verknackst hatte, ein Stück von einem Finger fehlt ihm auch (Sportunfall). Kenne auch weitere solche Beispiele wie begeisterte Sportler, Nichtraucher etc, die einfach bei Ihrem Sport durch Überanstrengung an einem Herzinfarkt o.ä. gestorben sind.
-Alexandra- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 09:45   #51
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Agnetha Beitrag anzeigen

Ich mache dort Crosstrainer und Ergometer. Ist zwar eher langweilig, aber mir hat es für den Blutdruck viel gebracht. Der hat sich seitdem extrem verbessert. Das ist dann eine gute Motivation.
Das ist interessant, weil ich auch Probleme mit dem Blutdruck habe. Der erste Wert ( sys.) war tagsüber immer erhöht, um 150. Nehme seit einiger Zeit eine Bisoprolol 5mg ein, also ein Betablocker. Dadurch ist er im Normalbereich um 135. Vertrage ich auch gut, also merke keine Nebenwirkungen, trotzdem wärs natürlich super wenn ich die Tablette nicht mehr nehmen müsste. Stramplen auf einem Ergometer das ist jetzt auf jeden Fall etwas , das ich problemlos machen könnte. Kenne ich ja vom Belastungs EKG.

Ich habe meine Freundin angerufen. Am nächsten Mittwoch morgen lasse ich mir mal die "Folterkammer "zeigen. Werde hier mal berichten wie es war.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 20:32   #52
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von -Alexandra- Beitrag anzeigen
Ich denke auch, dass man als dicker Mensche einigermaßen "fit" werden kann und dass lockeres Spazierengehen und etwas Schwimmen oder so bestimmt nicht verkehrt ist. Nur ich weiß nicht, ob fitte Menschen immer gesündere Menschen sind, ein Arbeitskollege z.B. von mir ist sehr sportlich, spielt Fußball und immer mit dem Rad unterwegs usw. Früher hat er mal geboxt und er fährt auch Wildwasserfahrten mit dem Boot

Irgendwie ist das aber auch derjenige, der am häufigsten wegen irgendwelchen Verletzungen, Prellungen, Stauchungen seine Zeit beim Arzt verbringt und Krankenscheine hat. Er wurde auch schon wegen Knorpelschaden operiert u.ä. und so lange bin ich dort wegen Studium noch gar nicht - nach Berichten der Kollegen aber eine endlose Geschichte, bei der die weniger sportlichen älteren Kollegen meist nicht "mithalten" können.

Ein Kollege, der ist jetzt 63, deutlich übergewichtig, macht keinen Sport, der sagt mir immer, dass er wahrscheinlich in seinem ganzen Berufsleben nicht auf die Krankentage kommt, wie dieser Kollege in einem einzigen Jahr.

Letztens humpelte er wieder, weil er sich das Bein beim Sport verknackst hatte, ein Stück von einem Finger fehlt ihm auch (Sportunfall). Kenne auch weitere solche Beispiele wie begeisterte Sportler, Nichtraucher etc, die einfach bei Ihrem Sport durch Überanstrengung an einem Herzinfarkt o.ä. gestorben sind.
Sport ist wichtig egal ob dick oder dünn, eine grundsätzliche Fitness schadet im allgemeinen niemanden wie man die erreicht ist jedem selbst überlassen. Aber das was du da aufgezählt hast von deinem Arbeitskollegen und den Herzinfarkten der anderen Beispiele das fällt für mich eher unter totale Missachtung der Warnsignale des eigenen Körpers. Denn Warnsignale werden Meistens schon früh genug vom Körper gesendet bloß werden die sehr oft einfach mal ignoriert und dann kommt es häufig zu solchen Unfällen. Das ist gewiss nicht immer so aber zumindest öfter als man vermutlich denken mag.
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 08:03   #53
-Alexandra-
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 12.04.2015
Beiträge: 29
Standard

Das Thema Sportunfälle würde ich aber nicht unterschätzen. Wie gesagt, ich habe mich ja nicht gegen etwas (lockere) Bewegung ausgesprochen, sondern nur darauf hingewiesen, dass eben nicht alle Trainierten dadurch automatisch gesünder sind als Untrainierte.

Ob Sport nun wichtig ist, möchte ich mal dahingestellt sein lassen, ich treibe jedenfalls keinen, vermeide aber jetzt deshalb auch nicht gleich jede "überflüssige" Bewegung.
-Alexandra- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 18:29   #54
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von -Alexandra- Beitrag anzeigen
Das Thema Sportunfälle würde ich aber nicht unterschätzen. Wie gesagt, ich habe mich ja nicht gegen etwas (lockere) Bewegung ausgesprochen, sondern nur darauf hingewiesen, dass eben nicht alle Trainierten dadurch automatisch gesünder sind als Untrainierte.

Ob Sport nun wichtig ist, möchte ich mal dahingestellt sein lassen, ich treibe jedenfalls keinen, vermeide aber jetzt deshalb auch nicht gleich jede "überflüssige" Bewegung.
Ich geh auch nicht ins Fitnessstudio oder solche scherze. Wie man sich fit hält ist ja jedem sich selbst überlassen. Ich meine so Dinge wie Wohnung schrubben und statt Fahrstuhl die Treppe benutzen helfen da ja auch schon.
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 05:33   #55
-Alexandra-
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 12.04.2015
Beiträge: 29
Standard

Also Putzfrau habe ich nicht angestellt, weil ich Angst um meine Wertsachen habe, für den Diener und ein Hausmädchen reicht es noch nicht ganz, einen Aufzug gibt es in meinem Wohnhaus leider nicht, keuch, schwitz, ich kauf´sogar selbst ein, statt mir alles liefern zu lassen. Dann bin ich ja doch noch sehr sportlich.
-Alexandra- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 09:18   #56
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Praine Beitrag anzeigen
Ich meine so Dinge wie Wohnung schrubben und statt Fahrstuhl die Treppe benutzen helfen da ja auch schon.
Ich würde sagen das wäre eher Belastung als Bewegung. Aber ich könnt euch ja gerne einreden, dass das Sport ist
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 19:35   #57
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Ich würde sagen das wäre eher Belastung als Bewegung. Aber ich könnt euch ja gerne einreden, dass das Sport ist
Naja ich muss während der Arbeit mehrmals am Tag zwangsläufig Treppensteigen in den 9. Stock da kein Fahrstuhl vorhanden ist. Dann kann ich es nennen wie ich will, aber da vor drücken kann ich mich eh nicht!
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 08:50   #58
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

So gestern habe ich zum ersten mal ein Fitnesstudio besucht. Erste Erkenntnis, ja ich habe Muskeln und sogar dort, wo ich keine vermutete. Ich habe einen Ganzkörpermusekelkater, mir tut es überall weh, aber das fühlt sich interessant an. Ich glaube ich habe noch nie vorher meinen Latissimus gespürt.

Das Studio ist eher eines der rustikaleren Sorte, nicht sehr stylisch, eher wie eine Industriehalle voller Maschinen, viel Platz auf den sich die wenigen Kunden morgens gut verteilen. Irgendwie anonymer als sich dachte, aber das fand ich eigentlich sehr positiv. In meiner Horrorvorstellung von einem Studio stehen da überall Fitnessbarbies herum, die mir abwertende Blicke zuwerfen. So wars überhaupt nicht. Ein Mitarbeiter und meine Freundin haben mir Übungen erklärt und ich habe sie dann gemacht.
Beobachtet fühlte ich mich nicht, außer von mir selber, weil alles verspiegelt ist. Konnte ich mir dann dabei zuschauen, wie ich auf der Maschine liegend Beincurls mache und dann wieder schnaufend herunter krabble, ein ungewohnter und nicht sehr schmeichelhafter Anblick.
Am Ende habe ich dann noch 30 Minuten gestrampelt auf einem sehr bequemen Sitzbike mit Pulsmesser und allen möglichen Funktionen, alles hat bunt geblinkt.

Wenn ich jetzt sagen würde das war ein Riesenspaß, dann wärs gelogen. Es war anstrengend und ich habe geschwitzt und ich verspüre keine große Lust das zu wiederholen. Die Zehnerkarte habe ich mir trotzdem gekauft. Die nächsten fünf Wochen habe ich mir das mal fest vorgenommen, Montag und Mittwoch im Studio, Donnerstag schwimmen im Hallenbad. Das ist ein überschaubarer Zeitraum und dann schauen wir mal weiter. Lieber kleine Ziele setzen, denn setze ich mir zu große Ziele, ist die Gefahr groß, dass ich gleich aufgebe. Kapitulation vor mir selber, darin bin ich leider ganz gut.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 10:42   #59
Eiskloetzchen
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Eiskloetzchen
 
Registriert seit: 03.06.2016
Beiträge: 15
Standard

Jenny - vielleicht solltest du dir dann eher einen Sport suchen, der dir Spaß macht?
Dann ist die Wahrscheinlichkeit auch höher, dass man es durchzieht
Oder du steckst dir irgendwelche Ziele (weiss ja nicht, ob du ein Wettkampftyp bist).
Z.B. heute habe ich in 30min Xkm auf dem Fahrrad geschafft, beim nächsten mal will ich aber Xkm mehr schaffen.

Ich gehe jeden morgen (MO-FR) für ca. 1 Stunde ins Fitnesstudio.
Eine halbe Stunde Cardio und ca. eine halbe Stunde Muskeltraining.
Irgendwie macht mir das auch Spaß und bald werde ich auch wieder Volleyball spielen, das liegt mir noch mehr.

Ich bin trotzdem dick aber sportlich/fit.
Eiskloetzchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 11:53   #60
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Eiskloetzchen Beitrag anzeigen
Z.B. heute habe ich in 30min Xkm auf dem Fahrrad geschafft, beim nächsten mal will ich aber Xkm mehr schaffen.
Ja genauso habe ich mir das gedacht und dafür ist so ein Studio halt ideal. Man kann sich langsam steigern, man kann länger stramplen oder den Widerstand etwas erhöhen und den Kalorienverbrauch sehen und jedes mal etwas mehr verbrauchen oder das Gewicht beim Rückentraining erhöhen usw. Das ist schon sehr gut und ich hoffe , dass mich das motiviert.

Den Sport, den ich gerne mache, werde ich nicht finden. Vor Sport habe ich mich schon als Kind immer gedrückt. Ich habe in der Schule nie Mathe geschwänzt, aber immer wieder mal den Schulsport. Freiwillig Sport machen ist für mich absolutes Neuland.
Ich muss auch ehrlicherweise sagen, dass ich beim Sport jetzt nicht freie Auswahl habe, sondern durch mein Gewicht schon eingeschränkt bin. Also schwimmen kann ich und auf dem Ergometer strampeln. Nordic Walking würde sicher auch gehen, aber darauf habe ich gar keine Lust. Ich könnte jetzt aber nicht anfangen Volleyball zu spielen oder Tennis. Dafür bin ich zu unfit und schwerfällig und die Verletzungsgefahr wäre auch zu hoch. Ich bin da schon sehr am Anfang, was Sport betrifft, aber das soll sich ja jetzt ändern.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 13:42   #61
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
In meiner Horrorvorstellung von einem Studio stehen da überall Fitnessbarbies herum, die mir abwertende Blicke zuwerfen. So wars überhaupt nicht.
Fitnessbarbies kenne ich nicht. Fitnesskens jedoch sind schon oft da. Aber letztendlich sind die meisten auf sich fokussiert. Ist ja auch anstrengend und so. Ich denke jemand, der nur zum Posieren kommt sucht sich auch ein schickes Studio, wo man das gut kann.

Ich ziehe zwar auch im Studio immer wieder Blicke auf mich, aber 90 % der Frauen und etwa 50% der Männer haben einen normalen nicht trainierten Körper und strampeln sich genauso ab. Nur zu den freien Gewichten traue ich mich nicht. Erstens, weiß ich nicht was ich mit dem anstellen kann und zweitens sind mir da zu viele Poser. Ansonsten haben wir fast alles an Köperformen da.

tja, sind auch alles nur Menschen...komischweise
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 16:54   #62
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen

tja, sind auch alles nur Menschen...komischweise

Yep, aber jeder hat halt so seine Vorurteile oder Befürchtungen, aber die wurden ja zum Glück nicht bestätigt .

Bei mir sind es immer Frauen vor denen ich mich fürchte. Männer viel weniger .
Mich haben auch schon Männer mal beleidigt, aber mehr so dumpf und es ist mir irgendwie egal.
Ich kann das ab, aber es gibt so einen bestimmten Typ Frau, der muss mich nur anschauen und noch gar nichts sagen und ich höre schon das Geschnatter " Die ist ja sooo dick, das ist ja sooo schrecklich, wie kann man sich nur sooo gehen lassen ".

Was aber vielleicht auch gar nicht so ist. Meine Freundin, die mich mit in das Studio genommen hat, ist auch fit und schlank und wirklich attraktiv und trotzdem ist sie ein ganz lieber Mensch und eine sehr gute Freundin auf die ich mich immer verlassen kann und sie natürlich auch auf mich diese Fitnessbarbie
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 18:25   #63
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
Ich kann das ab, aber es gibt so einen bestimmten Typ Frau, der muss mich nur anschauen und noch gar nichts sagen und ich höre schon das Geschnatter " Die ist ja sooo dick, das ist ja sooo schrecklich, wie kann man sich nur sooo gehen lassen ".
Vielleicht denken sie sich aber auch, dass es sehr mutig ist, dass du ins Fitnessstudio kommst. Von den Trainern bei uns bekomme ich immer mal wieder einen motivierenden Gruß im Sinne von "mach weiter und lass nicht nach" oder so. Manchmal nervt es auch, dass die annehmen, dass ich das nur kurzfristig machen will oder wenn sie einem irgendwas verkaufen wollen.

Ich muss sagen, dass ich es manchmal allerdings genieße, wenn jemand mich überrascht anguckt. Naja, ich glaube ich bin die dickste dort und bilde mir ein bisschen darauf ein, dass ich mich nicht davon abhalten lasse.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 20:08   #64
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Naja, ich glaube ich bin die dickste dort und bilde mir ein bisschen darauf ein, dass ich mich nicht davon abhalten lasse.
Aus meiner Sicht gesprochen darfst du dir auch gerne was drauf einbilden.
Ich hab dafür nur größten Respekt über, für euch beide. Ich kenne genug dicke Menschen, da zähle ich mich auch zu, die haben einfach keinen bock oder gar angst vor so einer Fleischbeschauung in einem Fitnessstudio oder Schwimmbad auch wenn es die meiste Zeit vermutlich total unbegründet ist.
Da bin ich dann schon froh einen Job zu haben bei dem ich durch Treppensteigen und ordentlich Gewichte die ich durch die Gegend schleppen darf mein eigenes Fitnessprogramm habe.
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 14:22   #65
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen

Ich muss sagen, dass ich es manchmal allerdings genieße, wenn jemand mich überrascht anguckt. Naja, ich glaube ich bin die dickste dort und bilde mir ein bisschen darauf ein, dass ich mich nicht davon abhalten lasse.
Darauf kannst Du Dir auch was einbilden, denn sich abhalten lassen ist ganz leicht. Ich kenne in dem Studio noch nicht alle Leute, aber die Chancen stehen gut, dass ich dort auch die dickste bin. Das bin ich oft irgendwo, hält mich nicht ab am Leben teilzunehmen, dann hält es mich auch nicht vom Training ab.

Ich habe ein paar Leuten erzählt, dass ich jetzt vorhabe mich mal etwas sportlich zu betätigern und die die Reaktionen waren sehr positiv. Sogar von meiner Schwester und wir haben nicht das beste Verhältnis, weil wir nicht nur äußerlich sehr unterschiedlich sind. Richtig nett war sie zu mir, will sogar mal mit mir schwimmen gehen, damit ich nicht " alleine herumplanschen muss".

Nur mein Mann sagt halt es wäre sinnlose Quälerei, warum ich mir das antun will. War immer schon seine Meinung, hat mich nicht überrascht. Ich tue mir das an, weil ich es will. Bin auch neugierig, was es mir bringt. Der Muskelkater lässt schon mal nach, am Montag gehts weiter.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 21:08   #66
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Jenny87 Beitrag anzeigen
Nur mein Mann sagt halt es wäre sinnlose Quälerei, warum ich mir das antun will. War immer schon seine Meinung, hat mich nicht überrascht. Ich tue mir das an, weil ich es will. Bin auch neugierig, was es mir bringt. Der Muskelkater lässt schon mal nach, am Montag gehts weiter.
Naja Sinnlos ist das nicht ich mein man kommt unter Menschen lernt verschiedene Menschen evtl auch kennen vielleicht entwickeln sich auch Freundschaften. Ich hab wie gesagt nur größten Respekt für euch zwei über. Man muss halt dran bleiben das ist dann halt wichtig auch wenn es einem mal schwer fällt. Aber ich denke wenn man das in seine Täglichen Gewohnheiten mit einplant sollte kein Thema sein dann gehört das zum Alltag einfach dazu.

Und ich finde Muskelkater eigentlich immer ganz toll. Ja man hat hier und da schmerzen aber dadurch weiß man dann auch man hat was für seinen Körper getan das gibt mir eigentlich immer ein ganz gutes Gefühl.
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 23:00   #67
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Praine Beitrag anzeigen
Naja Sinnlos ist das nicht ich mein man kommt unter Menschen lernt verschiedene Menschen evtl auch kennen vielleicht entwickeln sich auch Freundschaften. Ich hab wie gesagt nur größten Respekt für euch zwei über. Man muss halt dran bleiben das ist dann halt wichtig auch wenn es einem mal schwer fällt. Aber ich denke wenn man das in seine Täglichen Gewohnheiten mit einplant sollte kein Thema sein dann gehört das zum Alltag einfach dazu.

Und ich finde Muskelkater eigentlich immer ganz toll. Ja man hat hier und da schmerzen aber dadurch weiß man dann auch man hat was für seinen Körper getan das gibt mir eigentlich immer ein ganz gutes Gefühl.
Jo, der Muskelkater ist cool, vor allem wenn man ihn überall gleichzeitig hat.

Größten Respekt musst Du vor mir noch nicht haben, ich habe ja erst einmal trainiert. Die letzten Jahre habe ich vor allem gesessen. Auf dem Sofa, vor dem Computer, im Auto, auch auf der (Teilzeit)Arbeit natürlich eine sitzende Tätigkeit.
Nur der Hund hat mich zum laufen gebracht, aber das ist halt auch ein fauler Dackel, so viel läuft der nicht. Und Hausarbeit halt, ich bin eine ordentliche Hausfrau, aber da kann man halt auch immer wieder ein Päuschen machen.

Ich bin von meiner Persönlichkeit schon so ein gemütlicher, häuslicher Typ, neige nicht zur Hektik, sondern eher zur Zufriedenheit. Bequem sitzen, mit Freunden tratschen, was leckeres schnabulieren, so fühle ich mich wohl.
So bin ich eben und das ist auch ganz nett, aber man kann alles übertreiben und wenn man dann merkt, dass man immer unbeweglicher wird, fast schon unbeholfen, dann muss man gegensteuern.
Ich habe mir das jetzt schon fest vorgenommen. Keine übertriebenen Ziele setzen, nicht wie wild loslegen, schon mit Gelassenheit, aber konsequent mich in Bewegung bringen, auch wenn es mal hart ist und ich keine Lust habe.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2016, 23:50   #68
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Meinen Respekt haste dir aber nicht wegen dem Sport verdient.

Sondern eher das du den Mut aufbringst dich in so eine Muckiebude rein traust und dir von niemandem vermiesen lässt. Ich könnt das vermutlich nicht hab einfach kein Bock und vermutlich auch nicht genug Selbstvertrauen um mich da begaffen zu lassen.
Und unser Wohlfühlfaktor scheint auf einer Wellenlänge zu liegen
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2016, 09:36   #69
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Praine Beitrag anzeigen
Naja Sinnlos ist das nicht ich mein man kommt unter Menschen lernt verschiedene Menschen evtl auch kennen vielleicht entwickeln sich auch Freundschaften. Ich hab wie gesagt nur größten Respekt für euch zwei über. Man muss halt dran bleiben das ist dann halt wichtig auch wenn es einem mal schwer fällt
Das ist es ja. Mir fällt das nicht schwer Sport ist natürlich anstrengend, aber es gibt anstrengend gut und anstrengend schlecht. Am Anfang habe ich oft den Fehler gemacht zu langsam und zu wenig zu machen. Man ist aber zu mehr in der Lage als man denkt. Ein Trainer in einem Blog hat das mal als Bewegungsintoleranz bei schweren Menschen betitelt.
Obwohl das vielleicht etwas herablassend klingt, gibt es da eine Wahrheit. Ich bin zwar auch gemütlich, aber konkrete Sportarten mache ich gerne und bedingungslos.
Das macht Spaß und ist keine Quälerei und sinnlos schon dreimal nicht. Wenn mich mein Freund so angehen würde, dann hätten wir ernsthaft Probleme.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2016, 13:36   #70
Agnetha
Treue Seele
 
Benutzerbild von Agnetha
 
Registriert seit: 19.09.2004
Beiträge: 1.217
Standard

Super, dass du dort warst.


Also so richtig Spaß macht es mir im Fitnesscenter auch nicht. Eher ist es oft ein wenig langweilig. Aber der Erfolg mit dem Blutdruck motiviert mich.
Und ich fühle mich meistens hinterher einfach gut.
Meine Beine sind oft schwer, aber nach dem Ergometer fühlen sie sich viel leichter an.
Wenn ich dann duschen war, fühle ich mich meistens wirklich pudelwohl und fit.
Was aber natürlich nicht bei jedem so sein muss!

Für mich finde ich es aber wichtig mich nicht ZU sehr anzustrengen.
Eine Qual soll es nicht sein!


Es gibt Sport der mir mehr Spaß macht (Badminton, Tischtennis, usw mit Freunden), aber bei all diesen Dingen habe ich es nie geschafft das wirklich regelmäßig zu machen.

Und wenn man es nur einmal im Monat macht, bringt es für die Fitness halt nichts.

Aber es ist sicherlich auch nicht unmöglich solche Dinge (die mehr Spaß machen) so organisiert zu bekommen, dass man sie regelmäßig machen kann.
Da gibt es ja auch Kurse, Gruppen.... oder man braucht einen sehr verlässlichen Sportpartner.





Zitat:
Ich denke auch, dass man als dicker Mensche einigermaßen "fit" werden kann und dass lockeres Spazierengehen und etwas Schwimmen oder so bestimmt nicht verkehrt ist. Nur ich weiß nicht, ob fitte Menschen immer gesündere Menschen sind, ein Arbeitskollege z.B. von mir ist sehr sportlich, spielt Fußball und immer mit dem Rad unterwegs usw. Früher hat er mal geboxt und er fährt auch Wildwasserfahrten mit dem Boot

Irgendwie ist das aber auch derjenige, der am häufigsten wegen irgendwelchen Verletzungen, Prellungen, Stauchungen seine Zeit beim Arzt verbringt und Krankenscheine hat. Er wurde auch schon wegen Knorpelschaden operiert u.ä. und so lange bin ich dort wegen Studium noch gar nicht - nach Berichten der Kollegen aber eine endlose Geschichte, bei der die weniger sportlichen älteren Kollegen meist nicht "mithalten" können.

Ein Kollege, der ist jetzt 63, deutlich übergewichtig, macht keinen Sport, der sagt mir immer, dass er wahrscheinlich in seinem ganzen Berufsleben nicht auf die Krankentage kommt, wie dieser Kollege in einem einzigen Jahr.

Letztens humpelte er wieder, weil er sich das Bein beim Sport verknackst hatte, ein Stück von einem Finger fehlt ihm auch (Sportunfall). Kenne auch weitere solche Beispiele wie begeisterte Sportler, Nichtraucher etc, die einfach bei Ihrem Sport durch Überanstrengung an einem Herzinfarkt o.ä. gestorben sind.

Es gibt natürlich Sportarten, die riskant sind.
Aber auch sehr, sehr viele die es nicht sind. Sofern man (wie schon gesagt wurde), auf seinen Körper hört, sich nicht zu viel zumutet und sich an bestimmte Regeln hält.

Viele machen Sport ja nicht (nur) um fit zu sein, sondern um richtig gut zu sein, zu gewinnen, setzen sich bestimmte Ziele.
Und da bleibt dann leider oft manchmal der gesunde Menschenverstand auf der Strecke.

Das ist halt dann wieder das andere Extrem.

Ich finde keinesfalls, dass man nur zwischen den zwei Extremen "kein Sport" und dem was du beschrieben hast wählen kann.
Da gibt es einiges dazwischen.
__________________
Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
'Cause there's a million things to be
You know that there are

Agnetha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2016, 18:18   #71
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Ja, verletzen will ich mich natürlich nicht, deshalb bin ich auch vorsichtig.

Es sind vor allem die Knie auf die ich aufpassen muss. Ich habe zwar zum Glück keine Beschwerden bisher, aber eine leichte Fehlstellung. Also nicht so stark, dass man von X-Beinen reden könnte und das wird auch nicht behandelt, aber durch mein Gewicht ist die Belastung schon hoch und die Fehlstellung kann sich auch verschlimmern. Also die Wahrscheinlichkeit, dass ich Knieprobleme bekomme, ist sehr groß. Ein Orthopäde hat mit die Kniearthrose sogar garantiert.

Was ich also nicht machen darf, ist es die Knie so zu belasten, dass sich die Abnutzung verstärkt. Hüpfen und springen sollte ich nicht. Auch joggen wäre nichts, käme ich sowieso nicht weit, aber die Knie würden leiden.
Deshalb lieber schwimmen das geht nicht auf die Knie und was natürlich auch gut ist, ist die Beinmuskulatur zu stärken. Dafür gibt es im Fitnesstudio die richtigen Geräte.
Je stärker die Beinmuskulatur ist, desto weniger werden die Kniegelenke belastet.

Wie wichtig Muskeln sind war mir früher gar nicht so bewußt oder ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2016, 21:18   #72
Praine
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Praine
 
Registriert seit: 14.06.2012
Ort: 27...
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Valentina Beitrag anzeigen
Das ist es ja. Mir fällt das nicht schwer Sport ist natürlich anstrengend, aber es gibt anstrengend gut und anstrengend schlecht. Am Anfang habe ich oft den Fehler gemacht zu langsam und zu wenig zu machen. Man ist aber zu mehr in der Lage als man denkt. Ein Trainer in einem Blog hat das mal als Bewegungsintoleranz bei schweren Menschen betitelt.
Obwohl das vielleicht etwas herablassend klingt, gibt es da eine Wahrheit. Ich bin zwar auch gemütlich, aber konkrete Sportarten mache ich gerne und bedingungslos.
Das macht Spaß und ist keine Quälerei und sinnlos schon dreimal nicht. Wenn mich mein Freund so angehen würde, dann hätten wir ernsthaft Probleme.
Du ich bin da ganz bei dir, und du scheinst ja auch Dinge gefunden zu haben die dir Spaß machen. Und das der Körper oft viel mehr leisten kann als man zu lässt, da gebe ich deinem Trainer recht, auch wenn er es etwas galanter hätte rüber bringen können.
Bloß für mich Persönlich wäre ein Fitnessstudio aber auch nicht die Antwort da würde bei mir kein Spaß aufkommen. Liegt aber eher an meiner Arbeit. Ich mach dann lieber was für meine Ausdauer und geh dann lieber 2-3 mal die Woche noch schwimmen oder Mach Spaziergänge mit meinem Hund durch den Wald, weil Krafttraining brauch ich Arbeitsbedingt definitiv nicht.

Naja der Partner sollte dem gegenüber zumindest Tolerant gegenüberstehen wenn er selbst kein bock drauf hat.
Aber runter ziehen geht nicht das stimmt schon wobei ich nicht glaube das das bei Jenny der Fall ist.
Ich mein jeder ist sein eigener Glückes Schmied und wenn einem was nicht passt sollte man es ändern damit lernen zu leben ist nicht unbedingt immer die beste Lösung.
Praine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 09:06   #73
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Praine Beitrag anzeigen

Naja der Partner sollte dem gegenüber zumindest Tolerant gegenüberstehen wenn er selbst kein bock drauf hat.
Aber runter ziehen geht nicht das stimmt schon wobei ich nicht glaube das das bei Jenny der Fall ist.
Nein, er zieht mich nicht runter, er sieht darin einfach keinen Sinn, obwohl er selbst mal Kraftsport gemacht hat, als er noch Football gespielt hat. Als er dann mit Football aufgehört hat, hat er auch keine Hanteln mehr angefasst.
Er ist selbst ganz schön dick, aber fühlt sich so wohl. Große Portionen, viel Fleisch, das ist sein Ding. Er sagt er macht Body Building immer in der Mittagspause bei McDonalds.

So ist er halt und ich werde ihn nicht ändern und will das auch gar nicht, liebe ihn ja wie er ist. Er mich auch, das weiß ich. Er hat mir viel Selbstvertrauen gegeben, von Natur aus habe ich davon nämlich nicht sehr viel.

Er wird mich nicht vom Training abhalten, wird sogar den Mitgliedsbeitrag im Studio bezahlen, da ist er großzügig.
Wegen Sport gibts keinen Streit, solange ich nicht anfange vegan zu kochen, kommt es bei uns nicht zur Ehekrise.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 17:09   #74
talamestra
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 05.10.2013
Beiträge: 43
Standard

ich geb zu ich hab jetzt nicht alles gelesen... ich kann nur dazu sagen: ich mach seit 2012 wieder mehr oder minder regelmäßig mein kraft- und Ausdauertraining im Fitnessstudio. 3 mal die Woche, jeweils 2,5 Stunden... und ich merk schon, wenn ich mal aussetze für längere Zeit, dass sich die Kondition, Kraft etc. sich verändert.

Fit werden ja, Leistungssportler mit meinem Gewicht - nein. Aber ich fühl mich gut, wenn ich nach dem Training nach Hause fahr, auch weil es mir Spaß macht. und wenns dann mal aus gewissen Gründen nicht geht - jaaaaa dann geht mir der Sport ab. aber ab und an spielt das Leben eben nicht so wie ich das gern hätt

just my 2 cents
talamestra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 16:29   #75
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Und das zweite Training heute morgen war besser als das erste. Beim ersten mal war ich zu aufgeregt und hatte Angst , was ich alles machen muss und ob ich das überhaupt kann oder ob ich vielleicht erschöpft zusammenbreche. Ich neige dazu zu katastrophieren.

Jedenfalls hats heute sogar Spass gemacht, eine Stunde Krafttraining, eine Stunde Cardio. ( Ja eine Stunde gestramplelt, wenn auch mit leichtem Widerstand und das ging gut). Ich habe zwar keine Kondition, aber ich merke dass ich Energie habe. Bin nicht so schlaff wie ich dachte.

Nach dem Training gings mir prima, mein Körper scheint es zu mögen mal gefordert zu sein oder vielleicht ist es auch nur mein Kopf, dem es gefällt mal was gemacht zu haben. Kann ich nicht genau sagen, auf jeden Fall gehts weiter.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 21:06   #76
ivonne
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 08.11.2014
Beiträge: 11
Standard

ich denke das beste Beispiel sind doch die Teilnehmer bei "biggest loser" von dem Format der Show mal angesehen, machen diese Leute ja in der gesamten Zeit unglaublich viel Sport und fordern ihren Körper. Viele von denen sind nach ein paar Wochen sehr gut im (Ausdauer)Sport. Trotzdem sind sie (noch) nicht dünn.
ivonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 12:14   #77
Valentina
Treue Seele
 
Benutzerbild von Valentina
 
Registriert seit: 23.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 802
Standard

Ich verfolge die Teilnehmer von the biggest looser nicht, aber ich bezweifle, dass die Kandidaten fit im Sinne von gesund sind. Sie fordern nicht, sondern sie überfordern ihren Körper. Da ist keine Spur von Nachhaltigkeit. Die Betreiben nur Raubbau an ihren Gelenken und dem Kreislauf. Das würde ich nicht zum Vorbild nehmen.
Valentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2016, 00:31   #78
Jenny87
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 28.08.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Bei Biggest Loser machen sie ja auch Sachen ,die eigentlich unsinnig sind wie vom Sprungturm ins Wasser springen. Sowas dient alleine der Bespassung der Zuschauer.

Was ich festelle, auch beim Schwimmen, was ich jetzt zweimal in der Woche mache, ist ,dass ich auf jeden Fall leistungsfähiger und belastbarer bin als ich dachte. Wenn die Blicke halt nicht wären,aber das muss ich aushalten. Sie sagen ja nichts und sie schauen auch nicht böse die älteren Leutchen, eher so ein wenig mitleidig.
Jenny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2016, 12:22   #79
molligerbernd
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 2
Standard

na klar kann man als dicker auch fit sein.

ich mache 2-3x wöchentlich spaziergänge um die 7-8 kilometer und versuche mich immer weiter zu steigern. man muss das wort fit nur mal definieren. ich kann jetzt auch keinen marathon mitlaufen, aber ich selbst fühle mich fit und kann mich noch gut bewegen
molligerbernd ist offline   Mit Zitat antworten

Bitte beachten Sie:
Dieses Thema ist älter als 754 Tage und wird wahrscheinlich von keinem der beteiligten Benutzer noch verfolgt.

Wenn Sie eine eigene Frage stellen möchten, eröffnen Sie bitte ein Neues Thema erstellen


Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:00 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss