Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Ernährung

Ernährung
Erfahrungsaustausch und Diskussion zu gesunder Ernährung. Bitte beachtet bei diesem Thema die Forenregeln ganz besonders.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.02.2012, 12:28   #41
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Dann würde ich alles so beibehalten.
Bisher ist ja alles super gelaufen. Zumindest hast Du bereits alles erreicht, was die Startphase bewirken soll - nämlich ein auffälliger Rückgang der Verdauungsbeschwerden.
Einen eventuellen Partner solltest Du jedoch vorwarnen Meine Fastenphase ging wie gesagt mit Schweißausbrüchen zu Ende, und unter meiner Bettdecke roch es als läge ein Sack Zwiebeln am Fußende

Hast Du spaßeshalber schon mal Fieber gemessen? Daran könntest Du sehen, ob Dein Körper auf Hochtouren arbeitet und mit der "Ausmistung" beschäftigt ist.
Interessanterweise stieg meine Temperatur damals immer schubweise um ganze 1-2° an, wenn ich eine größere Menge getrunken hatte. Kann ich mir nur so erklären, daß die Organe so richtig losgelegt haben sobald eine Möglichkeit bestand, die Stoffwechselprodukte auch auszuschwemmen.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2012, 15:38   #42
Wüstenblume
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 6
Standard

Fieber habe ich bisher nicht. (Gerade gemessen: 36,4°C)
Aber ich hatte auch schon lange kein Fieber mehr.
Dafür habe ich weißen Belag auf der Zunge, der leicht nach Knoblauch schmeckt.
Mein Freund ist vorgewarnt, was unangenehme Gerüche angeht, und ist bereit alles auf sich zu nehmen, damit es mir besser geht
Wüstenblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2012, 16:47   #43
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Wüstenblume Beitrag anzeigen
Dafür habe ich weißen Belag auf der Zunge, der leicht nach Knoblauch schmeckt.
Wenn Deine Zunge sonst unbelegt war, dann ist das ein Zeichen, daß sich organtechnisch tatsächlich etwas tut und einige Dinge ausgeschieden werden.
Bei mir ging das damals so weit, daß meine Zunge aussah wie ...äh ... ein Kamel im Fellwechsel: sprich, der Belag war am Ende richtig dick und löste sich stellenweise in Fetzen ab.
Also nicht erschrecken, wenn sich Deine Zunge plötzlich "häuten" sollte ...
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2012, 17:23   #44
Hummel85
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 24.09.2011
Beiträge: 118
Standard

Bin grade auf diesen Fred gestoßen und muss sagen, ich bin dir wirklich dankbar! Ich suche seit Jahren nach einer Erklärung für beinahe alle der Symptome, die du am Anfang beschrieben hast und das Einzige, was mir Ärzte sagen konnten, war, dass es möglicherweise mit der Entfernung meiner Gallenblase zusammenhängen könnte ...

Habe auch (völlig ungeplant und ohne zu wissen, was ich da tue ^^) schon häufiger einige Tage nur Reis gegessen (keine Zeit/Lust/Kohle zum Einkaufen) und wenn ich so drüber nachdenke, lief in der Zeit vieles um einiges besser ...

Werde jetzt noch die Osterferien abwarten (bin angehende Lehrerin und da sind eben passender Weise 14 Tage Ferien ^^) und da gleich zu Anfang mit der "Fastenphase" beginnen - und bis dahin habe ich noch ausreichend Zeit, mich komplett mit allem zu befassen und mich auch nochmal beim Arzt durchchecken zu lassen.

Auch mir geht es hierbei nicht um Gewichtsreduktion, sondern lediglich um die störende Rennerei zur Toilette, die danach hoffentlich nicht mehr notwendige, tonnenweise Abdeckerei meiner Hautunreinheiten (u.ä.) und den quasi dauerhaft aufgeblähten Bauch (sind bei mir die schlimmsten und für mich persönlich störendsten der Beschwerden, andere sind zwar auch noch vorhanden, erscheinen mir aber nicht soooo wahnsinnig dramatisch).



Wie gesagt, vielen lieben Dank, ich geh mich mal weiter darüber informieren und mach am Montag erstmal nen Termin fürs Durchchecken
Hummel85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2012, 09:02   #45
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Hummel85 Beitrag anzeigen
Habe auch (völlig ungeplant und ohne zu wissen, was ich da tue ^^) schon häufiger einige Tage nur Reis gegessen (keine Zeit/Lust/Kohle zum Einkaufen) und wenn ich so drüber nachdenke, lief in der Zeit vieles um einiges besser ...
Ja, solche ungeplanten Erlebnisse sind eigentlich das beste, was einem passieren kann. Leider wird man von Medien, Ärzten und Beratern (sprich: Vorlesern) so zugeknallt, daß man solche ungemein wichtigen Beobachtungen komplett ausblendet oder als Einbildung abtut. Denn merke: Wenn eine Besserung eintreten sollte, die nicht durch strengste Vorschriftenbefolgung erzielt wurde, kann es nur Einbildung sein, ne? Wo kämen wir denn da hin, wenn rauskäme, daß die ganze großartige Ernährungs-"Aufklärung" für die Tonne ist
Da läßt sich eine Verschlimmerung bei planvoller Ernährung doch noch viel leichter als Anfangsschwierigkeiten und Unwissen wegdiskutieren als eine "ungewollte" Verbesserung bei nichtkonformen Handlungen.

Auf jeden Fall viel Glück beim Experiment
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2012, 11:18   #46
Catstar
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Catstar
 
Registriert seit: 28.01.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 543
Standard

So schlimm ist die "Gesellschaft" oder was auch immer - auch nicht.
Die Suchdiät wird von Allergologen und Internisten empfohlen.
Unsere Diätassistentin im KH ist auf u.a. die Suchdiät geschult, da es Leute gibt, die bei der Durchführung beobachtet werden sollten und diese dann im Haus durchführen.

Aber tolle Sache das hier so ausführlich erklärt zu haben!

Und viel Erfolg allen Suchdiätlern!

LG
Catstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:13   #47
Wüstenblume
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 6
Standard

So, von mir mal mein aktueller Stand:
Ich habe immernoch keinen Appetit und esse nichts

Fiebrig gefühlt habe ich mich nur einen Tag, danach kam Schwindelgefühl und gelegentliche Übelkeit.
Der Geschmack nach Koblauch ist relativ schnell verflogen, dafür kam eine permanente Säure im gesamten Mundraum. Das ist jetzt auch seit gestern weg.
Jetzt habe ich aber an mehreren Stellen leichten Hautausschlag, den ich sonst nicht habe.

Ich hoffe sehr, dass ich morgen wieder essen kann. Mein Umfeld macht sich schon ganz schön Sorgen.
Wüstenblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:57   #48
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Der Ausschlag kann davon herrühren, daß die Organe sich entlasten wollen und allerhand Zeugs über die Haut rausschieben. Vielleicht eine Vorstufe zu den oben schon erwähnten Schweißausbrüchen am Ende der Phase.
Handelt es sich bei den "Stellen" zufällig um Achseln, Armbeugen, Leisten, Kniekehlen oder um den Nacken (Ohrnähe)?

Du könntest aber mal in die Apotheke marschieren und Dir dort zur Sicherheit den Blutzucker messen lassen.

Ansonsten iß ruhig ein bißchen Reis oder Kartoffeln wenn Du nicht wirklich die totale innere Abneigung gegen alles hast.
Vielleicht braucht der Körper einen kleinen Anstoß, um wieder in Gang zu kommen.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2012, 12:08   #49
chila
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 08.05.2011
Beiträge: 492
Standard

Belastet diese Diät den Körper stark, bzw ist der Körper beonsers in der ersten Zeit gestresst? Da ich dann diese Diät erst mit meiner Ärztin absprechen muss, da ich mein Dexamethason in Stressphase, Fieber, Erkältungen usw erhöhen muss.

Ansonten klingt die Suchdiät sehr gut und ich würde sie gerne ausprobieren, jedoch am Liebsten erst nach Ostern, wie ich bedauerlicherweise gestehen muss.
chila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:48   #50
Javiera
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Javiera
 
Registriert seit: 29.05.2012
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Fasten solltest Du aber nur solange bis der Magen sich mit eindeutigen Hungersignalen meldet - also einem flauen Gefühl, Grummeln und Brummeln und allem, was dazugehört.
Was ist wenn das schon am 1. Tag der Fall sein sollte kann man sich dann Abends Reis kochen und Kartoffeln?

Finde ich übrigens super, ich werde das aufjedenfall testen und mir alle Lebensmittel die mir nicht bekommen rausschreiben. Besonders der Punkt mit dem "nach dem Essen hinlegen sonst Übelkeit" sprach mich an, das muss ich jedesmal! Eigentlich alles was da stand. Denk auch immer ich habe einen Vitaminmangel o.Ä und fühle mich als würde ich Sterbenskrank sein.

Danke für den Hinweis!
Javiera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 17:25   #51
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Javiera Beitrag anzeigen
Was ist wenn das schon am 1. Tag der Fall sein sollte kann man sich dann Abends Reis kochen und Kartoffeln?
Hunger kann auch schon nach 1 Stunde auftreten
Das ist völlig schnurz - Hauptsache, es ist Hunger und kein Appetit/Gelüste auf irgendwas anderes, wo man dann aus "Verzweiflung" eben Reis ißt. Damit ist dem Körper nicht gedient. Gelüste sind meist (nach wenigen Tagen vorübergehende) Entzugserscheinungen - da muß man durch.

Verschiedene Dinge durcheinander essen würde ich - wie schon im Startbeitrag erwähnt - jedenfalls nicht. Benutze das Grundnahrungsmittel, bei dem Du das beste Gefühl hast. Wenn es Dir bekommt, wird es Dich satt machen und es wird auch keine Abneigung oder "Langeweile" auftreten.

Wenn Du Reis und Kartoffeln zusammen/abwechselnd essen willst, weil Du Angst hast, daß diese Langeweile sonst eintreten wird, dann wird Dir das bei dem Ziel (die klare Eingrenzung, was nun genau Abneigung auslöst) absolut nicht weiterhelfen.

Wenn Du verschiedene Sache durcheinander ißt, kann es passieren, daß Du völlig in der Luft hängst, welches von beiden es denn nun sein könnte, was Problme bereitet.

Wie gesagt: Wenn einem etwas bekommt, wird es mit Sicherheit nicht langweilig werden, sondern erstaunlicherweise immer angenehmer schmecken und auch in kleinen Mengen, die man früher nie für möglich gehalten hat, satt machen.
Kommt einfach daher, daß es vom Körper vollständig verwertet werden kann, anstatt entsorgt werden zu müssen.

Bei wirklichen Abneigungen - die sich schon nach wenigen Mahlzeiten zu erkennen geben werden - teste Dich einfach durch verschiedene Reis- oder Kartoffelsorten.
Ich mußte an mir z.B. feststellen, daß ich mit parboiled Reis überhaupt nicht klarkomme - der stinkt schon beim Kochen wie Zigarettenkippen Gelandet bin ich letzendlich bei Rundkorn-Milchreis (verbietet einem keiner, die auch in Wasser zu kochen ) und einer Sorte, die für Paella gedacht ist.
Aber das muß jeder selbst herausfinden und mein Beispiel soll nur zeigen, daß es Wahnsinnsunterschiede gibt, die man so gar nicht für möglich gehalten hat.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 17:37   #52
Javiera
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Javiera
 
Registriert seit: 29.05.2012
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27
Standard

Super! Ich danke dir für deine Hilfe, werde gleich Morgen loslegen, ich hoffe das ich nach der Suchdiät - wenn sie vorbei ist und selbst wenns noch so lang dauert - endlich wieder etwas mehr Lebensqualität wiederkehrt
Javiera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 17:56   #53
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Danke für die Blumen. Ich hoffe, sie sind aus Plastik .... *hatschi*

Apropos:
Beim Kochen von quellenden Lebensmitteln (also Reis, Nudeln u.ä) oder wenn Du die Brühe benutzen willst (also Huhn, bestimmte Gemüse) solltest Du unbedingt nur Wasser benutzen, das Du auch mit Genuß trinken würdest.
Wenn also z.B. Leitungswasser Dir so gar nicht schmecken will, dann benutze hier einfach Mineralwasser. Auch wenn's ein bissel arg sprudelt, wenn's heiß wird, das ist piepegal Es kann aber - wie die Reissorten selbst - einen sehr deutlichen Unterschied machen, ob einem das Essen danach schmeckt und bekommt oder nicht. Ich habe jedenfalls mal nach einem Schüsselchen Hühnerbrühe, die ich mit Leitungswasser gekocht habe, den restlichen Tag dem Porzellangott gehuldigt Hatte schon fast den dummen Vogel in Verdacht, aber das Fleisch war problemlos verträglich und mit weiteren Brühversuchen aus lecker Flaschenwasser ist dies nie wieder passiert.

Bei Kartoffeln ist es egal. Die nehmen kein Wasser auf. Da kommt es nur auf die Hitze an - wie bei Eiern.

Hier habe ich schon an anderer Stelle über die verschiedenen Wassersorten und Unterschiede geschrieben.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:14   #54
Rieke
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 18.05.2007
Beiträge: 717
Standard

Zitat:
Zitat von MeiersJulchen Beitrag anzeigen
Hunger kann auch schon nach 1 Stunde auftreten
Bei mir war's zwar nicht nach einer Stunde, aber für ein spätes Frühstück am ersten Tag hat's gereicht...

Ich hatte die Kartoffelvariante gewählt (wegen der Möglichkeit, lecker Bratkartoffeln machen zu können). Heute würde ich eher die Reisvariante empfehlen, weil die für kleine frische Einzelportionen weniger aufwändig ist. Jedenfalls vorausgesetzt, man verträgt beides gleich gut.
Rieke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:25   #55
Javiera
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Javiera
 
Registriert seit: 29.05.2012
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27
Standard

Hui, so viele Infos, da kann ja gar nix mehr schief gehen
Ich werde auch Reis nehmen, kenne da einfach tausende Varianten und kann Menne und Kids auch zufrieden stellen. Mein Mann kommt ja aus Pakistan, da wird ja sehr gern Reis gemümmelt der wird sich freuen lach* und wie du schon schreibst, Rieke, es ist viel einfacher "mal eben" ne Schüssel Reis zu machen.
Und dazu kommt schlicht und ergreifend: Ich liebe Reis! Hatte vor 4 Jahren noch einen Reiskocher, da habe ich auch tägl. Reis gegessen, der aus dem Topf ist so lala.
__________________
Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen
Pearl S. Buck
Javiera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:32   #56
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Nochmal PS

Zitat:
selbst wenns noch so lang dauert
Der Knackpunkt ist, daß es eben nur 1 Woche dauern soll/darf, bis die Lebensqualität wieder da ist. Zumindest die Qualität der Beschwerdefreiheit.
Falls nein, muß man noch einmal dringend nach organischen Ursachen schauen. Der Hinweis steckt aber auch schon oben im Text.

Bei mir ging es aber ratzfatz mit der Besserung. Schon nach kürzester Zeit war mir nicht mehr übel, anstatt 6x am Tag mußte ich nur noch alle 2 Tage aufs Klo, angebliche Vitaminmangelerscheinungen waren wie weggeblasen und nach 6 Wochen waren sogar die dauerhaften Pseudorheumatischen Beschwerden Geschichte.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2012, 11:50   #57
Franca
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 27.06.2012
Beiträge: 3
Standard Phantastisch!!!!

Guten Tag,

Diese Diät ist phantastisch!!!
Ich habe eine Fibromylagie und wiederkehrende Gelenkentzündungen, beides chronisch mit tagelangen extrem starken Schmerzschüben. Bereits nach wenigen Tagen erfuhr ich eine massive Verbesserung der meisten Symptome.
  • Chronische Ödeme weg (minus 6 kg in 8 Tagen)
  • Chronisches Bauchweh und Blähbauch weg
  • Erschöpfung weg
  • Muskelschmerzen sind weniger
  • Muskelkrämpfe und Schwäche sind weniger
Ich wählte als Basis Kartoffeln, Rapsöl und Salz, aber ich konnte es nicht konsequent durchführen (ich habe noch Lachs, Eier und etwas Gemüse gegessen). Es wirkte trotzdem

Nach der Einstiegsphase kam die Testphase und ich griff bereits am zweiten Tag voll ins ***.
Nach einem mit Kreuzkümmel gewürzten Rührei hatte ich erst ein Jucken, Niesattacken, Übelkeit und plötzliche Zahnschmerzen oben vorn.
Ein paar Minuten später überkam mich eine "Fibromyalgie-Attacke" mit Muskelkrämpfen, Kopfschmerzen, Muskelschwäche, Zahnschmerzen, Schwindel usw. Es dauerte wie gewohnt 5 Tage, bis ich mich von der Attacke einigermassen erholt hatte.

Diese Attacke war schlimmer als alle anderen zuvor. Ab jetzt nehme ich es mir zu Herzen, erst mal wenig (!!!) von einem Nahrungsmittel zu nehmen.

Ich bin gleichermassen schockiert wie begeistert von diesem erkenntnisreichen Rührei. Vor der Suchdiät hätte ich schwören können, dass mir Kreuzkümmel gut bekommt. Ich würzte mit ihm 3-4 mal pro Woche.

Diese Reaktion bot Anlass zu einem Allergie-Test. Ich bin schon gespannt auf das Resultat und teste derweil fröhlich weiter.

Allerdings teste ich mit einer neuen Technik:

Ich nehme erst mal einen Bissen (Schluck) in den Mund und lasse es eine Weile unter der Zunge und spucke es wieder aus... Wenn Reaktionen kommen, spucke ich es sofort aus und esse dieses Nahrungsmittel vorerst gar nicht. Grundsätzlich nehme ich von allem erst mal eine ganz kleine Portion und paar Stunden später dann etwas mehr davon.

Bei der ganzen Sache schreibe ich ein Allergie-Tagebuch, für mich und für meinen Doc.

Danke für die gute Anleitung! Das ist eine riesige Hilfe für mich

Liebe Grüsse

Franca
Franca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2012, 12:39   #58
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Franca Beitrag anzeigen
Diese Attacke war schlimmer als alle anderen zuvor. Ab jetzt nehme ich es mir zu Herzen, erst mal wenig (!!!) von einem Nahrungsmittel zu nehmen.
Das steht da nicht umsonst in fett!!!

Wirklich glauben tut man es aber erst, wenn es einem selbst passiert.
Sowohl die Besserung als auch die unerwartet heftigen Reaktionen

Ich sollte den Hinweis vielleicht in blinkend rot - mit Hüpf-Smilies rechts und links - ändern

Freut mich aber, daß es Dir doch so schnell geholfen hat, auch wenn Du immer noch im Suchprozeß steckst

PS:
Zitat:
Chronische Ödeme weg (minus 6 kg in 8 Tagen)
Falls Du weitsichtig sein solltest und eine Brille trägst, mach Dich bei anhaltend gutem Befinden darauf gefaßt, daß sich
Deine Sehschärfe deutlich verändert.
Ich brauchte damals nach wenigen Wochen eine neue Brille ... die alte war plötzlich um 0,5 dpt zu stark(!).
Kommt daher, daß auch das Gewebe hinter dem Auge abschwillt, wenn es von den Wassereinlagerungen betroffen war und das Auge nicht mehr "eingequetscht" wird.

Solltest Du allerdings kurzsichtig sein, könnte es sich allerdings dementsprechend zu höheren dpt-Zahlen hin verschieben.

Geändert von MeiersJulchen (27.06.2012 um 12:46 Uhr)
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 10:44   #59
Franca
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 27.06.2012
Beiträge: 3
Standard

Hallo Julchen,

Ein grosses Warnschild mit Hüpfsmilies und ohrenbetäubendem Hupen.... das wär's vielleicht gewesen. Aber wer glaubt schon an die "Gefahren" aus dem Gewürzregal.

Mittlerweile ist die Kümmel-Krise überwunden (dauerte 10 Tage, wie so manche Krise zuvor). Und den anderen Krisen wurde erfolgreich ausgewichen

In den letzten Tagen habe ich festgestellt, dass die Myogelosen kleiner geworden sind und nicht mehr so schmerzen.

Und ich brauche wohl bald mal eine neue Brille, was und wie ich sehe ändert jetzt fast täglich ein bisschen

Die Ergebnisse der ersten Laboranalysen: Gesamt IGE und IGG sind unauffällig. Weitere Tests werden folgen.

Vielen Dank für deine Arbeit hier

Franca
Franca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 13:02   #60
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Franca Beitrag anzeigen
In den letzten Tagen habe ich festgestellt, dass die Myogelosen kleiner geworden sind und nicht mehr so schmerzen.
Jetzt mußte ich doch tatsächlich erst einmal nachgoogeln, was damit gemeint ist ...
Also die "hartgekochten Eier" unter der Haut, die sich beim besten Willen nicht wegmassieren lassen wollen
(Fachbegriff wird notiert)

Zitat:
Und ich brauche wohl bald mal eine neue Brille, was und wie ich sehe ändert jetzt fast täglich ein bisschen
Das kann im Augenblick aber noch daran liegen, daß sich die Muskulatur rund um das Auge verändert und die Linse und Pupille sich den neuen Gegebenheiten anpassen müssen.

Erst wenn es deutlich ... äh ... undeutlich wird und die Brille "anstrengt", solltest Du das nachmessen lassen.

Zitat:
Die Ergebnisse der ersten Laboranalysen: Gesamt IGE und IGG sind unauffällig. Weitere Tests werden folgen.
Dann scheint also weder ein überbordendes generelles allergisches Geschehen noch bakteriell bedingte Entzündungen dahinterzustecken.
Ein Indiz mehr, daß es eine fast reine Unverträglichkeit zu sein scheint.

Wie ist im Vergleich dazu der CRP- und Blutsenkungswert?
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 14:42   #61
Franca
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 27.06.2012
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von MeiersJulchen Beitrag anzeigen

Wie ist im Vergleich dazu der CRP- und Blutsenkungswert?
Die beiden genannten Werte werden doch sicherlich bei Verdacht auf Rheuma überprüft, oder?
Meine Blut-Werte werden gründlich und immer mal wieder mit den interessantesten Hypothesen überprüft und sind grundsätzlich unauffällig.
Das einzig bisher auffällige waren die Szintigrafien (=Knochen-Scan) meiner Hände - dort erkannte man etliche "hyperaktive" (vermutlich entzündeten) Gelenke, das Blut aber blieb auch diesbezüglich stumm.

Meine Erfolge durch ein bizzi Diät sind allerdings so krass, dass man sich vorerst auf die Intoleranz-Hypothese konzentriert und das Blut diesbezüglich zum Reden bringen will

Und ich hätte sehr gerne eine Erklärung für dieses rätselhafte Geschehen, welches mich seit 17 Jahren so beutelt...
Franca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 16:30   #62
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Franca Beitrag anzeigen
Die beiden genannten Werte werden doch sicherlich bei Verdacht auf Rheuma überprüft, oder?
Es sind absolute Standardwerte, die bei jeder Blutuntersuchung bestimmt werden. Genauso wie Anzahl der roten und weißen Blutkörperchen.
Hast Du die Kopien der Laborwerte? (Falls nein, hingehen und einkassieren) Schau mal rein. CRP sollte da auf jeden Fall stehen. Blutsenkung wird oft per Hand draufgeschrieben.

Die Blutsenkung zeigt, ob generell eine Entzündung vorliegt. http://de.wikipedia.org/wiki/Blutsenkung
Das kann schon bei Zahnweh oder Nagelbettentzündung oder ganz typisch beim stinknormalen Schnupfen der Fall sein.

CRP zeigt im Prinzip an, wieviele Zellen bei Entzündungsprozessen zerstört werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/C-reaktives_Protein
Mein CRP-Wert war damals generell erhöht und schoß im Verlauf der schwersten Reaktionen auf 11-fachen Normalwert hoch. Das ist der Bereich der Blutvergiftung Nur, daß mich eben keine Bakterien aufgefressen haben, sondern daß mein Immunsystem diesen Job übernommen hatte, ohne daß es dazu einer Allergie bedurfte. (Siehe hier (immuntoxische Reaktion))

Geändert von MeiersJulchen (02.07.2012 um 16:45 Uhr)
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2013, 14:11   #63
Michaela
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 21.08.2013
Beiträge: 2
Idee Genial!

Zitat:
Zitat von MeiersJulchen Beitrag anzeigen
Hunger kann auch schon nach 1 Stunde auftreten
Das ist völlig schnurz - Hauptsache, es ist Hunger und kein Appetit/Gelüste auf irgendwas anderes, wo man dann aus "Verzweiflung" eben Reis ißt. Damit ist dem Körper nicht gedient. Gelüste sind meist (nach wenigen Tagen vorübergehende) Entzugserscheinungen - da muß man durch.

Verschiedene Dinge durcheinander essen würde ich - wie schon im Startbeitrag erwähnt - jedenfalls nicht. Benutze das Grundnahrungsmittel, bei dem Du das beste Gefühl hast. Wenn es Dir bekommt, wird es Dich satt machen und es wird auch keine Abneigung oder "Langeweile" auftreten.

Wenn Du Reis und Kartoffeln zusammen/abwechselnd essen willst, weil Du Angst hast, daß diese Langeweile sonst eintreten wird, dann wird Dir das bei dem Ziel (die klare Eingrenzung, was nun genau Abneigung auslöst) absolut nicht weiterhelfen.

Wenn Du verschiedene Sache durcheinander ißt, kann es passieren, daß Du völlig in der Luft hängst, welches von beiden es denn nun sein könnte, was Problme bereitet.

Wie gesagt: Wenn einem etwas bekommt, wird es mit Sicherheit nicht langweilig werden, sondern erstaunlicherweise immer angenehmer schmecken und auch in kleinen Mengen, die man früher nie für möglich gehalten hat, satt machen.
Kommt einfach daher, daß es vom Körper vollständig verwertet werden kann, anstatt entsorgt werden zu müssen.

Bei wirklichen Abneigungen - die sich schon nach wenigen Mahlzeiten zu erkennen geben werden - teste Dich einfach durch verschiedene Reis- oder Kartoffelsorten.
Ich mußte an mir z.B. feststellen, daß ich mit parboiled Reis überhaupt nicht klarkomme - der stinkt schon beim Kochen wie Zigarettenkippen Gelandet bin ich letzendlich bei Rundkorn-Milchreis (verbietet einem keiner, die auch in Wasser zu kochen ) und einer Sorte, die für Paella gedacht ist.
Aber das muß jeder selbst herausfinden und mein Beispiel soll nur zeigen, daß es Wahnsinnsunterschiede gibt, die man so gar nicht für möglich gehalten hat.
Hallo erst mal! ;-)

Also ich finde diesen Plan und Deine Erfahrungen dazu genial!
Ich bin auch seit 25 Jahren mit Verdauungesproblemen geplagt. Nachdem man mich vor vielen Jahren von Innen nach Außen gestülpt hat (Magen u. Darmspiegelung) und auch nicht wirklich zu einem Ergebnis kam - was ja zwar schön ist wenn einem nichts Gröberes fehlt, allerdings werden von dieser Erkenntnis die Beschwerden auch nicht weniger :-) - habe ich gestern nach wieder sehr harten Wochen mit starken Verdauungsproblemen, Schwindel u. Kreislaufproblemen mit der Suchdiät begonnen.
Hätte vorerst mit Kartoffeln angefangen, bin dann aber am Abend auf Reis umgestiegen da mir von den Kartoffeln irgendwie geschmacklich übel wurde.
Jetzt habe ich aber das Problem, daß ich totale Kreislaufprobleme habe. Ich fahre den ganzen Tag sozusagen Achterbahn.
Denkst Du das sich dies in den nächsten Tagen bessert? Oder was könnte ich dagegen tun?

glg, Michaela
Michaela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2013, 14:26   #64
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Michaela Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich aber das Problem, daß ich totale Kreislaufprobleme habe. Ich fahre den ganzen Tag sozusagen Achterbahn.
Denkst Du das sich dies in den nächsten Tagen bessert? Oder was könnte ich dagegen tun?
Hinlegen und aussitzen

Wie schon ganz am Anfang erwähnt, können Symptome auftreten, die denen einen überstandenen schweren Erkältung gleichen und man sich komplett geplättet und fertig fühlt, ohne daß ein wirkliches Krankheitsgefühl vorhanden ist.

Der Körper muß sich da einfach selbst rauskämpfen. Und wenn all die Umstülperei keine organischen Fehlfunktionen an den Tag befördert hat, dann schafft er das auch.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 14:48   #65
Julie
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 22.08.2013
Beiträge: 3
Daumen hoch Suchdiät - geniale Sache!

halli-hallo allerseits,

danke erstmal für dieses tolle forum! ist super interessant!

ich bin gestern mit der suchdiät angefangen, hatte am nachmittag solch einen hunger, dass ich unbedingt etwas (habe mich für reis entschieden) futtern musste!

meine verdauungsbeschwerden (blähbauch, blähungen, durchfall, Bauchschmerzen, Unwohlsein) sind schon jetzt wie weggeblasen! allerdings fühle ich mich völlig schwach. ich fühle das blut überall pulsieren und ich hab mich heut nacht herumgewälst und kaum ein auge zu gemacht, es fühlt sich an, als ob mein körper schwerstarbeit leisten würde!
wenn ich mich zurück erinner hatte ich das gefühl aber öfter schonmal, jedes mal, wenn ich mich besonders "gesund" ernährt habe. natürlich weiß ich aber jetzt nicht mehr, was genau ich da weg gelassen habe bzw gegessen habe! aber ich hoffe ja, das ändert sich jetzt!

bisher habe ich heute jedenfalls nur einen film geschaut und auf dem sofa herumgedöst und kann mich zu nix motivieren.. -.- und das schlimmste ist der eklige geschmack im mund!! bäh! aber so wie ich es verstanden habe, ist das ja alles nix ungewöhnliches!

Mein Plan ist es, vielleicht am Sonntag mit dem ersten weiteren Nahrungsmittel anzufangen (wenn es mir gut genug geht), bevorzugt irgendein Gemüse (zb. Brokkoli / Zucchini), weil sich das eben gut zu dem reis kombinieren lässt. danach plane ich (in der reihenfolge) glutenfreie Haferflocken (und / oder Hirse), ei, milch, weißmehl einzuführen (ich habe den verdacht auf laktoseintoleranz) und schwarzen tee (mit honig / Zucker). was hälst du davon?

Und was ich noch nicht so ganz mitbekommen habe - was mache ich denn, wenn sich mein Zustand auf mal wieder verschlechtert, eben weil mein körper auf eines der ausprobierten nahrungsmittel reagiert? wie lange muss ich dann wieder zurück zu den schon ausprobierten und als gut befundenen nahrungsmitteln zurück kehren? reichen 3 tage? werde ich dann wieder diese schwäche durchmachen müssen..?

Nochmal ein ganz dickes lob an dich , MeiersJulchen und danke!

viele Grüße!
Julie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 15:40   #66
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Julie Beitrag anzeigen
meine verdauungsbeschwerden (blähbauch, blähungen, durchfall, Bauchschmerzen, Unwohlsein) sind schon jetzt wie weggeblasen!
Gratuliere

Zitat:
allerdings fühle ich mich völlig schwach. ich fühle das blut überall pulsieren und ich hab mich heut nacht herumgewälst und kaum ein auge zu gemacht, es fühlt sich an, als ob mein körper schwerstarbeit leisten würde!
Tut er. Lies den Beitrag über Dir


Zitat:
und das schlimmste ist der eklige geschmack im mund!! bäh! aber so wie ich es verstanden habe, ist das ja alles nix ungewöhnliches!
Ne Weist aber darauf hin, daß wahrscheinlich die Leber dran beteiligt ist. Ist Deine Temperatur höher als gewöhnlich?

Zitat:
und schwarzen tee (mit honig / Zucker). was hälst du davon?
Alles bis hierhin hört sich nicht schlecht an. Tee und Honig sind jedoch fermentierte Lebensmittel. Diese bitte ganz ganz weit nach hinten rausschieben. (Steht "oben" auch in der Liste der Dinge, die man keinesfalls in den ersten Wochen ausprobieren soll)
Zucker kannst Du schon viel früher wieder testen. Aber wahrscheinlich wirst Du feststellen, daß Dir gar nicht mehr so (oft) nach Süßem zumute sein wird wie früher. Ohne bewußte Willensanstrengung wohlgemerkt. Das passiert ganz von alleine.
Nichtsdestotrotz probier einfach ein Teelöffelchen stinknormalen Haushaltszucker. Wenn das kein zeitnahes Sodbrennen gibt und auch sonst keine Aufruhr verursacht, kannst Du dies zumindest in der Hinterhand behalten, wenn Dir mal zwischendurch der Kreislauf/Zuckerspiegel wegsacken sollte.
Zitat:
Und was ich noch nicht so ganz mitbekommen habe - was mache ich denn, wenn sich mein Zustand auf mal wieder verschlechtert, eben weil mein körper auf eines der ausprobierten nahrungsmittel reagiert? wie lange muss ich dann wieder zurück zu den schon ausprobierten und als gut befundenen nahrungsmitteln zurück kehren? reichen 3 tage? werde ich dann wieder diese schwäche durchmachen müssen..?
Die 3 Tage sollen sicherstellen, daß alle Reste des "Unfalls" mit der Verdauung hinausbefördert werden (ein Durchlauf braucht im Regelfall 2 Tage) und dann noch 1 Tag "Pause" damit der Körper merkt, daß das kein Dauernotfall (so wie früher) sondern neuerdings die Ausnahme ist.
Und ja, kann durchaus sein, daß Dir dabei wieder ein wenig schwach wird. Wenn das eintreten sollte, dann mache so lange Pause bis Du Dich wieder gut fühlst, auch wenn es länger dauert als 3 Tage.

Zitat:
Nochmal ein ganz dickes lob an dich , MeiersJulchen und danke!
Bitte
Solche Rückmeldungen sind doch nett. Ich finde es nach all den Jahren trotzdem immer wieder erstaunlich wie grundlegend und oft radikal die Reaktionen auf das simple Weglassen von Auslösern sind.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 11:10   #67
Michaela
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 21.08.2013
Beiträge: 2
Standard keine Besserung

Hallo MeiersJulchen!

Ich bin heute am 5 Tag. Leider keine wirklichen Fortschritte.
Ich habe immer noch jeden Tag Durchfall manchmal auch mit Krämpfen.
Wie würdest Du jetzt weitermachen? Gleich mal zu Magen und Darmspiegelung (hab ich zwar gemacht ist aber schon einige Jährchen her) oder eher vorher mal in die Allergieambulanz wegen Atemtest?
Mein Hausarzt kann mir auch nicht wirklich helfen, scheint überfragt zu sein und mir kommt vor er nimmt mich nicht wirklich ernst, obwohl ich ihm sagt das ich unter Dauerdurchfall leide......
Bin jetzt echt etwas unschlüssig, wie es jetzt weitergehen soll
Michaela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 17:33   #68
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Kochst Du den Reis mit normalem Leitungswasser?
Falls ja, probiere es mal mit dem Mineralwasser, das Du auch trinkst. Schäumt zwar anfangs ein bißchen, aber das geht vorbei

Wenn es dann nach 2-3 Tagen immer noch nicht besser sein sollte, wirklich zum Arzt gehen.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 19:50   #69
Julie
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 22.08.2013
Beiträge: 3
Beitrag suchdiät tag 3

hi MeiersJulchen,

danke für deine Antwort!
ich bin mittlerweile bei tag 3 und ich bin heute immer noch etwas schwach, aber heute morgen als ich aufwachte hatte ich schon das Gefühl, es ginge mir deutlich besser.

heute mittag nach meinem reis hatte ich ein wenig sodbrennen, sonst aber nichts auffälliges.. woher könnte das nun auf einmal kommen, hast du eine Ahnung?

du hast in deiner antwort gesagt, dass du honig und schwarzen tee lieber viel weiter nach hinten verbannen würdest, weil es stark "fermentierte" nahrungsmittel seien. ich hab nochmal gegoogled und herausgefunden, was du mit fermentiert meinst. was ist dann mit milch? die wird doch sicherlich auch stark behandelt..?
rein vom gefühl her sind dann aber ja auch gerade weißmehl oder weiße raffinadezucker nicht sinnvoll, da grade diese doch sehr stark von der nahrungsmittelindustrie beeinflusst wurden, bevor sie uns in päckchen im supermarkt zur verfügung stehen, oder?

außerdem verstehe ich nicht so richtig,warum der Körper erst dann richtig auf hochtouren anfängt, den ganzen Mist hinauszubefördern, wenn ich keine Allergie erzeugenden oder unverträglichkeit erzeugenden lebensmittel mehr zu mir nehme? grade wenn ich sie zu mir nehme sollte er ja noch viel stärker arbeiten, oder?

wenn ich dann einen tag nach meinem ersten versuch, ein weiteres lebensmittel einzuführen, nichts unauffälliges spüre, kann ich dann auch schon früher ein weiteres einführen? oder sollte ich IMMER 2-3 tage warten..? denn dann würde mich das ja eine halbe ewigkeit kosten, bis ich alle lebensmittel wieder eingeführt habe..?

vielen dank nochmal, dass du uns probierenden so lieb beiseite stehst!
viele herzliche grüße!

PS: achja, fast vergessen, meine temperatur hab ich gestern mal gemessen, sah aber recht unauffällig aus. aber ich weiß auch nicht wie sie sonst so ist - messe ja nie, wenn es mir gut geht
Julie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 20:22   #70
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Julie Beitrag anzeigen
was ist dann mit milch? die wird doch sicherlich auch stark behandelt..?
rein vom gefühl her sind dann aber ja auch gerade weißmehl oder weiße raffinadezucker nicht sinnvoll, da grade diese doch sehr stark von der nahrungsmittelindustrie beeinflusst wurden, bevor sie uns in päckchen im supermarkt zur verfügung stehen, oder?
Weshalb ich im Text ja auch deutlich auf Bio-Produkte hinweise.
Bio-Vollmilch ist nur schonend wärmebehandelt. Mit der wird kein sonstiger Unfug angestellt.
Bio-Weißmehl enthält ausschließlich gemahlenen Weizen, von dem die Kleie rein mechanisch abgetrennt wurde. Keine Rieselhilfsstoffe oder sonstiges.
Zucker kannst Du ruhig den ganz normalen Haushaltszucker aus dem Supermarkt nehmen. Mit Zucker wird nichts angestellt außer ihn aus Rüben herauszukochen und mehrfach zu lösen und zu rekristallisieren.

Zitat:
außerdem verstehe ich nicht so richtig,warum der Körper erst dann richtig auf hochtouren anfängt, den ganzen Mist hinauszubefördern, wenn ich keine Allergie erzeugenden oder unverträglichkeit erzeugenden lebensmittel mehr zu mir nehme? grade wenn ich sie zu mir nehme sollte er ja noch viel stärker arbeiten, oder?
Der Knackpunkt ist aber, daß Arbeit Energie und viele aufeinander abgestimmte "HIlfsstoffe" benötigt um die ganze Verarbeitungskette am Laufen zu halten. Kredite kann der Körper nicht aufnehmen und muß mit dem klarkommen, was durch Essen hereinkommt.
Wenn Du aber Zeugs ißt, daß der Darm gar nicht verdaut sondern hauptsächlich entsorgt, dann fehlt es eben an der Energie, den Hilfsstoffen und die Kette funktioniert nicht richtig.

Zitat:
wenn ich dann einen tag nach meinem ersten versuch, ein weiteres lebensmittel einzuführen, nichts unauffälliges spüre, kann ich dann auch schon früher ein weiteres einführen? oder sollte ich IMMER 2-3 tage warten..? denn dann würde mich das ja eine halbe ewigkeit kosten, bis ich alle lebensmittel wieder eingeführt habe..?
Ich würde diese Zeit investieren. Ein ordentlicher Verdauungsvorgang dauert 2 Tage. Reine Unverträglichkeiten, an denen keine Allergien beteiligt sind, treten oft erst bei der Verdauung bzw. Verwertung auf.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 16:01   #71
Julie
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 22.08.2013
Beiträge: 3
Beitrag Danke

Hi MeiersJulchen,

vielen Dank für deine geduldigen Antworten, die helfen mir sehr!
Ich werde auf jeden Fall dann Bio-Produkte im Alnatura besorgen, bevor ich die Nahrungsmittel teste. Vor allem wenn es um sowas wie Milch oder Weißmehl geht, die ja von der Nahrungsmittelindustrie verarbeitet / "bearbeitet" werden, bevor sie uns zur Verfügung stehen.

Gut, ich werde mich an die zwei / drei Tage auf jeden Fall halten. Ich bin sehr gespannt, was heraus kommt, besonders bei Milch und Obst!

Ich melde mich auf jeden Fall spätestens in ein paar Wochen wieder, wenn ich ein paar Fortschritte gemacht habe! Und natürlich, wenn ich noch ne Frage habe achja und du hast recht, wenn einem das lebensmittel wirklich schmeckt, wird es auf keinen fall langweilig!

Danke danke! schönen sonntag noch!!
Julie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 15:25   #72
nila
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 3
Standard Hirse statt Reis?

Hallo MeiersJulchen,

vielen Dank auch von mir für die ausführlichen Informationen. Da ich auch seit Jahren Beschwerden habe, werde ich demnächst mit einer Suchdiät starten. Ich würde allerdings gerne noch wissen, ob man Hirse statt Reis verwenden kann?
Den mag ich nämlich noch lieber

Danke und herzlichen Gruß!
nila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 16:15   #73
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Für Hirse(brei) gilt dasselbe wie für alles andere

Wenn ...
- er auch ohne alle Sonderzutaten für längere Zeit richtig schmeckt,
- Du nicht ständig dran rumbasteln mußt, damit er nicht langweilig wird
- er Dich richtig satt macht ohne Dich bis obenhin damit abfüllen zu müssen
- UND! dies auch für jede Einzelzutat gilt

... dann kann es nicht falsch sein.

Wichtig ist nur, daß Du nur die allergrundlegendsten Zutaten hineintust. Also Hirse, Wasser (oder Milch), Butter, Salz und/oder ein wenig Zucker

Geändert von MeiersJulchen (10.09.2013 um 17:31 Uhr)
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:07   #74
nila
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank für die rasche Rückmeldung!

Ich weiß jetzt allerdings nicht genau, ob du mich evtl. falsch verstanden hast, da mich die Milch -gehört doch auch eher zu den unverträglichen Lebensmitteln- als Empfehlung in Klammer etwas stutzig macht.
Ich möchte statt Reis oder Kartoffeln, die ja zu den empfohlenen Lebensmitteln gehören, Hirse verwenden.
Die Punkte, die du genannt hast, würden für mich alle erfüllt werden... Nur gehört Hirse auch zu den eher undenklichen Lebensmitteln!?
nila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:14   #75
Anna-Marie
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 3
Standard Das sind gute Hinweise

Hallo,
die Hinweise (besonders die gerade genannten "Regeln") von MeiersJulchen finde ich sehr gut und absolut übertragbar auf alle möglichen "Basis"-Lebensmittel. Danke. Eine Erfahrung kann ich noch ergänzen. Für das betreffende Lebensmittel (z.B. Reis, Hirse, Haferflocken usw.) spricht auch, wenn man es zu jeder Tageszeit mit Appetit essen kann. Viele Grüße
Anna
Anna-Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:25   #76
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von nila Beitrag anzeigen
Milch -gehört doch auch eher zu den unverträglichen Lebensmitteln
Es kommt darauf an, was Du verträgst und was Dir schmeckt.
Wenn Du vielleicht schon aus anderen Erfahrungen genau weißt, daß frische Vollmilch (und zwar nicht nur eiskalte, sondern auch lauwarme/heiße) Dein Ding ist, dann spricht nichts dagegen, sie auch von vorneherein einzusetzen. (Bei mir war es so, und ich habe mich anfangs trotzdem wahnsinnig gewundert, daß auch 2L Milch am Tag "fest" verdaut werden, selbst wenn man nicht viel andere Dinge dazu ißt.)
Wie gesagt: Wenn eine Einzelzutaten ok ist, kann man sie auch mit etwas anderem vermischen.
Wenn Du unsicher bist, bleib bei in den ersten Tagen bei Wasser.

Zitat:
Nur gehört Hirse auch zu den eher undenklichen Lebensmitteln!?
Sie ist jedenfalls nicht mit den typischen "dunkelroten" Unverträglichkeitsauslösern belastet.
Probier's einfach aus, wenn es das ist, wobei Du instinktiv das beste Gefühl hast.

Geändert von MeiersJulchen (10.09.2013 um 17:32 Uhr)
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:32   #77
Anna-Marie
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 3
Standard ... Antwort auf die Frag

... Entschuldigung, habe die Frage zur Hirse nicht beantwortet.

Meiner Meinung nach ist die Hirse unbedenklich, wenn Dir Dein Körper dies so signalisiert. Das heißt, wenn:
- Deine Verdauung normal bleibt bzw. sich sogar bessert,
- Dein Schlaf normal bleibt bzw. sich bessert,
- Deine Haut normal ...,
- Deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ....

Anna
Anna-Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:46   #78
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.053
Standard

Zitat:
Zitat von Anna-Marie Beitrag anzeigen
- Deine Verdauung normal bleibt bzw. sich sogar bessert,
Das ist auf jeden Fall etwas, das eintreten MUSS


Wobei man aber gerade in den ersten Tagen damit rechnen muß, das genau dies hier ganz furchtbar werden kann
Zitat:
- Dein Schlaf normal bleibt bzw. sich bessert,
- Deine Haut normal ...,
- Deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ....
Wenn der Körper merkt, daß er endlich Ruhe hat, seinen üblichen Funktionen ungehindert nachzukommen, kann erst einmal so richtig die Post abgehen.
Ich habe 10 Tage in den Seilen gehangen. Leistungsfähigkeit Null. Geistiger Zustand irgendwas in der Nähe von Delirium oder so Habe abwechselnd gepennt wie ein Stein und dann wieder ganz seltsame Träume gehabt, aus denen ich schweißgebadet aufgewacht bin.
Die Haut, vor allem an den Lymphknoten/bahnen, sah teilweise scheußlich aus, weil sie als zusätzliches Ausscheidungsorgan benutzt wurde.

Diese Phase muß aber nicht zwingend eintreten, aber wenn sie vorbei ist (nach wenigen Tagen wohlgemerkt) wird alles schlagartig besser.
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2013, 17:48   #79
nila
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 3
Standard

Super! Jetzt ist alles geklärt!
Ich werde es also mit Hirse probieren.
nila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2013, 01:11   #80
Trainer
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 13.09.2013
Beiträge: 7
Standard

Hallo MeiersJulchen!

vorab: Vielen vielen Dank für dein super Engagement und tolle Beschreibungen hier im Forum! Klasse :-)

Ich leide seid 2 Jahren an einer Lebensmittelunverträglichkeit die sich dann in den üblichen Symptomen Blähbauch Blähungen, Durchfall und selten Magenschmerzen äußert. Außerdem habe ich einen Reflux der dann Nachts und zum Morgen hin Halsschmerzen verursacht. (Durch HNO Arzt "erkannt"). Sodbrennen habe ich aber noch nie selbst bemerkt/ gespürt!
In der Regel halbe Stunde nach dem Essen und dann 3-5 Stunden lang.

Bevor ich eine Suchdiät wie von dir beschrieben mache , wollte ich dir 1-2 Fragen stellen und Tipps von nach einer vielleicht einfacheren Suche bekommen.

Folgendes wurde schon mittels Atem-Tests beim Gastroentrologen getestet:
Negativ: Laktose , Fruktose, einfacher Zucker
Nur Leicht! Positiv: Zuckeraustauschstoffe (Sorbit)
Bluttests, Magenspiegelung: keine Krankheiten

Ein Ernährungstagebuch habe ich über 2 Wochen geführt und über nocheinmal 1 Monat die Mahlzeiten aufgeschrieben, die Beschwerden auslösten.... und trotzdem habe ich keine Ahnung was genau die Beschwerden auslöst, was ich weglassen muss/sollte oder was ich jetzt als nächstes tun soll :-(

Ich verdächtige aber stark: Weizennudeln, Panierung am Fleisch, Fertigprodukte (Essen und Soßen), fettiges Essen?
Ein konkretes Produkt das ich erkennen konnte wo ich die Beschwerden stark bekommen habe: [edit: Kölln Müsli Knusper Schoko-Krokant]

Was ich gut vertrage: Reis, Kartoffeln, Ei, Fleisch, Fisch
Scheinbar: Vollkornprodukte, Gemüse, Obst, Milchprodukte


Mein Hauptproblem ist eigentlich, dass ich durch die vielen verschiedenen Zutaten und teils erst nach Stunden ausgelösten Symptome wie bei den Haferflocken total verwirrt bin und nicht mehr weiß worauf ich achten soll.
Dazu kommt, dass ich jetzt einen neuen Job anfange und 2 Wochen Urlaub für eine Suchdiät zurzeit nicht geht :-(

Ich hoffe du oder andere können mir ein paar Tipps geben ! :-)

Viele Grüße

Geändert von MeiersJulchen (13.09.2013 um 06:28 Uhr) Grund: Link entfernt
Trainer ist offline   Mit Zitat antworten

Bitte beachten Sie:
Dieses Thema ist älter als 1387 Tage und wird wahrscheinlich von keinem der beteiligten Benutzer noch verfolgt.

Wenn Sie eine eigene Frage stellen möchten, eröffnen Sie bitte ein Neues Thema erstellen


Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:03 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss